COVR-P2502 Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von Spray28, 13. Februar 2019.

  1. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Moin.
    Ich bin der Neue!
    Seit ein paar Tagen bin ich jetzt stolzer Besitzer eines COVR-Mesh WLAN mit insgesamt 4 P2500 (1+3 Extender). Vorherige Installation war ein aus 4 Devolo dLAN200 AV Wireless G Access Points aufgebautes Netz. Hauptgrund des Wechsels war die höhere Durchsatzrate der COVR Geräte.
    Ich habe in diesem Zusammenhang 2 Fragen an Nutzer einer ähnlichen Installation:
    1. Wie kann ich einen vollständigen "Reset" der App für Android hinbekommen? Ich hatte die App installiert, habe den Zugriff konfiguriert und musste die App dann de-installieren. Nach einer Neuinstallation kann ich mich nicht mit dem COVR Netzt verbinden. Die Anwendug verweigert den Zugriff, da bereits ein COVR Gerät konfiguriert ist.
    2. Ich habe das Gefühl, dass die Powerline Verbindung sehr "wackelig" ist. Ich habe immer wieder kurze Unterbrechungen, wenn ich z.B. via IPad surfe, oder wenn ich über das WebGui beispielsweise die einzelnen Extender abfrage bzw. konfigurieren will. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Mit dem devolo Netzt war die Verbindung zwar langsam, aber absolut stabil.

    Und last but not least: welche allgemeinen Erfahrungen liegen mit den COVR Netzen denn so vor?

    Viele Dank und bis bald,
    Lutz
     
  2. Sace

    Sace Starter

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Lutz!

    Habe ebenfalls seit gestern das COVR-P2502 Set und kann sagen: Die Verbindung war gestern die paar Stunden seit Inbetriebnahme stabil und relativ schnell. Relativ heißt über ein Stockwerk mit Powerline etwa 340MBit/s, Unterbrechungen habe ich keine wahrgenommen (habe FHD-Serien gestreamt). Das Einzige, was mir auffiel, ist, dass der Ping extrem schwankt. eine Abfrage zum Router brachte Latenzen von exakt abwechselnden 2ms und 50ms zum Vorschein. (WLAN zum Extender, über Powerline zum Erstgerät und dann per Ethernet zum Router)

    Dazu gleich die Frage an dich: Hast du bereits die Firmwareaktualisierungen vorgenommen? Eventuell schafft das Abhilfe, ich musste aber tatsächlich für jedes Gerät einzeln die Firmware updaten (2 Updatevorgänge da MiddleFirmware dabei)

    Kann mir jemand sagen, wie ich die Pingzeiten gedrückt bekomme, sodass die Spitzen verschwinden? Ich vermute mal, dank Powerline wird es nicht besser gehen.

    An dich habe ich auch noch eine andere Frage: Hast du es geschafft bzw. weißt du, wie ich dem per Powerline verbundenen Zweitgerät ebenfalls eine statische IP zuweisen kann?

    Beim Erstgerät war es ja einfach, das Webinterface vom Zweitgerät hat aber diese Menüpunkte erst gar nicht. Im Erstgerät kann man für den Extender eine IP 'reservieren' lassen, allerdings scheint diese Funktion wirkungslos zu sein. Er speichert die Einstellung zwar, nach einem Neustart eines oder beider Geräte holt sich der Extender trotzdem wieder per DHCP eine IP vom Router.

    Gruß
     
  3. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sace.

    Danke für Deine Antwort. Das mit dem Firmware Update habe ich noch nicht geprüft, mache ich noch. Aber Deine "Ping"-Erfahrung klingt für mich wie mein Problem. Bei mir scheint es nur aufgrund einer doch ziemlich alten Strominstallation zu starken Schwankungen der Powerline zu kommen. Das geht soweit, das mein Android im WLAN angemeldet und verbunden ist, aber keinen Internetzugang bekommt, weil die Powerlinestrecke kurzfristig den Geist aufgibt.

    Zu Deiner Frage mit der statischen IP kann ich leider nichts sagen, da ich komplett mit DHCP fahre (ich habe lediglich einige Raspi Projekte, die aufgrund eines VPN von draußen statisch gefahren werden). Hast Du mal versucht, Dich mit einem Laptop per Kabel an den jeweiligen Extender zu hängen und ihn dann direkt über seine IP anzusprechen?

    Ich werde mich mal um den Firmware-Update kümmern und melde mich wieder.

    Viele Güße
     
  4. Sace

    Sace Starter

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Lutz,

    muss meine Aussage nochmal revidieren, wenn ich den Powerline-Adapter oben von meinem per Ethernet verbundenen PC aus anpinge, habe ich "gute" Pingwerte von 1-2ms, wird wohl eher am WLAN bzw. am Tablet liegen, dass der Ping dort schlechter war. Jetzt nur noch rausfinden, wie ich beim Zweitgerät die IP ändern kann. direkt rauf komme ich ja schon.
     
  5. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo.
    Jetzt habe ich ein echtes Problem: ich habe die P2500 mit der neuen Firmware bestückt. Bei drei der vier Geräte hat es wunderbar geklappt, der Letzte muckt jetzt auf. Der Upgrade beider Files ging problemlos über die Bühne, aber der Extender hat sich aus dem Netzwerk verabschiedet. Er kommt hoch, ich kann ihn aber nicht mit den anderen Geräten verbinden. Weder synchronisiert er die Powerline, noch integriert er sich in das Mesh-Netz. Er weigert sich beharrlich, mit den anderen Geräten zu sprechen. Ich habe sowohl den "normalen" Reset als auch den "30-30-30" probiert - ohne Erfolg.Ich komme in das Admin-Fenster, der Adapter scheint auch die anderen Geräte zu sehen:

    upload_2019-2-15_0-38-6.png

    Und auch das WLAN ist aktiv...
    upload_2019-2-15_0-41-48.png
    Wenn ich versuche, die Dinger miteinander reden zu lassen, dann blinken sie fröhlich vor sich hin, aber außer Blinken nichts gewesen!

    Ich bin irgendwie mit meinem Latein am Ende.
    Hat jemand eine Ahnung, ob man die Firmware "downgraden" kann? Ich habe versucht, den Upgrade nochmal einzuspielen: beim 1. File sagt das System "Upgrade failed", der 2. File läßt sich problemlos laden und am Ende kommt die "successfull"-Nachricht.

    Hat jemand einen Tip? Gibt es beim "einlernen" der Extender einen Trick?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.
     
  6. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    So langsam wird es nerbig. Heute Nacht kommunizierten zwei der vier Geräte für mindestens 2 Stunden nicht mehr via Powerline mit dem Rest der Welt. Jedes Geräte lieferte aber noch das WLAN (allerdings ohne Internetverbindung, da ja keine Powerline Verbindung).
    Erst ein Werksreset und ein neues Synchronisieren der Geräte brachte die Dinger wieder online. Hierbei ist mir übrigens aufgefallen, dass das in der Doku beschriebene Vorgehen nicht funktioniert (zumindest nicht bei mir): ich musste erst den bestehenden Extender per kurzem Druck auf die WPS-Taste "enablen" und dann den zu Verbindenden. Dann blinkte einmal kurz die Powerline-LED und nach einem erneuten Aus- und wieder Einschalten verband sich der Extender. Danach war komischerweise der vorher auch fehlende vierte Extender plötzlich wieder da.
    Ziemlich misteriös ...
     
  7. Sace

    Sace Starter

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Spray28,

    habe zuletzt ähnliche Probleme wie von dir beschrieben. Verlust des "Restnetzwerkes". Da bei mir ein anderer Rechner im Netzwerk DHCP übernimmt, ist nichtmal mehr eine Anmeldung möglich gewesen. Zwar war nach stromlos machen und wieder einstöpseln alles wieder okay, aber dass die Dinger unmerklich einfach aussteigen ist ein absolutes No-Go für mich, da teilweise Geräte mit VoIP genutzt werden. Schlussendlich habe ich die Geräte zurückgeschickt. Für mich leider unbrauchbar. Hat wohl einen Grund, dass die bereits kurz nach dem Erscheinen EOL und nicht mehr supported wurden, leider sind die Dinger nichtmal die 80€ wert.