VPN Multisite LAN (VoIP) interconncet

Dieses Thema im Forum "Bintec" wurde erstellt von ulus, 6. Dezember 2018.

Schlagworte:
  1. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    nachdem ich hier bislang nur gelesen habe, muss ich nun doch selbst auch um Hilfe bitten.
    Aufgabenstellung: Zentrale mit rs123, 3 Nebenstellen mit Fritz!Boxen 7490, VPN und VoIP
    Die Fritzens sind per IPSec angebunden und die Kommunikation zwischen Zentrale und jeweiligem Standort funktioniert ordentlich.
    Nach Auskunft des Voip-Server Kollegen (Panasonic Teil), muss eine direkte Kommunikation zwischen den Standorten möglich sein, damit VoIP funktioniert (Wird nach Aufbau der Verbindung zwischen den Telefonen P-to-P verkehrt?).
    Also in den Fritzens die Netze der anderen Standorte in die Accesslist eingetragen.
    Ping von einer Außenstelle auf den Router (LAN) eines anderen Standortes ok. -> Hurra.
    Telefonie probiert -> Gespräch kommt zustande, bricht nach wenigen Augenblicken ab und einer der Tunnel bricht zusammen.
    Grundsätzlich wäre ich für jeden Lösungsansatz dankbar.
    Konkrete Frage: Muss ich in der rs123 noch irgend etwas zusätzliches einrichten (FW-Regel, Route o.ä.), damit das funktioniert. Wäre merkwürdig, da der Ping doch funktioniert.
    Danke Euch.

    Gruß
    Gerd
     
  2. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.057
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,

    willkommen im Forum.

    Der SIP-Server steht in der Zentrale mit dem rs123? Und die FBen sollen als VoIP-Clients über ihre jeweilige VPN-Verbindung auf den SIP-Server zugreifen?

    Wenn das so ist: Wieso muss eine direkte Kommunikation zwischen den Standorten möglich sein? Es reicht doch die Kommunikation von jeweiligen Standort zur Zentrale?

    VG
     
  3. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    Und Danke.
    Da hört mein VoIP-Wissen auf. Hätte ich auch gedacht. Die Kollegen meinen/wollen das anders.

    Gruß
     
  4. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.057
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,
    dann wäre es an der Zeit, die Jungs mal nach den Hintergründen dieses Meinens / Wollens zu fragen.
    VG
     
  5. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Würde ich ja gerne machen. Aber aus Sicht der anderen externen Kollegen ist der (gemeinsame) Kunde noch nicht dran.
    Da ich die Infrastrukur mit Ausnahme der Telefonie betreue, denken die immer, das liegt an mir.
    Aber die Tunnel laufen wunderbar, bis einer kommt und von Außenstelle zu Außenstelle voipen will.
    Im übrigen sind das Panasonic Endgeräte, die Fritzens sollen mit DECT-Mobilteilen auch noch voipen.
    Die Anlage steht, wie Du schon vermutet hast, in der Zentrale.
    Da ich darauf keinen Zugriff habe, bin ich nur am Rätsel raten.
    (Noch 25 Tage Selbstständigkeit; Gott sei Dank ist der Sch... dann vorbei)
     
  6. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich hab' da doch noch eine Frage, die das Anlagen der Tunnel betrifft.
    In der rs223 wird ja immer auch eine lokale LAN-IP eingetragen. Kann aus der Erinnerung die genaue Bezeichnung nicht nennen,
    iund habe keinen Remote-Zugriff.
    Dort habe ich immer, also bei allen 3 Tunneln, die lokale IP des rs123 eingetragen.
    Oder gebe ich für jeden Tunnel eine eigene frei lokale IP an?
     
  7. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.057
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,

    das ist ok so. Remote sind die Subnetze aber alle unterschiedlich?

    Ich denke nicht, dass das Problem an nicht durchgängigen Tunneln liegt, die Verbindung kommt ja zustande. Aber durch zwei VPN-Tunnel mit jeweils einer FB und über insgesamt drei Internet-Zugänge, da würde ich mir erhebliche Gedanken über die Latenz der VoIP-Pakete machen:eek:. Selbst wenn die Verbindung stabil ist, werden Telefonate in dieser Umgebung sicher nicht gut funktionieren.

    Hast du schon mal grössere Datenmengen zwischen zwei Standorten kopiert? Einfach mal, um auszuprobieren, ob die Verbindung unter Last stabil ist - auch ohne VoIP.

    VG
     
  8. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die Standort-Netze sind unterschiedlich. Wir nutzen 2, 3, 4 und 5 im 3. Octet.
    Daten kopieren kann ich erst am Montag. Guter Tip. Danke.
    Ab und an kommt ja auch mal ein Gespräch zustande. Aber nach spätestens 20 Sek. ist Schluß.
    Danach hilft dann nur der Reboot einer der Fritzen (im 3er Netz), damit der Tunnel zwischen diesem Standort und der Zentrale wieder funktioniert. Obwohl der Tunnel als aufgebaut in der FB-Oberfläche erscheint.
    Immer dieselbe FB. FW ist aktuell, auch auf der rs123.
     
  9. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.057
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,

    welche FB Modelle?

    VG
     
  10. ulus

    ulus Starter

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1