Performance / Leistung be.ip Plus

Dieses Thema im Forum "Bintec" wurde erstellt von parasprinter, 30. Dezember 2017.

  1. parasprinter

    parasprinter Aufsteiger

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    49
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo zusammen,

    wir haben seit kurzem einen FTTH ( Glasfaseranschluss ) im Gebäude liegen mit einer Leistung im Downstream von 1000 MBit und im Upstream von 500 MBit. Als Router setzen wir eine aktuelle be.ip plus ein. Der Datendurchsatz, direkt am Router mit einem per LAN Kabel angeschlossenem Notebook ( i7, SSD Win10 ) gemessen liegt hierbei aber kaum über 600 MBit / 200 MBit.
    Aus den "Performance Werten" welche Bintec angibt werde ich ned ganz schlau: http://www.bintec-elmeg.com/all-ip/all-ip-ueberblick/all-ip-basiswissen/
    Kann die Be.ip diese Leitung gar nicht richtig verwalten?
    Hat wer mehr Infos.

    Gruß Michael
     
  2. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.385
    Punkte für Erfolge:
    160
    Hi,
    das wird wohl eine sehr kompromissbehaftete Ehe zwischen deinem Glasfaser-Anschluss und der be.ip.;)

    Die von dir gemessenen Werte sind mMn schon das absolut obere Ende der Performance-Fahnenstange einer be.ip (geroutet und genatted). Wenn du das IPSec Subsystem einschaltest, rutscht der max. Durchsatz in die Nähe von 300Mbit/s herunter.:(

    Egal, wie man es dreht oder wendet: Dein Anschluss ist einfach zu schnell für eine be.ip oder umgekehrt:D. Ich meine sogar, du wirst bei bintec keinen Router finden, der deinen Glasfaseranschluss angemessen bedienen kann.

    VG
     
    parasprinter hat sich bedankt.
  3. parasprinter

    parasprinter Aufsteiger

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    49
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo CapFloor,

    vielen Dank für den Hinweis... naja ich kenn da wen der wird nicht glücklich drüber sein... mit einer aktuellen Fritz!Box wirds auch ned besser, haben wir schon getestet.
    Hast du einen Router (media gateway) im Petto welcher diese Leistung packen könnte?

    VG
     
  4. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.385
    Punkte für Erfolge:
    160
    Hi,
    es gibt sogar einen Haufen Router, die 800 bis über 900 MBit/s am WAN-Port liefern können: Asus, Draytek, DLink, auch AVM und TP-Link können das laut Testberichten aus der c't. Der Haken ist allerdings, dass diese Router bzgl. ihrer eigentlichen Aufgabe - dem Routen - ziemlich eingeschränkt sind. Oder die Performance noch weit unter das bintec Niveau sinkt, wenn die Router-CPU für bestimmte Aufgaben ins Spiel kommt. Nach dem Motto: Entweder anspruchslos und schnell oder funktional hochwertig und lahm:D.

    Meine Empfehlung für deinen Anwendungsfall: Mikrotik hEX (rb750Gr3). Einfach als Boarder-Router zwischen Modem und Heimnetz setzen. Da ich selbst keinen so schnellen Internet-Zugang habe, konnte ich dieses Gerät nur mit zwei gebündelten 450Mbit/s Zugängen im Load-Balancing testen (das läuft über die CPU des Routers!). Da kamen etwas über 800Mbit/s zusammen. Dem Router traue ich 1Gb/s genatted zu.

    Mikrotik wird bei Nicht-Eingeweihten gerne unterschätzt, vielleicht sogar mit OpenSource Bestelleien in einen Topf geworfen. Leute, die sich nur einmal mit diesen Routern beschäftigt haben, sind durch die Bank weg begeistert über Preis, Leistung und Fähigkeiten. Voraussetzung ist allerdings der Wille zur Einarbeitung oder eigene solide Netzwerk-Kenntnisse.

    Natürlich eignen sich diese Geräte auch nicht für jeden Einsatzzweck, z.B. ist die Durchleitung von Netzwerk-Paketen durch IPSec-Tunnel über Filterregeln, nicht Routen, in meinen Augen Murks - das kann bintec besser. Aber das kann man dann ja auch mit anderen Geräten lösen.:)

    VG

    PS: In den Leistungsklassen darüber gibt es dann noch den RB1100AHx4 oder für kleine Rechenzentren den CCR1009-7G-1C-1S+PC.