WLAN-Probleme Belkin N600 DB (F9K1102v1)

Dieses Thema im Forum "Belkin" wurde erstellt von t3hmatze, 30. Juni 2015.

  1. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich kämpfe seit einigen Tagen mit meinem Router. Das im Titel genannte Modell hatte ich mir vor einigen Jahren zu meinem DSL-Modem als Router geholt und da funktionierte auch alles einwandfrei (mit PPPoE). Ich habe ihn aber zwischenzeitlich ca.1,5 Jahre nicht gebraucht. Kürzlich bin ich auf KabelDeutschland als Provider gewechselt und dachte mir, dass ich mir aufgrund des vorhandenen Routers die 2 € WLAN-Gebühr sparen kann, aber leider ist die Übertragungsrate über WLAN stark schwankend und meist sehr niedrig. Wenn ich über das LAN-Kabel an den Router gehe, sieht es deutlich besser aus. Ich habe den Router sowohl als AP genutzt als auch mit dem cbn-Router im Bridge-Mode plus Router mit dynamischer IP vom Modem. In beiden Fällen kann ich die Internetverbindung herstellen, aber die Übertragungsrate über WLAN ist meist im Bereich von 3 Mbit/s während übers Kabel 50-100 geliefert werden. Kann mir jemand noch einen Tipp geben? Ich habe schon ein wenig mit dem Funkkanälen rumprobiert, ohne wirklich Erfolg zu haben. Auch die Distanz zum Router schein keinen Einfluss zu haben.

    Vielen Dank schonmal! Beste Grüße
    Mathias
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Du solltest mal schauen, ob es ggf. für diesen Router ein Firmwareupdate gibt. Dazu schau am besten auf die Herstellerseite.
    Falls ja, dann realisieren und auf Werkseinstellungen zurück setzen.
    Auch wenn kein neues Update verfügbar sein sollte, mal auf Werkseinstellungen zurück setzen und alles händisch neu eintragen, kein Sicherungsfile einspielen.

    Schau dir auch die WLAN-Konfig an. Benutze den Modus 802.11 n only oder g+n, statt b+g+n.
    Als Bandbreite 20/40 MHz benutzen, statt 20 MHz.

    Tritt das Problem nur bei einem WLAN-Gerät auf oder auch bei anderen Geräten (Notebook, Netbook, etc.)

    Gruß Frank
     
  3. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    FW-Update gibt es bei Belkin meist nur -hier- und kann dann sein, das diese in englisch ist
     
  4. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Vorschläge!

    Firmware ist aktuell.

    Ich habe die Einstellungen entsprechend auf nur 802.11n und 20/40 MHz geändert, allerdings ohne Erfolg. Ich habe nun auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und dann nur AP-Modus eingestellt mit einer IP im Adressbereich des Routers. Danach funktionierte es zunächst auf dem 2.4GHz Band weiterhin langsam auf dem 5GHz Band sowie über Kabel sehr schnell. Ich hatte vorher schon immer Probleme das 5GHz überhaupt im WLAN zu finden, da es nur sporadisch mal aufgetaucht ist. Die Übertragungsrate war aber immer gut. Ich hatte auch den Funkkanal manuell mal auf jede Auswahlmöglichkeit gesetzt allerdings ohne Erfolg.

    Das Problem der niedrigen Übertragungsrate tritt sowohl beim Notebook, beim Desktop-PC mit WLAN-Stick und beim Smartphone auf, allerdings nur beim 2.4 GHz-Kanal. Mit dem alten Router von O2 der auch auf 2.4 GHz sendet, gibt es da keine Probleme.

    Nun sehe ich seit einigen Minuten allerdings gar kein Signal mehr vom Router und verspüre eine gewisse Lust das Ding einfach aus dem Fenster oder am Wochenende ins Lagerfeuer zu schmeißen...
     
  5. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmal ein kurzes update. Ich habe jetzt wieder auf Bridgemode/Router umgestellt, den O2Router ausgeschaltet und beobachte jetzt schonmal zwischen 20 und 30 Mbit/s. Das ist zwar immernoch niedrig aber zumindest ein Fortschritt. Vielleicht gibt es einfach zu viele Störsignale. Ich sehe aber leider das 5GHz Band nicht im WLAN obwohl es am Router eingeschaltet ist und das Notebook sowie das Smartphone Dual-Band-Empfänger haben. Darüber hinaus verlier ich des Öfteren einfach die Verbindung zum 2.4GHz Band. So macht es auf jeden Fall keinen Sinn.
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    wie sieht denn deine WLAN-Umgebung aus?
    Scanne mal z.B. mit dem Tool InSSIDer.
    Eventuell ist dein 2,4 GHz -WLAN "überfüllt".

    Gruß Frank
     
  7. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier mal ein screenshot vom tool. Selbst wenn das 2.4 GHz Band "überfüllt" ist würde das ja trotzdem nicht das Nichtvorhandsein des 5GHz Bandes und die Verbindungsabbrüche erklären oder?

    Was wäre denn die nächst beste und nicht allzu teure (<100Euro) Alternative? WLAN-Option von Kabeldeutschland (cbn-Router) für 2€/M? Lohnt sich Fritzbox-Aufpreis für 5€/Monat? Ein vernünftiger alternativer Router? Ich bin für jeden Rat dankbar.

    Wir haben eine recht große Wohnung und der O2-Router hat gerade so ausgereicht zur Netzabdeckung mit ein paar Problemen in den am weitesten entfernten Ecken.
     

    Anhänge:

    • WLAN.jpg
      WLAN.jpg
      Dateigröße:
      132,1 KB
      Aufrufe:
      96
  8. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und hier nochmal die Kanal/Band-Einstellungen
     

    Anhänge:

  9. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    eventuell mal das 2,4 GHz-WLAN deaktivieren, ist eh total überfüllt.
    Da ist es egal, was man für ein Gerät man einsetzt, wenn es soooo voll ist.

    Du solltest dich auf das 5 GHz-WLAN einstellen und die Geräte dahingehend konfigurieren, sofern die damit klar kommen.

    Gruß Frank
     
  10. t3hmatze

    t3hmatze Starter

    Registriert seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo noch einmal,

    ich habe nun einen Statuts erreicht der einigermaßen funktioniert. Anscheinend stürzt der Router ab wenn man kurz hintereinander vom gleichen device auf die verschiedenen Bänden connected und das 5GHz Band ist dann nicht mehr erreichbar. Nach einigen Neustart konnte ich aber nun einen recht stabilen Zustand erreichen in dem PC und Drucker angels Alternative das 3.4 GHz Band nutzen und Notebook und Smartphones das 5GHz Band. O2router hab ich abgeschaltetet um Störignale zu minimieren. Jetzt funktioniert erstmal alles, mal schauen wie lange es stabil bleibt.

    Vielen Dank nochmal für die Hilfe!
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    tja, man muss eben eine Lösung für sich finden.

    Danke für deine Rückmeldung.

    Gruß Frank