Belkin N600 & Thomson Broadband THG540

Dieses Thema im Forum "Belkin" wurde erstellt von Bunnyfoot, 7. Oktober 2014.

  1. Bunnyfoot

    Bunnyfoot Starter

    Registriert seit:
    7. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo von einem Neuling.

    Habe von Kabel Deutschland nach einem Umzug das Thomson THG540 bekommen, um mein altes Ubee zu ersetzen.
    Als Router nutze ich den Belkin N600 - hat in der Vergangenheit prima mit dem Ubee funktioniert. Ich bekomme aber einfach keine Verbindung zum THomson hin - also auch nicht zum Internet.

    Internet selbst funktioniert aber, eine Test per Kabel vom Laptop zum Thomson hat prima funktioniert.

    Settings am Belkin habe ich nicht verändert ( und auch durch den Umzug sollten diese sich ja nicht verstellt haben, das PW bspw ist noch immer drin ) DHCP ist an.

    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Können Belkin N600 und THomson THG540 einfach nciht miteinander ?

    Danke schon einmal !
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Router via WAN einspeisen vom Modem her.
    WAN-Zugang auf dynamische IP.

    Modem für ca. halbe Stunde vom Netz nehmen, damit die MAC-Adresse vom Router bei deinem Anbieter akzeptiert wird.
    Oder Adresse vom Gerät, bei dem es vorher direkt am Modem klappte im Routermenü klonen. (Optional je nach Router)

    Gruß Frank
     
  3. Bunnyfoot

    Bunnyfoot Starter

    Registriert seit:
    7. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi und erstmal danke !!

    Ein paar Fragen allerdings:
    WAN ??
    Per Kabel vom Thomson in die "Modem" Buchse am Belkin ?
    Wenn ich Thomson vom Strom nehme
    - bleibt der Belkin an ?
    - bleibt die Verbindung vom Thomson in die Wand eingesteckt ?

    Und dann echt einfach ne halbe Stunde warten und das wars? So einfach nach all der Zeit die ich schon
    mit Problemsuche verbracht hab ?

    Danke !
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    eigentlich hat sich doch nur das Modem geändert. Somit kommt der Router kabeltechnisch wieder an die gleiche Position.

    Kannst ja die Datenkabel drin lassen nur die Spannung vom Modem weg nehmen.
    Router kann an bleiben.

    Halbe Stunde wird reichen, probiere es.

    PC sollte auf automatischen IP-Bezug stehen.

    Gruß Frank
     
  5. Bunnyfoot

    Bunnyfoot Starter

    Registriert seit:
    7. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich werd's versuchen und gebe Bescheid.

    Danke
     
  6. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    nur den Stromstecker vom Modem für ca. 30sec. rausziehen, sollte normal reichen, wenn nicht, dann wie Frank geschrieben hat

    wenn es immer noch nicht klappt, da es ja mit dem Lappi funktioniert, können wir im Notfall noch die MAC-Adresse des Lappis im Router eintragen, dann sollte es auf jeden Fall funktionieren
     
  7. Bunnyfoot

    Bunnyfoot Starter

    Registriert seit:
    7. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.099
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo,

    hättest du die Beiträge etwas genauer gelesen, dann wüsstest du, dass es was mit der Registrierung/Identifizierung der MAC-Adresse vom Gerät hinter dem Kabelmodem zu tun hat.
    Wird ein anderer Router oder ein anderer Rechner hinter das Kabelmodem gebracht, muss man die Zeremonie wiederholen.

    Gruß Frank