Belkin N / F5D8235-4

Dieses Thema im Forum "Belkin" wurde erstellt von Mikeinator1, 27. August 2014.

  1. Mikeinator1

    Mikeinator1 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Halo zusammen,

    ich bin verzweifelt. Ich habe mir den belkin Router angeschafft und nun bekomme ich es nicht hin, meinen Server der dran hängt aus dem Netz mit einem WOW zu wecken. Port forwarding (broadcasting auf die 255), Firewall deaktiviert, ... Alles schon probiert. Aber nix geht, server schlummert brav weiter. :-(

    Hat wer Erfahrung? Hat wer mit dem Router schon mal einen WOW realisiert?! Mit dem D-link vorher hat's ohne Stress funktioniert.

    Vor dem Router hängt eine hitron Box von KD. Die ist im Bridgemodus. Fungiert also rein als Modem.

    Danke euch!
    Mike
     
  2. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    2.691
    Punkte für Erfolge:
    68
    Hi,

    willst Du von "außen", also aus dem Internet Deinen Server wecken oder in Deinem Heimnetz?

    Wenn das aus dem Internet funktionieren soll, dann überprüfe die DDNS Einstellungen auf Korrektheit - vielleicht durch den Zugriff auf eine andere Freigabe. Auf welchem Port liegt das Forwarding (sollte Port 9 sein)? Wenn das alles korrekt ist und auch beim Server WoL sauber konfiguriert ist, dann unterstützt der Belkin Router vielleicht kein Portforwarding auf die Broadcast-Adresse. Das ist nämlich nicht selbstverständlich.

    VG
     
  3. Mikeinator1

    Mikeinator1 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich nutze DDNS nicht. Ich möchte nur übers Internet ein MagicPaket auf Port 9 senden was den Router wecken soll. Ich nutze die Homepage http://ifatwww.et.uni-magdeburg.de/wol/ um das Paket abzusetzen. Ich sende es auf Port 9 und lasse es auf die 255 forwarden. Aber wie gesagt ohne Erfolg. :-(

    Mike
     
  4. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    2.691
    Punkte für Erfolge:
    68
    Tja, wenn es nicht an der Konfig. liegt, dann wird der Router kein "direct broadcast" unterstützen - ist auch eher selten. Welchen D-Link Router hattest Du vorher im Einsatz, der konnte das ja offensichtlich? Die Konfiguration des Zugangsrouters von KD (Bridgemode) hat sich vermutlich nicht geändert?

    Bei mir funktioniert dieses Konstrukt problemlos - allerdings mit einem anderen Router. Vielleicht weiß jemand anderes mehr.

    VG
     
  5. Mikeinator1

    Mikeinator1 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    War ein dlink di-524.

    Das ist ja mies, bin so eigentlich ganz zufrieden mit dem belkin. Das ist aber dann ein Ausschlusskriterium wenn das nicht funktioniert. :-(

    Mike
     
  6. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    2.691
    Punkte für Erfolge:
    68
    Hi, ich habe noch mal über "directed broadcasts" z.B. in Wikipedia gelesen und da steht

    "...
    Aufgrund von Sicherheitsproblemen mit DoS-Angriffen wurde das voreingestellte Verhalten von Routern in RFC 2644 für directed broadcasts geändert. Router sollten directed broadcasts nicht weiterleiten.
    ..." - Link -. Dein Router verhält sich also Standard konform.

    Hilft Dir jetzt wenig, ist aber so. :(
    VG
     
  7. Mikeinator1

    Mikeinator1 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    27. August 2014
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das hilft mir tatsächlich nicht weiter :-(

    DDNS kann der Belkin leider nur mit dyndns, was ein kostenpflichtiger Anbieter ist. Ich befürchte, die Kohle für den Router hab ich falsch investiert. Ich werden wohl den dlink wieder aktivieren und noch einmal auf die Suche gehen.