VPN Vernetzung von mehreren Fritzboxen mit nur einem I-NET Ausgang

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von kurtmair, 9. November 2017.

  1. kurtmair

    kurtmair Starter

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich möchte aktuell zwei Fritzboxen (sollen aber einmal 4 Boxen werden) an unterschiedliche Standorten über VPN vernetzen. Das wird wahrscheinlich problemlos mit Anleitungen funktionieren.
    Was ich aber nicht so richtig herausgefunden habe, ob alle Internet Aktivitäten (surfen, EMAIL, Download ect.) über die VPN-Verbindung ablaufen.
    Eine Fritzbox soll dann als I-Net Zugang (Master) für das komplette VPN-Netz fungieren, so dass eigentlich alle Fritzboxen nach Aussen die gleiche IP-Adresse verwenden.

    Kann mir hierzu jemand helfen?

    Vielen Dank

    Kurt
     
  2. svenyeng

    svenyeng Top-User

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    750
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    Wenn Du VPN machst, geht alles über die Leitung vom Hauptstandort.
    Das macht wenig Sinn. Wenn dann jemand eine großen Download startet zieht das das komplette Netzwerk runter.

    Die Fritz!Box ist in erster Linie für Homeuser gedacht.

    Wenn Du vor hast mehrere Standorte zu vernetzen, dann würde ich für den Hauptstandort eine Sophos UTM nehmen.
    Die anderen Standorte bekommen eine Sophos RED. Die RED haben den Vorteil das keine Lizenzkosten anfallen.
    Mit diesem System kann man alles von der Sophos UTM aus zentral verwalten.
    Wenn Du zusätzlich noch ein WLAN benötigen solltest, so kann die Sophos das auch.
    Du benötigst dann Sophos APs.
    Es fallen natürlich einmalig einige Euros für die Anschaffung der Hardware an.
    Weiterhin muss man die Lizenzen regelmäßig erneuern.

    Vielleicht gibst Du uns einfach mal mehr Infos, was Du genau mit der Vernetzung der Standorte erreichen willst?
    Greifen alle Standort auf einen zentralen Server der beim Hauptstandort steht zu?
    usw. usf. ...
    Wir können dann besser helfen. Ggf. gibt's ja für Dein Vorhaben noch eine andere Lösung.

    Gruß
    sven
     
  3. kurtmair

    kurtmair Starter

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sven,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Hintergrund ist, dass ich ein Netzwerkgerät habe, dass am Standort B an einer FB7390 angeschlossen ist. Das gleiche Netzwerkgerät steht auch am Standort A und ist an einer FB 6490 angeschlossen. Beide Geräte funktionieren nur, wenn Sie nach Aussen (Internet) mit der gleichen IP-Adresse sichtbar sind. Deshalb war mein Gedanke momentan beide Fritzboxen über VPN zu verbinden und am Standort A exklusiv ins Internet zu gehen (schnellere Leitung). Am Standort B wird kein "Normaler" Internetzugang benötigt.
    Vielleicht gibt es hierzu doch eine Lösung, ohne dass ich viel Geld in die Hand nehmen muss.

    Grüße Kurt