Gelöst TV erhält TV-Signal (Kabel), aber kein Internet-Signal

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Paulchen78, 23. Januar 2020.

  1. Paulchen78

    Paulchen78 Starter

    Registriert seit:
    23. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Guten Tag,

    ich habe das Problem, dass nach Einbindung der NAS DS 218j von Synology an den Router FritzBox 6490 cable und der Aktivierung der DVB-C auf der FritzBox der angeschlossene Panasonic Fernseher FX650serie nicht mehr ins Internet kann. Die TV Übertragung (Vodafone) zwischen TV- Router funktioniert allerdings. Der Server läuft einwandfrei. Keine Störungen sind bei anderen Geräte im Netzwerk aufgetreten.

    Netzwerk-Status: Ein Heimnetzwerk ist verfügbar, aber die Verbindung zum Internet ist nicht möglich. Verbindung fehlgeschlagen (0 0 8 ) für WLAN und für LAN
    Verbindungseinstellung: DLNA Server: Aus
    Mirroring: aus
    @ Kabelverbindung wird vom TV bestätigt
    @ korrekte vergebene IP-Adresse (entspricht der im Router)
    @ Entferne ich allerdings das LAN-Kabel, bricht sofort die TV Übertragung ab.
    @ LAN Kabel und Anschluss ist kontrolliert und funktioniert.

    Für die Einbindung der NAS wurde am Router eingestellt...
    Netzwerk:
    @ Habe ich auf dem Router Netzwerk/Netzwerkeinstellungen/ IPv4Adressen die DCHP-Server Funktion aktiviert und die Vorgaben belassen.
    @ IPv6Adressen ist unverändert
    @ Heimnetzfreigabe auf Anwendungen und Statusinformationen über UPnP sind aktiviert
    NAS (Speicher): Ist nichts aktiviert
    Medienserver: Ist nichts aktiviert
    WLAN: nur 2,4 GhZ

    Am TV wurde an der Netzwerkverbindung nur die IPv4 manuell vergeben.

    In Kurzform: TV kann mit Router kommunizieren, allerdings nur die TV Signale über den Kabelanschluss, nicht aber die Internetsignale.

    Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?
    Tausend Dank

    Gruß Ina
     
  2. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    444
    Punkte für Erfolge:
    28
    #2 hildefeuer, 24. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2020
    "Am TV wurde an der Netzwerkverbindung nur die IPv4 manuell vergeben."
    Das widerspricht aber der Regel, das die ips vom DCHP-Server vergeben werden. Gerade der DCHP-Server hat ja die Aufgabe diese automaisch zu vergeben.
    "@ korrekte vergebene IP-Adresse (entspricht der im Router)"
    hä? Du hast dem Client (TV) die ip des Routers (192.168.178.1) gegeben, händisch? Dann hättest Du einen ip-Konflikt.
    Das ist natürlich falsch. Wenn Du das händisch einrichten willst, muss die ip im Bereich des Routers also 192.168.178.x liegen und die darf natürlich noch nicht belegt sein. Eins ist vom Router Webinterface belegt.

    Als Gateway trägt man dann die ip des Routers 192.168.178.1 ein ebenso bei DNS oder 8.8.8.8
    Oder man lässt alles den DCHP machen, was natürlich einfacher und besser ist.
     
  3. Paulchen78

    Paulchen78 Starter

    Registriert seit:
    23. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Hildefeuer,

    lieben Dank für deine Antwort!

    Ich hab versucht deine Erklärung direkt auf den Devices nachzuvollziehen.
    Verstanden. Der Router agiert als DHCP-Server: Damit werden die IP-Adressen automatisch an die Clients vergeben.
    Meine Routereinstellungen sind:
    upload_2020-1-24_17-10-36.png
    Aber kann man nicht auch Ausnahmen festlegen und für einzelne Geräte feste IPs vergeben?
    Folgendes habe ich für den TV auf dem Router eingestellt
    upload_2020-1-24_17-12-44.png

    Beim Server funktioniert die manuelle Zuweisung auch. War explizit von Synology gefordert. Für das NAS habe ich auf dem Router auch das Häkchen hier gesetzt. Ebenso auf dem NAS selbst. Hier habe ich manuell die IP Adresse, die derzeitig für das NAS vom Router vergeben wurde, eingetragen. Läuft kann problemlos über eine gemeinsame Arbeitsgruppe vom Laptop auf das NAS zugreifen. (TV und Server laufen im LAN)

    Ich kann am TV nur die obrigen Einstellungen machen, es gibt keine anderen Möglichkeiten. Auf dem Router fallen mir nur die Einstellung für den TV selbst und die IPv4 Adressen ein.

    Hildefeuer, hast du noch eine Idee? Oder jemand anders hier ?

    Ich könnte die Wänder hochlaufen…

    Lieben lieben Dank und Gruß,
    Ina
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.954
    Punkte für Erfolge:
    1.105
    Hallo,

    man sollte besser dem Gerät eine IP außerhalb des DHCP-Bereichs geben.
    z.b. 192.168.178.10
    Das sollte man direkt im Netzwerkmenü des Gerätes machen, nicht über das Routermenü.
    Dort kann man nur IPs reservieren, die via DHCP vergeben wurden.

    Gruß Frank
     
  5. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    444
    Punkte für Erfolge:
    28
    #5 hildefeuer, 24. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2020
    Ina, das was Du am Router machst, ist ip Reservation. Diese ip 48 wird dann vom DCHP des Routers vergeben anhand der MAC-Adresse. Ändert sich diese versagt das. Hat der TV unterschiedliche MAC-Adressen für 2,4 und 5 GHZ?
    Dann lässt man den Client vom DCHP ips beziehen und nicht händisch. Hier liegt Dein Fehler. Der Client muss dann auf ip beziehen vom DCHP Server konfiguriert werden.
    Händisch ips vergeben ist was anderes. In Deinem Fall kannst Du ips vergeben von 0-20 ausgenommen 1, weil die für die Fritzbox verwendet wird.
    Wieso ist bei lokalem DNS Server 192.168.178.0 drin? Betreibst Du sowas?
     
  6. Paulchen78

    Paulchen78 Starter

    Registriert seit:
    23. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,
    Hallo Hildefeuer,
    lieben Dank. Ich probiere es direkt morgen aus.. Kinderalarm...Essen muss auf den Tisch.

    Ich bin gespannt.
    Gruß Ina
     
  7. Paulchen78

    Paulchen78 Starter

    Registriert seit:
    23. Januar 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,
    Hallo Hildefeuer,

    leider hat dies nicht funktioniert.

    Aber ich habe den Router auf Werkseinstellung (System/Sicherheit/Werkseinstellung) zurückgesetzt. Hier gab es die Möglichkeit das Zertifikat (?, hab mir leider die Auswahl nicht mitgeschrieben) beizubehalten. Heißt, ich habe das Netzwerk nach Neustart wieder gleich benannt und das alte Passwort vergeben. Und et voilà, alle Endgeräte waren wieder mit dem Router verbunden. Da hat es sich doch gelohnt FritzBox Produkte gekauft zu haben. Etwas händische Nacharbeit gab es zwar schon (z.B. Endgeräte im Netzwerk genau bezeichnen), dass ist aber meinem persönlichen Splien geschuldet.
    Leider weiß ich nicht, wo mein Fehler gelegen hat. Heißt, leider keinen Lerneffekt.

    Ganz lieben Dank für eure schnelle und verständliche Hilfe

    Beste Grüße Ina
     
    frank.td hat sich bedankt.
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.954
    Punkte für Erfolge:
    1.105
    Hallo,

    prima und danke für deine Rückmeldung,

    Gruß Frank