TP-Link WA500G als Reapeter an Netgear WGR und Fritzbox 5140

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Frederick64, 29. September 2010.

  1. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    ich benutze eine AVM Fritzbox Fon 5140. Diese hat ja Serienmäßig kein Wlan. Ich habe mir an einem der 4 freien LAN Anschlüsse einen Netgear Wireless G Router angeschlossen. Das WLan klappt damit gut. Nun habe ich aber im Wohnzimmer (Router steht oben im Arbeitszimmer) nur einen schwachen Empfang. Ich hab mir deshalb einen IP-Link TL-WA 500G zugelegt um diesen als Reapeter (also zum verstärken des Wlan) zu benutzen. Leider habe ich bei der Konfiguration Probleme. Ich bekomme den IP-Link Repeater in meinem Wlan angezeigt und nachdem ich die IP-Adresse laut dem Handbuch umgestellt habe komme ich auch in das Einstellungsmenü des IP-Link. Ich kann auch den Universal Reapeater Modus einstellen und mein WLan auswählen das ich dazu benutzen möchte. Wenn ich es dann abspeichere versucht der IP Link nach ein paar Sekunden die Einstellungen neu einzulesen aber das klappt nicht mehr und es ist kein Zugriff möglich. Ich muss erst den IP-Link zurücksetzen damit ich mich erneut einwählen kann. Ich vermute es hat was mit IP Adressen oder sowas zu tun. Hätte jemand evtl. Hilfe für mich?
    Viele Grüße
    Fred
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Welcome in the Forum.

    Welche IP Adressen haste denn eingestellt?

    Universalrepeater ist schon OK, LAN IP im Bereich der AVM einstellen, z.B. 192.168.178.10, wenn die IP noch frei ist.
    Wenn ein Standardgateway verlangt wird ist das die IP der AVM 192.168.178.1.
    Am TP-Link den DHCP Server deaktivieren!!

    Ob der Repeater funktioniert kontrollierst du am besten miteinem Rechner am LAN Port des TP-Link.

    Bye Chris
     
  3. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo und danke schon mal das d dich meines Problems annimmst. Als Laie steht man ja doch etwas wie der Ochs vorm Berge.
    Ich benutze übrigens Windows 7 als Betriebssystem.
    Also um überhaupt auf den TP-Link zugreifen zu können soll ich laut Handbuch die IP auf 192.168.1.100 Im Internetprotokoll Version 4 (TCP/IP) einstellen was ich gemacht habe. Die Subnetmaske soll ich auf 255.255.255.0 einstellen. Hab ich auch getan.
    Dann soll ich die DNS-Serveradressen verwenden die mein ISP zur Verfügung stellt. Dort habe ich anscheinend was falsches eingetragen wie ich sehe. Hatte dort 192.168.1.1 eingetragen. Die Fritzbox stellt aber die Nr. 192.168.178.20 bis 200 zur Verfügung.
    Ich denke ich versuche es nochmal mit einer dieser Einstellungen und sehe was passiert.

    Ich melde mich dann nochmals.

    Vielen Dank erstmal für deinen Tipp
    Fred
     
  4. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Die IP Einstellung kt. Handbuch brauchst du nur wenn du nicht ins Menü des TP-Link gelangst.
    Wichtig ist der Universal Repeater Mode und die LAN IP des TP-Link im Bereich der AVM, hab ich ja schon geschrieben...

    Bye Chris
     
  5. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    leider bin ich wohl zu blöd das Problem zu lösen. Ich hab inzwischen alle möglichen Sachen mal ausprobiert. Aber das einzige was Klappt ist das ich den Ip-Link auch als Accesspoint an der Fritzbox verwenden kann. Nützt mir natürlich aber herzlich wenig weil ich dadurch im Wohnzimmer noch immer kein besseres Signal habe. Und ein Versuch den Netgear Router als Repeater einzusetzen hat auch nicht geklappt. Ich fürchte ich hab ein grundsätzliche Verständnisproblem mit den ganzen IP DNS DHCP Sachen :-(
    Ich frag mich allerdings wie normale Mitmenschen dann mit solchen Sachen klar kommen sollen?

    Viele Grüße vom verzweifelten Fred
     
  6. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Nur nicht aufgeben, das hat noch jeder geschafft... ;)

    Also nochmal Schritt für Schritt.
    Lass mal den TP-Link bei Seite und kontrolliere folgende Einstellungen:

    Netgear Router:
    1. Die SSID muss auf sichtbar eingestellt sein.
    2. Der DHCP Server muss deaktiviert sein.
    3. Den MAC Filter deaktivieren
    4. Der Netgear muss am LAN Port mit der AVM verbunden sein, wenn nicht haste ein Problem mit den IP Adressen...

    Welche IP hat der Netgear kommste mit der IP ins Menü des Netgear?

    TP-Link:
    TP-Link ans Stromnetz anschließen und den Reset Knopf auf der Rückseite min 5sek drücken.
    Dann haste die Werkseinstellungen wieder.

    Dann den TP-Link per LAN Kabel direkt mit dem Rechner verbinden, WLAN am Rechner deaktivieren!!!
    Die LAN Karte wie im Handbuch einstellen wenn du nicht ins Menü des TP-Link kommst.

    Mit einem Browser und der IP 192.168.1.254 in der Adresszeile kommste aufs TP-Link Menü.
    Bei den Wireless Setiings stellst du folgendes ein:
    Mode: Universal Repeater Mode, MAC Adresse vom Netgear eintragen
    Verschlüsselung: gleich wie im Netgear
    Passwort: gleich wie im Netgear
    WLAN Kanal: gleich wie im Netgear
    Bei "Survey" werden dir alle WLAN APs angezeigt die in Reichweite sind.
    MAC Filter deaktivieren.

    Als letztes änderst du die LAN IP im TP-Link in den Bereich der AVM, z.B. 192.168.178.10. Gateway 192.68.178.1
    Wenn du den Netgear am WAN Port mit der AVM verbunden hast musst du eine IP im Bereich des Netgear einstellen.

    Evtl kennste auch jemanden in deinem Bekanntenkreis der dir die beiden Geräte schnell konfiguriert!?

    Bye Chris
     
  7. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    hab nochmal nach deiner Anleitung experimentiert. Da sich im Bekanntenkreis leider gar keiner damit auskennt werde ich es wohl allein schaffen müssen.

    Ins Netgear Menü gelange ich Problemlos. Entweder mit www.routerlogin.net oder der IP http://192.168.1.1. Das DHCP Server hab ich nun deaktiviert. In der Fritzbox ist er aktiviert. Ich hab noch ein Verständnisproblems! Wenn ich den Routerstatus im Netgear aufrufe wird als Internet Port die IP 192.168.178.22 angezeigt. Das ist doch die Adresse die von der Fritzbox vergeben wurde oder? Als DNS Server die 192.168.178.1
    Als Lan Port wird die IP 192.168.1.1 angezeigt. DHCP OFF

    Im Repeater Modus des IP-Link kann ich bei der Verschlüssung nur WEP benutzen. Nur im AP Modus sind auch die neueren Protokolle möglich. Im Netgear habe ich aber WPA2 eingestellt. Das muss ich dann wohl auch auf WEP umstellen?

    Bevor ich jetzt den IP-Link anschließe und da was einstelle, warte ich erstmal eine Rückmeldung ab von dir. Aber auf jeden Fall schon mal vielen dank für deine ganze Hilfe!!
    Viele Grüße
    Fred
     
  8. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Langsam lichter sich der WLAN Djungel ;)

    Du hast den Netgear am WAN Port mit der AVM verbunden, somit arbeitet er in einen Subnet hinter der AVM.
    Als WAN IP hat er eine Adresse von der AVM bekommen (192.168.178.22).
    Die LAN IP vom Netgear ist 192.168.1.1 (Subnet) also bringt das auch nichts wenn du dem Repeater eine IP im Bereich der AVM einstellst, 2 unterschiedliche IP Bereiche, kein Repeating!

    Mach am Netgear folgendes:
    Deaktiviere den DHCP Server und stell als LAN IP z.B. 192.168.178.10 ein, dann verbindest du den Netgear am
    LAN Port mit der AVM.
    Danach den Netgear kurz austecken und neu booten lassen.

    Jetzt kannste damit anfangen den Repeater zu konfigurieren wie beschrieben...
    Ich befürchte ja...
    Oder du besorgst dir ein anderes Gerät wo auch im Repeatermodus WPA2 kann...

    Bye Chris
     
  9. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Chris,

    ich hab es jetzt tatsächlich zum laufen bekommen! Ich hab am Netgear den DHCP Server schon ausgeschaltet und Sicherheit auf die gleiche WEP eingestellt wie im IP-Link. Das IP Link habe ich eine Adresse im Bereich der Fritzbox zugewiesen und die anderen Einstellungen laut deiner Anleitung eingestellt. Damit hab ich jetzt vollen Ausschlag im Wohnzimmer. Es wird auch nur das eine Funknetzwerk angezeigt. Soweit so schlecht ;-) Was jetzt nicht mehr geht: ich kann nicht auf den Router IP Link zugreifen. Es müsste ja eigentlich mit der von mir zugewiesenen 192.168.178.27 gehen, aber das geht nicht und mit der Standard 192.168.1.254 auch nicht. Aber das ist ja klar. Erst ein Reset würde die alte Einstellung wieder zurück bringen.

    Aber ich glaub ich lasse es jetzt erstmal so und warte ab ob es weiterhin so gut läuft, denn dann ändere ich erstmal nichts.

    Ich melde mich aber dazu nochmal. Erstmal vielen Dank nochmal für die Hilfe!!

    Viele Grüße
    Fred
     
  10. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Evtl kannste nur per LAN auf das Menü des Repeater zugreifen.

    Bye Chris
     
  11. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Chris,

    ich habe jetzt nach deiner Anleitung den Netgear via LAN an die Fritzbox angeschlossen und die entsprechenden Einstellungen vorgenommen. Es funktioniert soweit alles. Auch mein Squeezebox Radio in der Küche geht nun wieder! Mit der vorigen Konfiguration wurde mir immer ein DNS Fehler dort angezeigt. Sieht also alles gut aus :)
    Aber wenn ich mal nachrechne hab ich doch schon ein paar Stunden investiert bis es geklappt hat.
    Ich habe nochmal eine Frage zur Fritzbox. Dort werden mir ja alle LAN Geräte angezeigt die die Fritzbox kennt. Unter anderem auch alte Geräte die nur mal zum testen an der Box hingen. Kann man diese aus der Liste löschen? Eine Löschoption habe ich nicht gefunden. Z.B. gibt es IP Adressen die doppelt vergeben sind laut der Liste was ja eigentlich nicht gehen sollte oder?

    Ich danke dir nochmal für deine wertvolle Hilfe!!
    Fred
     
  12. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.739
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    schau mal unter

    erweiterte Einstellungen >>> System >>> Netzwerk

    Da werden alle Netzwerkgeräte gelistet.

    Dahinter findet man auf der rechten Seite ein rotes Kreuz zum Löschen.

    Leider kann ich es nicht nachvollziehen, habe die FB 5140 nicht zur Hand.

    Expertenansicht sollte aktiviert und Firmware aktuell sein.

    Gruß Frank
     
  13. Frederick64

    Frederick64 Starter

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Chris,

    die Expertenansicht ist aktiv. Aber ein rotes Kreuz wird mir nicht angezeigt. Ich kann nur das Gerät umbenennen. Aktuelle Firmware ist drauf.
    Aber so wichtig ist es nicht unbedingt. Wäre nur schön gewesen etwas aufzuräumen.

    Viele Grüße

    Fred
     
  14. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.739
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    dann haben dieses Feature nur die neueren aktuellen Fritzboxen.

    Ich glaube, wenn man den Router für eine längere Zeit komplett vom Netz nimmt, sind diese Einträge auch weg. Probiere mal über Nacht.

    Gruß Frank