Telefon und Faxgerät an Fritzbox 7580

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von heiner999, 27. Dezember 2017.

Schlagworte:
  1. heiner999

    heiner999 Starter

    Registriert seit:
    27. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Gemeinde,
    ich möchte gerne zwei schnurlose Telefone und ein Faxgerät an der Fritzzbox 7580 anschließen. Alle drei Geräte haben unterschiedliche Rufnummern. Ich habe aber doch nur zwei Stecker für Telefone und/oder Fax. Oder sehe ich da was falsch?

    Für Typs wie ich das Problem löse wäre ich dankbar.

    Danke
    Heiner
     
  2. dslloser

    dslloser Routinier

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    133
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ein Tippp, z.Bsp. die interne DECT Basisstation zu benutzen, da gehen m.W. 6 DECT Telefone. Da bleiben die TAE oder RJ11 Buchsen frei und da kann man das externe Faxgerät ranhängen, oder auch das interne FAX verwenden Es gibt da viele Anschlußmöglichkeiten.
     
  3. heiner999

    heiner999 Starter

    Registriert seit:
    27. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das Faxgerät soll extern bleiben. Wenn man die interne DECT Basisstation benutzt kann mm dann jedem Telefon eine eigene Rufnummer zuweisen?
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.853
    Punkte für Erfolge:
    780
    #4 frank.td, 27. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2017
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Genau. Das FAX und ein ein analoges Gerät bringst du über die beiden TAE-Buchsen mit getrennten Rufnummern ins Rennen und ein Mobilteil meldest du direkt mit eigener Rufnummer an der FB als DECT-Basis an. Die andere Basis vom zweiten Telefon ist dann nur noch eine Ladeschale.

    Gruß Frank
     
  5. heiner999

    heiner999 Starter

    Registriert seit:
    27. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das hört sich gut an. Werde ich morgen mal versuchen.


    Danke
    Heiner