Gelöst Streaming im Heimnetz per LAN über Fritzbox zeitweise zu langsam

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von mcreal, 26. Dezember 2020.

  1. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo zusammen,

    ich nutze eine FritzBox 7362 SL und betreibe diese hinter einem Telekom Speedport Hybrid im Routermodus.
    Die Fritzbox ist an einem Gigabit Switch angeschlossen(LAN1 mit 1GBit/s) und versorgt dort unter anderem meinen Smart TV.(LAN)
    An der Fritzbox nutze ich eine USB Festplatte (WD Elements 6 TB / 2 Partitionen a 3TB) als NAS.
    Damit funktioniert das Streaming auf den TV soweit auch ohne Probleme.

    Nach einem undefinierten Zeitraum(meist mehrere Wochen) bleiben plötzlich die Streams hängen bzw. stocken.
    Um das Problem wieder zu beseitigen,muß ich die Fritzbox neu starten(vom Strom trennen).
    Nachdem Reboot der Fritzbox laufen die Streams wieder eine ganze Weile ruckelfrei.

    Ich kann mir das nur so erklären,das die Fritzbox irgendwann "überlastet" ist und damit nicht mehr schnell genug die Daten über die USB Schnittstelle liefert.Die Frage ist nur warum?
    Und kann es damit überhaupt zusammen hängen,was meint Ihr?

    Ich habe mich schon mit dem Gedanken beschäftigt,mir eine 7590 zu holen,die mit USB 3.0(die WD ist ebenfalls mit einer USB 3.0 ausgestattet) ja auch etwas mehr Geschwindigkeit über USB liefern würde.
    Aber von Haus aus reicht ja auch die jetzige USB 2.0 Variante für meine Zwecke,nur das es halt nötig ist,die Box nach ein paar Wochen neu starten zu müssen.
    Wer sagt mir,das ich diesen Problem an der 7590 nicht hätte?
     
  2. Boss.55

    Boss.55 Freak

    Registriert seit:
    25. Januar 2017
    Beiträge:
    503
    Punkte für Erfolge:
    50
    Hallo !

    Versuche mal ein anderes Netzteil für die Box.

    bye
     
  3. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    #3 mcreal, 26. Dezember 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2021 um 17:42 Uhr
    Hallo,

    hm,müßte ich mir mal ein anderes versorgen,um das zu testen.
    Aber wie kommst Du darauf,das es am Netzteil liegen könnte?
     
  4. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    2.333
    Punkte für Erfolge:
    190
    Hallo,

    Herzlich willkommen im Forum.

    Wenn das Netzteil schon älter ist und schwächelt, kann es zu Abstürzen und Verbindungsprobleme kommen, da die Fritzbox die Leistung nicht halten kann..

    Das hört man immer wieder, sobald das Netzteil ausgetauscht wurde, gab es keine Probleme mehr... Dies ist aber nur einer der Gründe... Muss man erstmal sehen, ob es nach dem Tausch des Netzteils funktioniert.

    Gruß Marcel
     
  5. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    dann werde ich mir mal eins besorgen und beim "nächsten Stocken" der Box mal tauschen und berichten,ob es was gebracht hat.:)
     
  6. Boss.55

    Boss.55 Freak

    Registriert seit:
    25. Januar 2017
    Beiträge:
    503
    Punkte für Erfolge:
    50
    Hallo,

    muss ja auch kein Orignal von AVM sein, Hauptsache die Daten sind identisch und es passt.

    Good luck
     
  7. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    ich wünsche allen erstmal einen gesunden und erfolgreichen Start ins neue Jahr.:up:

    Ich habe mir nun ein neues Netzteil bestellt.Bin mal gespannt,ob es mir in dem Fall was bringt.
    Unabhängig davon,bin ich am überlegen,ein Upgrade auf die 7590 zu machen.Wenn das neue Netzteil hier keine Besserung bringt,bleibt mir auf kurz oder lang,eh nix anderes übrig.
    Auf der anderen Seite bin ich sonst mit der 7362SL voll zufrieden.Ich würde das Upgrade hauptsächlich wegen dem zeitweise nötigen Reboot der Box zwecks Streamen machen.

    Deswegen geht meine Überlegung momentan zwischen Neukauf 7590, oder doch die 7362SL behalten und dafür ein NAS anschaffen.
    Die NAS Anschaffung wäre natürlich unter dem Strich deutlich teurer und "aufwendiger" als die Fritzbox zu tauschen.
    Beim streamen via NAS Fritzbox Lösung stören mich hin und wieder ein paar Sachen.Kodi startet manchmal die Filme von der angeschlossenen Festplatte nicht,weil es wohl von der Fritzbox in dem Moment einen Timeout gibt.

    Zudem stößt bei mir die Fritzbox bei HD Content wohl an ihre Grenzen.Bei Full HD mkv Filmen mit HD Ton,bleibt zeitweise das Bild bzw. der Ton hängen.Teilweise läuft der Film ohne Ton weiter.Bei normaler DTS Ton,läuft das ganze problemlos.
    Ich habe die Tage das mal getestet und den gleichen Film mir auf den Rechner gelegt und von dort aus gestreamt.
    Hier läuft das ganze ohne Probleme,also definitiv ein Problem der Fritzbox.
    Entweder Prozessor/RAM der Fritzbox sind hier am Ende, oder die Datenübertragung der USB 2.0 Schnittstelle,bzw. die Kombi aus dem ganzen sind hierfür verantwortlich.

    Nun frage ich mich halt,ober der Tausch mit einer 7590 dieses Problem lösen würde?
    Die hat zumindest nen schnelleren Prozessor und wohl auch deutlich mehr RAM und ne USB 3.0 Schnittstelle.

    Was meint ihr,macht das Sinn oder doch eher nen NAS dafür anschaffen?
     
  8. Cool2

    Cool2 Experte

    Registriert seit:
    27. Mai 2020
    Beiträge:
    436
    Punkte für Erfolge:
    48
    @mcreal Warum die 7590? Die 7530 hat auch USB 3.0 und ist um einiges günstiger und reicht für.dein vorhaben.Schick deine Fritzbox in die Rente
     
  9. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    2.333
    Punkte für Erfolge:
    190
    Hallo,

    Wenn es die 7530 werden soll, sollte man auch bezüglich der Wlan Leistung Gedanken machen.. Klar, die ist zig mal besser als deine uralte fritzbox, jedoch lese ich oft, dass das Wlan der 7530 gefühlt schlechter ist.. Vor allem bezüglich der Reichweite...
    Der Grund liegt darin, dass aufgrund der Gehäusegröße die internen Antennen schlechter platziert sind.

    Da würde ich wieder zur 7590 tendieren...

    Gruß Marcel
     
  10. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Die 7530 hatte ich vor einiger Zeit schon mal auf dem Zettel.
    Aber wie das Marcel schon angesprochen hat,ist die 7590 wohl deutlich besser in Sachen WLAN.
    Zudem ist sie vom Prozessor und Arbeitsspeicher deutlich besser aufgestellt und das ist mir ja besonders wichtig in Verbindung mit der Nutzung der NAS Variante.
    Die ca. 60€ Preisunterschied zwischen den beiden wären es mir wert,da ich bei einer Anschaffung eines NAS (wenn das doch nötig sein sollte) dann deutlich teurer kommen würde.

    siehe oben :up:

    Ich glaube meine 7362SL läuft mit HD Content über die NAS Funktion auf der allerletzten Rille.
    Obwohl die CPU Auslastung laut Fritzbox Auswertung in den letzten 24h bei max. 82% lag.
    (was ich allerdings nicht glauben mag,wenn alles hängen und stocken bleibt)

    Habe vorhin nochmal mit Full HD inkl. HD Ton getestet.Er läuft ne Weile ohne stocken an,sobald ich (oder meine Frau) aber nebenbei noch was mache(surfen oder ähnliches) fängt er sofort mit stocken an.Was wie gesagt,bei normaler DTS Tonspur nicht der Fall ist.

    Die Frage ist halt nur,ob die 7590 dafür genug Reserven hat und damit das Problem nicht auftritt.
    Wenn mein neues Netzteil da ist,werde ich das damit nochmal testen.

    Ansonsten bleibt mir dann nur der Test mit der 7590 in der Hoffnung,in den 14 Tagen genug testen zu können.
    Sonst würde ich das Teil wieder zurück geben und dann wohl doch auf ein NAS ausweichen müssen.
     
  11. Cool2

    Cool2 Experte

    Registriert seit:
    27. Mai 2020
    Beiträge:
    436
    Punkte für Erfolge:
    48
    @mcreal Wie nutzt du HD? Wecher Anschluss mit dem Hybrid ist vohanden? Ist da ein Switch dazwischen? Nutzt du Multicast?
     
  12. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    was meinst Du genau wie ich HD nutze?
    Der Hybrid,der nicht mehr als Hybrid fungiert(mittlerweile ne normale 50er DSL Leitung) ist quasi als Modem eingestellt.Die Fritzbox hängt direkt am LAN1 des Speedport als "Router".(Siehe Eingangsposting)
    Danach geht es in den Switch wo dann auch der TV dran hängt.
    Multicast nutze ich nicht.

    Den Hybrid Router bräuchte ich eigentlich in meinem Setup nicht mehr.
    Habe das Setup nur bisher nicht verändert,nach dem Motto "never touch a running System"...
     
  13. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Unabhängig davon,das ich momentan auf das neue Netzteil warte und dann mal sehen muß ob was dabei raus kommt....

    Falls es bei mir doch ein NAS werden sollte statt 7590,hätte ich das Problem,das mein 8 Port Switch voll ist.
    Da meine 7362SL ja nur 2 Gbit Anschlüsse hat,sind die jetzt momentan auch belegt.(LAN 1 zum Speedport,LAN2 zum Switch)
    Ich müßte in diesem Fall meine Fritzbox wieder zum Router+DSL Modem machen,was ja auch mittlerweile gehen würde.
    Somit hätte ich den LAN1 Anschluß für das NAS frei.

    Nun habe ich irgendwo vor längerer Zeit mal gelesen,das es für die Gesamt Performance des Netzwerks,wohl besser wäre,sofern man mit einem zusätzlichen Switch arbeitet,die Geräte nur am Switch zu betreiben und nicht teilweise am Router und Switch.
    Das könnte das heimische Netzwerk dann in bestimmten Situationen ausbremsen.

    Ist das richtig?
     
  14. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.007
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    gewissermaßen ja, wenn du dein Netzwerk erweiterst, dann muss man eben auch in einen weiteren Switch oder einen größeren Switch investieren.

    Gruß Frank
     
  15. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    #15 mcreal, 3. Januar 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2021 um 17:43 Uhr
    ok.Danke.
    Aber wie ist das technisch zu erklären,das ich mit einem weiteren Switch der dann nochmal dazwischen hängt,aus Performance Gründen besser komme,als den Switch der Fritzbox zu nehmen,der ja sowie da ist und quasi noch frei ?

    Das würde dann für mich in der Tat heißen,noch einen zusätzlichen Switch hinter meinem bereits vorhandenen 8 Port Switch zu hängen.Sonst müßte ich den 8 Port ersetzen und gegen einen 16 Port tauschen,dessen Kapazität ich (zumindest in diesem Raum) nie brauchen werde.
    Ich dachte bisher,das es besser ist,möglichst auf einen weiteren Switch(wegen einem zusätzlich benötigen LAN Port) zu verzichten.
    Denn ich nutze im gesamten Haus bereits 3 Stück.
     
  16. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.007
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    freilich kann man auch die LAN-Ports der FB nutzen.
    Kenne nun nicht deine Netzwerktopologie, aber wenn du weitere LAN-Ports benötigst, muss man eben handeln.
    Ob Austausch oder Erweiterung, ist halt egal und eine Platzsache.

    Gruß Frank
     
  17. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Habe jetzt seit ein paar Tagen ein neues Netzteil an meiner Fritzbox.
    Das Problem ist aber nach wie vor das gleiche.Bluray mit HD Ton laufen die ersten Tage,danach bleiben die Filme wieder hängen.
    Mittlerweile merke ich dieses Problem auch an der Übertragungsgeschwindigkeit,wenn ich via Windows Explorer Daten auf die Fritzbox schiebe.
    Nach einem frischen Neustart läuft das kopieren mit 10 MB/s,mittlerweile kopiert er nur noch mit 6,3MB/s.

    Nun habe ich mich dann doch für ein NAS entschieden,statt dem Versuch mit einer 7590 das Problem in den Griff zu bekommen.
     
  18. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.007
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,
    ein richtiges NAS ist eine saubere Sache und meines Erachtens der richtige Weg.
    Gutes Gelingen.
    Gerne kannst du hier berichten, wenn es läuft.

    Gruß Frank
     
  19. mcreal

    mcreal Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Dezember 2020
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    #19 mcreal, 14. Januar 2021 um 17:28 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2021 um 17:43 Uhr
    Hallo,

    habe nun seit 2 Tagen die Synology DS 218 im Einsatz und selbst nach der kurzen Zeit, kann ich sagen,alles richtig gemacht.:up:
    Die Filme die vorher nicht liefen funktionieren nun bestens und im allgemeinen kann man damit natürlich noch einiges mehr anfangen.
    Da ich sonst mit der 7362 keine Probs habe,kann ich mir die Anschaffungskosten für eine 7590 noch ein Weilchen sparen.
     
    frank.td hat sich bedankt.
  20. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.007
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    definitiv hast du nichts verkehrt gemacht und danke für deine Rückmeldung.

    Gruß Frank
     
    mcreal hat sich bedankt.