Rechneridentifikation im Netzwerk

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von vetti, 30. September 2010.

  1. vetti

    vetti Starter

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,
    ich betreibe eine kleine Pension und möchte meinen Gästen einen kabelgebundenen Internetzugang über meine Fritz!Box 7270 zur Verfügung stellen.
    Bei einer mißbräuchlichen Internetverwendung haftet aber der Anschlußinhaber(bin ja ich), da nur die Router-IP und nicht die IP der Einzelrechner beim Betreiber der Seite geloggt wird.
    Wie kann ich heraus bekommen, welcher Rechner (MAC-Adresse des Gastrechners kann ich mir ja geben lassen) zum gegebenene Zeitpunkt unter der Router-IP im Netz aktiv war? Kann ich in der Fritz!Box ein entsprechendes Protokoll mitlaufen lassen, evtl. sogar mit Protokoll der Seitenaufrufe?
    Nur wenn der kabelgebundene Internetzugang diese Möglichkeit gar nicht bietet, würde ich auf WLAN umstellen, da gibt es ja die Möglichkeit, die MAC-Adressen im Verbindungsprotokoll zu finden.
    Andre´
     
  2. Darkyputz

    Darkyputz Power-User

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    1.393
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Gewagtes spiel ws du da anstrebst...aber grundsätzlich bietet dir die 7270 das nicht von Haus aus...
    Man kann zwar die gesamte zeit den trafic mitschneiden und über wireshark auswerten lassen, aber das ist schon sehr aufwändig...
    iptables könnte man da danns chon eher ans herz legen, aber das kann die box nicht von haus aus...dazu müsstest du freetz nutzen...eine sehr nette erweiterungsmenge für die fritzboxen...dazu müssten wir uns dann bei dir aber erstmal überlegen wie genau du dein logging gestalten willst...
    du könntest aj auch nen proxy laufen lassen, der nur port 80 und 443 durchlässt...udw...
    da gibt es soviele möglichkeiten...