Problem Österreich Fritz 7390 tele2.at -> drei.at Umstellung

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von tommy2351, 8. Mai 2019.

  1. tommy2351

    tommy2351 Starter

    Registriert seit:
    8. Mai 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo liebes Forum.
    Grundlegende Fakten: tele2.at wurde von drei.at übernommen und hatte die entgültige Umstellung am 2.Mai2019

    Mein Problem
    Ich habe eine Fritzbox 7390 die bis zum 02.Mai.2019 8Uhr problemlos funktionierte, dann war das Internet aus.
    Nach einem Anruf bei drei.at wurde mir gesagt, "Umstellung läuft, die A1 Leitungen werden entbündelt->kann einige Stunden dauern bis alles wieder funktioniert".Um 15Uhr habe ich dann angerufen und nach dem Stand gefragt.
    Der wirklich nette Support meinte das alles schon funktionieren würde und checkte die Leitungen.Sie kam dann drauf das ich eine Fritzbox verwende und sich diese 7390er für max.2 Minuten einwählt und dann wieder abbricht und das schon 370x an dem Vormittag.
    Sie riet mir dann die originale Box zum testen zu verwenden.
    Das original Modem von tele2.at ist eine vi-3223u Box und diese funktioniert leider einwandfrei.
    Sie gab mir noch netterweise einige Tips die mir nicht wirklich viel sagen und die testweise auch keinenn Erfolg brachten.
    Es ist aber bei VDSL geblieben und die Fritzbox sollte das können(wie beschrieben komme ich auch ztw. für ein bis zwei Minuten ins Internet->dann Neustart).
    Sie meinte man müsste vielleicht die DSL-ATM-Einstellungen manuell einrichten, hier ist die VPI, VCI und die Kapselung zu ändern.
    Ihre Worte"Sie müsse nur sichergehen das die original zur Verfügung gestellte Hardware(Box) funktioniert und kann mir zu einem Fremdprodukt (fritzbox) keine Auskunft geben und sollte einmal bei AVM nachfragen.
    Ich habe jetzt die original Box durchforstet, ob hier irgendwelche ATM Einstellungen ersichtlich wären, leider nichts gefunden!
    Vielleicht kann mir wer aus dem Forum weiterhelfen.
    Vielen Dank im voraus.
    Tommy2351
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Auf jeden Fall solltest du die FB vor der Einrichtung zurück setzen.
    Hast du vom Provider die nötigen Daten erhalten?
    AVM Österreich gibt diese -Anleitung- dazu raus.

    Alternativ benutzt du den funktionierenden Router deines Providers und bringst die FB 7390 dahinter.
    Schau bitte -dort-

    Gruß Frank
     
  3. tommy2351

    tommy2351 Starter

    Registriert seit:
    8. Mai 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank
    Danke für deine Antwort.
    1.) Ja, ich habe die FB komplett zurückgesetzt, leider das gleiche Ergebnis.
    2.)Leider geben die wie gesagt keine Einstellungen/Daten bekannt, die schauen nur das die zur verfügung gestellte
    Box funktioniert, der Rest ist denen egal! :-(
    3.)Ja, die FB kann ich nach dem Standard Modem anhängen, mir ist aber aufgefallen das der Ping bei der FB um einiges besser
    war, und die FB jetzt nachher dranzuhängen macht mich in Sachen Ping jetzt nicht glücklich.

    Trotzdem vielen Dank für deine Gedanken.
    Vielleicht hat noch wer Ideen, kann ja eigentlich nicht sein das ich alleine dies Problem habe.

    Danke Gruß
    Tommy2351
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    wenn man die FB als IP-Client hinter deinen Router bringt, nicht als Routerkaskade, dann sollte da nichts langsamer werden und vor allem funktioniert es halt.

    Gruß Frank