Kopieren von Daten von einer Intel 9260 führt zu Fritz Repeater Crash

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von mafflon, 25. Juli 2018.

  1. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    Folgendes Problem meines neuen AVM FRITZ!WLAN Repeater DVB-C (6.92 neuste Version) in Kombination einer Intel 9260 Karte (neuste 20.60.0 Treiber):

    - der Repeater arbeitet als Bridge/AP
    - Wifi ist 5Ghz 866mbit (2x80Mhz)

    Kopiere ich nun VOM Laptop ins LAN über den Windows Explorer, passiert das hier:

    [​IMG]

    Der Kopierprozess bricht nach 1-2 Sekunden ab und geht auf 0kb/s, in der selben Zeit bricht jeder Kontakt zum AP ab. Wenn ich Glück habe, wie in diesem Screenshot, "fängt" sich der AP wieder nach einigen Sekunden, und der Kopierprozess geht langam startend zuende. Mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit passiert aber auch das hier (vielleicht 2-5 von 20 Kopierversuchen):

    [​IMG]

    Mitten im Kopierprozess stürzt der Fritz Repeater ab und bootet neu (habe zweiten Laptop neben mir, der dann natürlich die Verbindung verliert und habe den Repeater auch in Sichtweite um zu sehn, dass er neustartet).

    Dieses verhalten kann ich mit hoher Wahrscheinlich fast jedesmal reproduzieren. Es gibt abundzu mal einige Kopierversuche, wo es durchgeht und nichts schlimmes passiert.

    Nun das seltsame: Kopieren ZUM Laptop aus dem LAN funktioniert jedesmal, 100 Versuche, 100 % Erfolg. Nur das Kopieren VOM Laptop zum Repeater/LAN verursacht dieses Verhalten.
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.570
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    ist das bei anderen Rechnern auch so?

    Gruß Frank
     
  3. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    Um ehrlich zu sein, ich habe den Fritz Repeater extra gekauft, weil die Intel 9260 Karte nicht korrekt mit meinem jetztigen Router, einem Linksys WRT1200 mit Lede/OpenVPN harmoniert. Das gezeigte Verhalten mit dem Kopieren ist dort 1zu1 auch zu finden und sie liefert nur ca 20% der theoretischen BAndbreite bei 5Ghz 2x80Mhz, jedoch nicht das Abstürtzen. Sehr seltsam... als würde die Intel Karte verschiedene Router verschiedener Hersteller "auf Befehl" abstürtzen lassen können, aber das kann ich mir nicht vorstellen, wie das gehn soll.

    Hier mal ein Crash Report der Support Datei des Fritz Repeaters. Es zeigt einen Kernel Panic als letzten Eintrag, vielleicht kann damit ja wer was anfang.
     

    Anhänge:

  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.570
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    leider kann ich mit solchen Daten nichts anfangen.
    Bitte kontaktiere doch mal den AVM-Support.

    Gruß Frank
     
  5. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 mafflon, 28. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2018
    Tja.... habe AVM kontaktiert gehabt. Die meiten direkt "Konnten den Fehler nicht reproduzieren (wers glaubt nach einem Tag) vermutlich Hardwarefehler, bitte tauschen", was ich dann getan habe. Direkt Amazon angeschrieben, haben mir in 24h n neues Gerät geschickt (war genauso originalverpackt)... UND ... das zweite Gerät zeigt GENAU das selbe Fehlerbild. HAAR GENAU das selbe Fehlerbild, mit obigem Vorgehn kann ich die Box abrauchen lassen. Das ist jawohl der Gipfel. Es ist jawohl auszuschließen, das zwei Geräte einen selben Hardwarefehler haben.
     
  6. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich hab übrigens Rückmeldung von AVM erhalten. Nach mehrfachem e-Mail hin und her, und nach dem Tausch des Repeaters, wurde mir nun "mitgeteilt", dass das Problem wohl intern bekannt sei. Nice.

    Kann von dem Repeater also nur ABRATEN!

    Typisch AVM halt, billigste Produkte zu Wucher-Preise verticken mit 1-2 Updates pro Jahr, wenn überhaupt.
     
  7. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.570
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,
    kann das nicht teilen.
    Sicher wird dann auch eine Lösung angeboten.

    Deine Kritik könntest du AVM direkt mitteilen, hier liest keiner mit.

    Gruß Frank
     
  8. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    Lol, nein. Nur ein dümmlicher copy paste ala "Eine Firmware ist ein schwiriger und langfristiger Prozess.". Der Repeater ist unbenutzbar in seiner jetztigen Version und eine Unverschämtheit.
     
  9. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    hmm, was ich nicht verstehe. Warum soll der Repeater Schuld sein? Wir haben doch folgenden Situation,
    die Intel Karte funktioniert nicht mit dem Repeater und funktioniert nicht dem Linksys/LEDE Router. Also meine Schlußfolgerung ist, die Intel-Karte läuft nicht ganz rund. Oder sehe ich das was falsch?
     
  10. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    #10 mafflon, 25. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2018
    Korrekt, das siehst du falsch. Der Repeater ist crashbar durch die Prozedur. Vielleicht Konstruktionsfehler und überhitzt bei starkem Traffic, daher wird AVM das auch nicht ändern können. Ich hatte es auch jetzt 1-2 mal, dass er einfach so rebootet bei "mildem" Traffic. Aber durch die obrige Prozedure kann man das Beschleunigen bzw mit hoher Wahrscheinlichkeit triggern. 99.99% der Nutzer von AVM Produkten sind halt 0815 Leute, davon die meisten vermutlich mit 2.4Ghz und 300mbit, dort tritt das Problem zB nicht auf. Ich habe den Repeater ja nicht wegen "AVM Qullität" gekauft, sondern weil er auch DVBc share anbietet. Ohne diese Funktion hätte ich zu einem andern AP gegriffen, zB von Ubiquiti
     
  11. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    Aber die Intel Karte zickt auch mit dem Linksys rum, richtig?

    Ist den um den Repeater genug Platz für Luftzirkulation?
     
  12. mafflon

    mafflon Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    13
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nein, er ist quasi "zu". Da sind zwar kleine Schlitze an der Seite, die haben aber meiner Meinung nach keine Funktion. Das Gehäuse wird auch verdammt heiß. Der Repeater steht offen bei mir im Raum, nicht verschlossen.