Gelöst Kindersicherung im Subnetz an zweiter Box

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von micha.molto, 4. Januar 2021.

  1. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi Forum,
    da der AVM Support (noch) keine Lösung hat, wende ich mich an die Anwender ;-)
    Ist ja gar nix so Dickes,...
    Aaaalso,
    ich habe hier ein Netzwerk wie folgt konfiguriert:
    7490 -Router am DSL-Zugang mit einer Hand voll Geräte am Wlan und im Lan im 192.168.178er Netz.
    Hier läuft alles wie geschmiert.
    Nun habe ich ne zweite 7490 ins LAN eingehängt und ein "Subnetz" aktiviert. Adressbereich ist hier 192.168.68.x mit eigenem DHCP-Server.
    Der Router ist wie folgt eingestellt:
    Internetzugang: weiterer Internetanbieter - Anschluss an externes Modem / Router - Internetverbindung selbst aufbauen - Zugangsdaten nicht benötigt.
    Dieser Router bedient einen bestimmten Bereich meines Haushaltes ohne Zugriff auf den Rest, bzw. das "Stammnetz".
    In diesem Bereich habe ich die Kindersicherung aktiviert; mit Zugangsprofilen, etc.
    Mein Problem liegt genau an dieser Stelle.
    Die Kindersicherung, bzw. Zeitbeschränkung funktioniert nur bei WLAN-Geräten. Hier wird die verbrauchte Zeit angezeigt und die Sperrzeiten werden eingehalten. Bei LAN-Geräten funktioniert das jedoch nicht. Zeitfenster werden nicht angezeigt und Sperren greifen nicht.
    Laut AVM Support soll das funktionieren.
    Werden die gleichen Einstellungen an der primären Fritzbox angewendet, funktionieren sowohl Lan als auch Wlan-Sperre.

    Scheint ein hoffnunglsoser Fall.

    Habt Ihr ne Idee?
    viele Grüße
    und vielen Dank
    Michael
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Ich denke, es liegt an der Routerkaskade.
    Binde die zweite FB 7490 als IP-Client ein, somit sind alle Geräte im gleichen IP-Bereich und dein Vorhaben sollte klappen.
    Anleitung -dort-

    Gruß Frank
     
    micha.molto hat sich bedankt.
  3. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,
    in dieser Konstellation funktioniert die Kindersicherung nicht. siehe hier:
    Internetnutzung mit Kindersicherung einschränken | FRITZ!Box 7390 | AVM Deutschland
    War mein erster Versuch ;-)
    vg
    Michael

     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    wenn man aber dann in der Kindersicherung im ersten Router die Einstellungen vornimmt?
    Man hat nur die Kindersicherung im Hauptrouter und verwaltet dort.

    Gruß Frank
     
  5. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Kindersicherungseinstellungen am Haupt-Router funktionieren nur, wenn das betroffene Gerät physikalisch im Haupt-LAN hängt.
    dort funktioniert dann alles.
    Im Sub-Lan halt nicht,...
    Netzwerk ist wie folgt aufgebaut

    Internet -
    |_______________Fritzbox Stamm-Netzwer
    |____________________LAN1-Geräte (Kindersicherung funktioniert)
    |____________________Fritzbox 2
    |____________________________Lan-2-Geräte (Kindersicherung funktioniert nicht)
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    da die 2. FB eben auch nur ein IP-Client ist und wie ein "WLAN-Switch" arbeitet, klappt das nicht?
    Alle Geräte im gleichen IP-Bereich.

    Man könnte mal die zweite FB so einbinden.

    Man ändert die interne IP von 192.168.178.1 in 192.168.178.2
    Man deaktiviert den DHCP-Server.
    Man bindet über LAN2 oder LAN3 ein.
    Anleitung -hier-

    Dann könnte man alles im ersten Router verwalten.

    Gruß Frank
     
    micha.molto hat sich bedankt.
  7. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Das klingt mir verdächtig nach IPClient (-> Kindersicherung inaktiv)
    Der Haken bei der Sache ist folgender:
    Die Netz sollen logisch getrennt bleiben, so dass Rechner auf LAN 1 Rechner im Lan2 nicht verbinden können.
    Werde das trotzdem mal ausprobieren,...
    Obwohl,... das Feature ist da, dann sollte es auch funktionieren, ohne workaround ;-)
    Vielen Dank
    vg
    Michael
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,
    Dann nur als Kaskade. -klick-

    Gruß Frank
     
    micha.molto hat sich bedankt.
  9. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Da sind wir wieder am Anfang. Die Kindersicherung bei Kaskade funktioniert nur im WLAN, nicht für LAN-Geräte.
    Vielen Dank trotzdem für deine Mühe :)
    vg
    Michael
     
  10. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    was wichtig ist, du musst in den LAN 1 Port der zweiten FB.
    Bist du in einem anderen LAN-Port, dann passt das nicht, weil dann die LAN-Ports als Switch geschaltet sind.

    Gruß Frank
     
  11. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hab ich genau so gemacht. Habe beide Varianten ausprobiert.
    - Aktiviert man die FB2 als IP-Client, ist die lokale Kindesicherung nicht vorhanden, es greift die der FB1, die Netze sind nicht getrennt.
    - Macht man einen "anderen Internetanbieter - ohne Anmeldedaten, greift die Kindersicherung der FB1, arbeitet die FB2 genau wie die FB1 mit eigenem Netz und der alleinigen Einschränkung, dass die Kindersicherung für LAN-Geräte nicht funktioniert.
    :-(
     
  12. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    gehe davon aus, dass die Firmware auf den Routern aktuell ist. Glaube 7.21.
    Schade, dass AVM nicht helfen kann....

    Gruß Frank
     
  13. micha.molto

    micha.molto Starter

    Registriert seit:
    4. Januar 2021
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Fehler gefunden, lag tatsächlich bei mir,... jetzt klappt alles,...
    Ursache wir folgt:
    Verbindung DSL-Anschluss ->FB1 -> Switch1 -> Switch2 -> FB2
    Switch1 -> Lan Hauptnetz
    Switch 2 -> LAN Subnetz
    FB2 -> WLan-Geräte im Subnetz
    Playstation (zu sicherndes Gerät) hängt an Switch2
    Durch die Verbindung zwischen Switch und 2 erhielt die PS4 immer die Einstellungen von der FB1 (ergibt ja auch nen Sinn)
    Habe diese Verbindung getrennt und den Switch2 nur noch an die FB2 angeschlossen
    Jetzt geht der Datenverkehr von der FB1 durch den ersten Switch durch die FB2 direkt in den Switch2, die PS4 muss also über die FB2
    kompliziert, funtkioniert aber.
    Vielen Dank für die Mühe und die Tipps.
    vg
    Michael
     
    frank.td hat sich bedankt.
  14. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.962
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    diese Verkabelung hast nur du im Blick, aus der Ferne kann man da eher kaum helfen.

    Gut, dass es nun wie gewünscht klappt und danke für deine Rückmeldung.

    Gruß Frank