Gelöst Keine IP-Adresse bei Anmeldung im Gastnetz über Repeater

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von srr, 29. Mai 2019.

  1. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    ich habe bereits seit Monaten ein Problem, das mich noch wahnsinnig macht. Ich würde gerne wissen, ob es noch Leidensgenossen gibt bzw. ob jemand eine Idee hat, wie ich diese Pest wieder loswerde.

    Die Konstellation ist eigentlich ganz einfach: Eine FRITZ!Box 7590 im mittleren Stockwerk eines dreistöckigen Hauses und je ein Repeater 310 im unteren und oberen Stockwerk. Alle Geräte mit aktuellem OS 07.10. Heimnetz und Gastnetz sind eingerichtet (Mesh), das Gastnetz mit zu bestätigender Vorschaltseite, da ich im unteren Geschoss eine Ferienwohnung vermiete.

    Das Ganze lief im letzten Jahr tadellos, als ich noch eine FRITZ!Box 7490 hatte. Erst seit Ersatz dieses Routers durch eine FRITZ!Box 7590 habe ich folgende Situation: Das Heimnetz läuft ohne jede Probleme, egal, ob sich Geräte am Router oder an einem der Repeater anmelden. Das Gastnetz funktioniert ebenfalls ohne Probleme, solange sich Geräte am Router selbst anmelden. Melden sich Geräte jedoch an einem der Repeater an, erhalten sie meist keine gültige IP-Adresse. Schaut man sich die Übersichten in der FRITZ!Box an, sieht alles bestens aus (inkl. angeblich vergebener IP-Adresse), im Ereignisprotokoll des Repeaters ist aber zu erkennen, dass keine gültige IP-Adresse des Gastnetzes vergeben wurde. Da ich ständig neue Gäste habe, ist das bereits dutzendfach mit immer verschiedenen Geräten aufgetreten.

    Aufgefallen ist mir noch, dass sich die Geräte gelegentlich nicht nur am Repeater im Untergeschoss, sondern sporadisch auch am Router selbst bzw. sogar am Repeater im Obergeschoss anmelden. Generell herrscht ein munteres An-und Abmelden, was vermutlich normal ist (?).

    Ich habe dem AVM-Support über Monate hinweg bereits Unmengen von Support-Daten geschickt. Angeblich sei das Problem mit der OS-Version 07.10 behoben. Ich habe zwar eine Verbesserung insofern festgestellt, dass die Anmeldeversuche jetzt gelegentlich funktionieren, meist klappt es aber nicht. Wenn eine Verbindung mal läuft, verliert sie irgendwann ohne erkennbaren Grund wieder die gültige IP-Adresse. In den Ereignisprotokollen lässt sich das wunderbar nachverfolgen.

    Meine Kostellation ist ja eigentlich nicht besonders exotisch, hat niemand sonst dieses Problem??? Funktioniert bei Euch im Mesh das Anmelden im Gastnetz (mit Vorschaltseite) problemlos? Gibt es irgendeine Idee, was ich noch tun könnte?

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    Willkommen im Forum.

    Ich würde dir den Tipp geben, alle Geräte auf den aktuellen Stand zu bringen, zurück zu setzen und dann händisch neu einzurichten, kein Sicherungsfile einspielen, aber dennoch vorher anlegen.
    Screenshots sind auch nicht verkehrt und helfen beim erneuten Einrichten.

    Das WLAN Roaming funktioniert nur, wenn es alle Geräte unterstützen.

    Bezüglich der Repeater sollte man mal die Standorte prüfen und ggf optimieren.

    Würde dann auch mal nach möglichen Störern suchen. Billige LEDs, billige Netzteile usw.

    Alternative wäre DLAN.

    Gruß Frank
     
  3. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,

    vielen Dank für Deine Hinweise. Komplettes Neueinrichten (ohne Einspielen von Sicherungsfiles) hatte ich schon zweimal durchgeführt, allerdings noch nicht unter OS 07.10. Da das ein ganz erheblicher Aufwand ist, habe ich bisher damit unter dem aktuellen OS noch gewartet. Wenn sonst nichts hilft, werde ich das aber auch noch durchführen.

    Roaming und Standorte der Repeater sollten nicht das Problem sein, da die Konfiguration früher (mit der 7490) in Heim- und Gastnetz super lief und auch heute (mit der 7590) das Heimnetz absolut problemlos funktioniert. Betroffen ist nur das Einloggen von Geräten über die Repeater im Gastnetz. Meines Erachtens liegt das Problem im Datenaustausch zwischen Router und Repeater. Selbst im Fehlerfall sehen alle Übersichten im Router perfekt aus (inkl. angeblich zugewiesener IP-Adresse), während im Ereignisprotokoll des Repeaters zu sehen ist, dass das Gerät keine IP-Adresse des Gastnetzes bekommen hat. Router und Repeater zeigen also unterschiedliche Informationen. Das alles nur im Gastnetz, das Heimnetz läuft völlig reibungslos. Ursache ist nicht der Kommunikationsweg, sondern die Datenverarbeitung. AVM hat ja bestätigt, dass es damit ein Problem gab, das allerdings mit OS 07.10 beseitigt sein soll. Ich habe über die OS-Versionen hinweg auch tatsächlich Verbesserungen bemerkt, aber dass es jetzt in vielleicht 50% der Fälle für eine zeitlang (Stunden bis maximal vier Tage) funktioniert, ist ja keine Lösung.

    In diesem Zusammenhang ist auch auffällig, dass der - dem Router bekannte - Gerätename nicht zum Repeater übertragen wird. Generell scheint die Synchronisation zwischen Repeater und Router im Gastnetz nicht rund zu laufen, während es im Heimnetz, das ja die identischen Randbedingungen vorfindet, damit keinerlei Probleme gibt.

    Auch wenn ich im Internet vereinzelt auf Berichte mit ähnlichen Problemen gestoßen bin, scheint es kein sehr verbreitetes Problem zu sein. Es würde mich daher interessieren, ob das Ganze bei anderen Nutzern mit ähnlicher Konstellation (Gastnetz im Mesh unter 7590 + Repeater 310) läuft. Möglicherweise ist auch die Vorschaltseite im Gastnetz problematisch. Ich werde sie versuchsweise deaktivieren. Gibt es hierzu einschlägige Erfahrungen?

    Viele Grüße!
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    Ich kann dir leider keine weiteren Tipps geben, bis auf die Neueinrichtung mit vorheriger Aktualisierung.

    Gruß Frank
     
    Elektrotechniker hat sich bedankt.
  5. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.475
    Punkte für Erfolge:
    160
    Hi,

    eine Problemlösung wird dir wahrscheinlich nur AVM selbst liefern können.

    Du kannst natürlich noch weiter rumprobieren, ob sich das Verhalten durch irgendwelche Veränderungen, z.B: Vorschlatseite abschalten, positiv beeinflussen lässt. Aber ehrlich: Das wäre purer Zufall (kann aber selbstverständlich trotzdem passieren:D).

    Das ist aber eben das generelle Problem bei derart geschlossenen (Mesh-)Systemumgebungen wie von AVM - gilt natürlich auch für alle anderen Hersteller: Selbst Netzwerk-Experten können da nicht viel bewirken (außer durch laienhaftes Rumprobieren), da es keinerlei Dokumentation über die (netzwerk-)technische Umsetzung der Funktionen gibt. Die Aussagen der Hersteller gehen an diesem Punkt nicht über Marketing-BlaBla oder maximal Pseudo-technische "Erklärungen" hinaus.

    Ich mag AVM im Consumer-Bereich sehr. Aber man wird in Zukunft selbst bei kleineren Problemen mit "WLAN" im Allgemeinen und "Mesh" im Besonderen noch weniger als vorher qualifiziert helfen können. Außer natürlich, man hat - eher zufällig - irgendein Häkchen in irgendeinem der am Mesh beteiligten Geräte gefunden, dass das spezifische Problem lindert oder vielleicht sogar behebt. Dabei helfen einem allerdings fundierte Netzwerk-Kenntnisse überhaupt nicht mehr - schade eigentlich.

    VG
     
    frank.td und Elektrotechniker haben sich bedankt.
  6. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.475
    Punkte für Erfolge:
    160
    Hi,

    was du bei entsprechenden Netzwerk-Kenntnissen machen kannst, un das Problem einzugrenzen: Den DHCP-Netzwerkverkehr zwischen Client und DHCP-Server mitscheiden und per Wireshark analysieren. Das dürfte sich allerdings etwas schwieriger darstellen, wenn die Netzwerkkommunikation im Gastnetz ausschließlich per WLAN vonstatten geht. Wenn du diese Hürde genommen hast, kannst du dort sehen, wann der Client die IP-Adresse verliert (wenn überhaupt), ob er eine neue anfordert, ob die Anforderung vom DHCP-Server beantwortet wird und ob der Client die IP-Konfiguration akzeptiert.

    Dann weißt du, wo das Netzwerk-technische Problem liegt. Ob du mit diesem Wissen allerdings das Problem auch lösen kannst, wer weiß...

    VG
     
    frank.td hat sich bedankt.
  7. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo CapFloor,

    vielen Dank für Deine Antworten!

    Ich sehe es genauso: Ein Einrichtungsfehler liegt nicht vor, und was im System vor sich geht, entzieht sich völlig unserer Kenntnis. Auch ich stehe AVM positiv gegenüber und habe ja auch rege Kommunikation mit dem Support in dieser Sache. Aber so richtig kommt dabei nichts Konkretes rum. Anfangs hat man mich noch beschieden, man kenne das Problem nicht. Dann hieß es, man arbeite daran, und jetzt ist der Stand, dass es mit OS 07.10 behoben sei. Mein Gastnetz ist bei Nutzung von Repeatern nur leider noch immer völlig unbrauchbar. Meines Erachtens sieht man bereits in den Ereignisprotokollen eine ganze Menge, aber daran hat AVM kein Interesse. Vollständige Supportdaten von Router und Repeater vom Moment des erfolglosen Einloggens habe ich auch schon geschickt, wie angefordert, aber offenbar war der entscheidende Hinweis nicht enthalten. Es ist aber eben auch nicht klar, wann genau der Trigger gesetzt werden muss bzw. wie lange in die Vergangenheit die Supportfunktion Daten aufzeichnet. Alles intransparent, wie Du schon gesagt hast. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass AVM - spätestens auf Entwicklerebene - keine Idee haben soll, was da schiefläuft. Man muss es mir ja nicht im Detail erzählen, aber irgendeinen Hinweis darauf, was ggfs. noch etwas bringen könnte, wäre doch schon nett. Und wenn ich wirklich der Einzige bin, der dieses Problem (noch) hat, ist dann meine HW vielleicht defekt? Würde ein komplettes Neuaufsetzen etwas bringen? Kein Hinweis von AVM auch dazu, leider. Ich muss also darauf hoffen, dass AVM im Hintergrund doch daran arbeitet und es dann plötzlich mit einer zukünftigen Laborversion funktioniert.

    Viele Grüße!
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    Die Wichtigkeit musst du selber setzen.
    Mein Tipp mit dem kompletten Neuaufsetzen basiert auf Beiträgen hier im Forum.

    Gruß Frank
     
  9. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    Euch zur Info ein Update, was sich zwischenzeitlich so getan hat, denn leider habe ich das Problem noch immer nicht ganz vom Hals.

    AVM hat irgendwann angedeutet, dass es vielleicht an den Repeatern 310 liegen könnte, die technisch am Ende ihrer Lebensdauer seien. Ich habe also die beiden Repeater 310 durch einen Repeater 3000 ersetzt, der jetzt gemeinsam mit der FRITZ!Box 7590 im Mesh arbeitet. Jetzt ist also nur noch neueste Technik im Spiel. OS natürlich auch auf dem neuesten Stand (je 07.12).

    Was seither korrekt funktioniert, ist die Vergabe von IP-Adressen an Geräte, die sich am Repeater im Gastnetz anmelden. Soweit war ich ja früher schon gar nicht gekommen. Auch die Vorschaltseite kommt korrekt und kann akzeptiert werden. Über viele Wochen und viele fremde Geräte hinweg lief das Gastnetz dann auch fehlerfrei.

    Leider kommt dann aber auch immer der Zeitpunkt, wo es plötzlich nicht mehr funktioniert. Vergabe der IP-Adresse OK, Vorschaltseite OK, alle Einträge in den Übersichtsseiten der FRITZ!Box OK, alle Ereigniseinträge OK, aber trotzdem kein Zugriff aufs Internet. Alle beteiligten Profile sind offen, keine Kindersicherung etc., dennoch laden die Seiten nicht und meine Gäste sehen "kein Internet". Kurioserweise scheint es dabei (zumindest auf meinem Smartphone) wenige Ausnahmen zu geben, z.B. die Google-App. Alles andere lädt nicht. Das Ganze immer nur, wenn man sich über den Repeater am Gastnetz anmeldet. Meldet man sich über den Router an, läuft alles perfekt. Hat man das einmal getan, läuft es im Anschluss auch, wenn man sich abmeldet und dann am Repeater neu anmeldet. Es deutet alles darauf hin, dass der Datenaustausch zwischen Router und Repeater noch immer nicht sauber funktioniert. Das wird auch von einer anderen Beobachtung gestützt, die ich gemacht habe: Melde ich mein - üblicherweise im Heimnetz gemeldetes - Gerät am Repeater im Gastnetz an, zeigt der Router die korrekte Gastnetz-IP als aktuelle Adresse, der Repeater aber die falsche Heimnetz-IP. Auch die Gerätenamen, die der Router anzeigt, sind im Repeater noch immer grundsätzlich nicht bekannt.

    Neustart der Geräte bringt nichts. Der Fehler verschwindet aber nach einigen Stunden von selbst, dann geht es plötzlich wieder, bis er irgendwann wieder unvermittelt auftaucht.

    Der AVM-Support ist nach wie vor involviert, verweist aber darauf, dass das Problem durch die letzte OS-Version gelöst sei. Leider ist das nicht der Fall, auch wenn es jetzt schon besser funktioniert als noch vor ein paar Monaten.

    Viele Grüße!
     
    frank.td hat sich bedankt.
  10. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    danke für deinen Zwischenbericht.

    Gruß Frank
     
  11. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    der AVM-Support hat jetzt überraschend eingeräumt, dass es nach wie vor ein Problem mit dem Gastnetz in Router-Repeater-Konstellation gibt. Man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung. Warten wir also auf die nächste Revision des Fritz!OS.

    Viele Grüße!
     
    frank.td hat sich bedankt.
  12. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    aha, interessant.
    Dranbleiben.

    Gruß Frank
     
  13. Teufellinchen

    Teufellinchen Kenner

    Registriert seit:
    8. September 2019
    Beiträge:
    81
    Punkte für Erfolge:
    8
    es ist die Firmware 7.12 auf der FB7590 die das Problem macht.

    Ist leider eines von vielen

    Die FB7530 sollte das Problem nicht mehr haben seit Firmware 7.13
     
  14. Fritz-User

    Fritz-User Starter

    Registriert seit:
    14. Januar 2020
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    #14 Fritz-User, 14. Januar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2020
    hallo SRR,

    erst einmal Danke für deine ausführliche Beschreibung und ich kann dich beruhigen, du bist nicht der Einzige mit diesem Problem.
    Ich habe eine FB7590 und mehrere Repeater 1750E. Bis ich deinen Post gefunden hatte, bin ich fast verzweifelt. Ich habe ebenfalls sämtliche Einstellungen in gefühlt unendlichen Kombinationen durchprobiert und immer wieder kam es zu den unterschiedlichsten Verbindungsproblemen (ausschließlich) im Gast Netz (mal gab es eine IP, aber keine Internetverbindung, oftmals klappte es mit der IP aber überhaupt nicht, Informationen im Webinterface der FB und der Repeater widersprachen sich usw.).
    Ich hatte die im Moment aktuelle FritzOS 7.12 Version auf der Box und den Repeatern installiert und trotzdem gab es keine Verbesserung. Nun habe ich mich dazu entschieden, auf die FritzLabor (Entwickler-Version) umzusteigen.

    Erhältlich unter:
    https://avm.de/fritz-labor/frisch-aus-der-entwicklung/frisch-aus-der-entwicklung/
    https://avm.de/fileadmin/user_upload/DE/Labor/Download/fritzbox-7590-labor-74611.zip

    Nachdem Box und Repeater auf Version 07.19-74611 BETA aktualisiert wurden, kann ich glücklich vermelden, das Problem scheint behoben zu sein.

    Ich hoffe ich kann dir mit dieser erfreulichen Nachricht Mut zusprechen, um es selbst zu testen. Meine Konfigurationen wurden alle sauber übernommen und ich bekam sogar neue Features wie WPA3 und DoT mit installiert (welche bei meinen Tests auch gleich funktionierten).
     
    frank.td hat sich bedankt.
  15. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Das klingt ja toll. Nun müssen nur noch die betroffenen das auch mal testen.
    Aber Achtung, es ist eine Laborversion.
    Besser man warte bis die nächste "richtige" Version erscheint.
    Obwohl heute der Downgrade zurück einfacher geworden ist.
    upload_2020-1-14_20-26-13.png

    Gruß Frank
     
  16. srr

    srr Starter

    Registriert seit:
    29. Mai 2019
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Fritz-User,

    ich freue mich wirklich sehr, nun doch noch einen Leidensgenossen gefunden zu haben! Ich habe schon unendlich viel Zeit in dieses Problem versenkt, das mir bei der Vermietung einer Ferienwohnung große Schwierigkeiten bereitet. Umso seltsamer, dass niemand sonst dieses Problem zu haben schien. Dazu kam, dass AVM zunächst vorgab, das Problem nicht zu kennen, um dann plötzlich zu behaupten, mit dem letzten OS-Update sei es behoben worden. Bei mir lief es aber nach wie vor nicht, auch wenn die Probleme mit den letzten OS-Versionen tendenziell seltener auftraten.

    Ich habe meinen Repeater am 11.12.2019 von OS 07.12 auf OS 07.14 upgedatet und die FB 7590 am 3.1.2020 auf Version 07.19-74611 BETA. In den Release Notes zum BETA habe ich allerdings nichts Spezifisches zu meinem Problem gefunden. Ich habe derzeit auch nicht genug fremde Gastnetz-Nutzer, um ausgiebig zu testen, ob es jetzt wirklich (dauerhaft) korrekt funktioniert. Der Fehler trat bei mir zuletzt nur noch sporadisch auf, ohne dass ich ein Muster erkennen konnte. Deine positiven Erfahrungen machen mir Hoffnung, diese elendige Geschichte vielleicht tatsächlich abschließen zu können.

    Vielen Dank und Grüße!
     
  17. alexwkl

    alexwkl Starter

    Registriert seit:
    16. Januar 2020
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo SRR,

    auch ich habe mit den gleichen Phänomen zu kämpfen und darf in unregelmäßigen Abständen (meist zwischen 2-10 Tagen) meine FB7590 neu starten. Bei mir ist ebenfalls das Gästenetz über WLAN betroffen. Ebenfalls seit dem Umstieg von FB7490 zu 7590. Unabhängig davon ob der GastUser sich über die Repeater (1750e, 450) einloggen möchte oder direkt an der Box. Der User bekommt keine IP zugeteilt. Die OS Versionen sind bei mir ebenfalls alle aktuell. Keine Laborversion. Ist der Neustart vollzogen, rennt die FB7590 wieder wie am ersten Tag.

    vG
    Alex
     
  18. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Melden sich bei dir immer viele Gäste an?
    Eventuell sind die IPs zu lange reserviert (Lease Time)?

    Gruß Frank
     
  19. alexwkl

    alexwkl Starter

    Registriert seit:
    16. Januar 2020
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,

    vielen Dank für den Willkommensgruß!

    In meinem Netzwerk melden sich im Durchschnitt ca. 10 Gäste pro Tag an und ab (Kirchengemeinde mit Kindergarten). Ich habe die Lease Time bereits auf 6 Stunden heruntergestellt. Mein Verdacht liegt/lag auch daran, dass die IP nicht wirklich freigegeben wird. Zumindest nicht alle. Keine Probleme habe ich im Heimnetz. Dort schon mal testweise alle Gäste über mehrere Wochen anmelden lassen. Die Lease Time liegt im Heimnetz bei 1 Tag.

    Geplanter Workaround:
    Gästenetz aufgeben und das Heimnetz zum Gästenetz umfunktionieren. Das Produktivnetz mit einer eigenen Firewall an die FB7590
    anschließen.


    vG
    Alex
     
  20. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.809
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    oder du besorgst dir einen WLAN-AP und betreibst den an dem LAN-Port 4 der FB, der wiederum als GAST-LAN-Port konfiguriert ist.

    Gruß Frank