FritzNas für nicht lokale Nutzer

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von kappa1896, 8. Juni 2020.

  1. kappa1896

    kappa1896 Starter

    Registriert seit:
    8. Juni 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Morgen,
    ich nutze eine FritzBox 7590 mit Fritz!Os 7.12 und kann über Fritz!Nas und myFritz von überall auf einen angeschlossenen USB-Stick zugreifen. Dieses würde ich auch gern anderen Usern über eine Handy-App außerhalb meines WLANs ermöglichen.
    Bisher ist mir dieses nicht gelungen. Kann jemand helfen?
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.671
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Was hältst du -davon-?

    Gruß Frank
     
  3. kappa1896

    kappa1896 Starter

    Registriert seit:
    8. Juni 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Informationen. Diese Möglichkeit war mir bekannt, ist aber nicht besonders komfortabel, da hier die Infalte nur über den Browser zum Download angeboten werden. Mein Ziel ist es aber, dass, ähnlich wie mit der Magenta-Cloud-App, die User, die Dateien über eine App öffnen können und diese dann mit der, dem Dateityp entsprechenden App, ansehen können.

    Ich habe jetzt aber gesehen, dass mir nicht mal die myFritz-App die Möglichkeit gibt, meine Datei (in diesem Fall vorwiegend EPUB) direkt in der Google Books - App zu öffnen.
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.671
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    tja, dann kannst du ggf. nur einen anderen Speicherort inkl. Applikation wählen, welcher solch eine Option hat.
    Die FB kann schon sehr viel und muss aber auch nicht alles können.

    Gruß Frank
     
  5. kappa1896

    kappa1896 Starter

    Registriert seit:
    8. Juni 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anscheinend klappt das nicht so, wie ich mir gewünscht habe. Es sei denn eine App eines Drittanbieters kann das. Ich habe es bisher über die Magenta-Cloud gemacht, was eben sehr komfortabel war. Nur stößt diese an ihr Kapazitätsgrenzen, weswegen die Variante über die FritzBox toll gewesen wäre.
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.671
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    Dropbox?

    Gruß Frank
     
  7. kappa1896

    kappa1896 Starter

    Registriert seit:
    8. Juni 2020
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nur 2GB frei. Bei der MagentaCloud sind es 25GB und ich komme an die Grenzen. Deswegen wäre ein 128 GB-Stick an der FritzBox die perfekte Lösung. Natürlich könnte ich auch die MagentaCloud (für Geld) erweitern - aber das möchte ich vermeiden.
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.671
    Punkte für Erfolge:
    1.305