Fritzbox - Keine Portweiterleitung trotz Portfreigabe für LAN-Webcams

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von AKR68, 14. Dezember 2017.

  1. AKR68

    AKR68 Starter

    Registriert seit:
    13. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Zusammen!

    Ich habe zwei Kameras, welche über LAN an meine ältere Fritzbox 3272 (mit gleicher Anbieter-Firmware) angeschlossen waren.

    Die Kameras waren über Kamera-IP-Adresse, Router-IP-Adresse, wie auch über DDNS erreichbar. Alle Videostreams/Bilder OK!

    Da ich am 21.12 eine schnellere Internetverbindung bekomme (100.000 VDSL statt 16.000 ADSL), und die 3272 nicht mehr die Leistung bringt, habe ich mich für die Fritzbox 7490 (mit gleicher Anbieter-Firmware) entschieden.
    Angeschlossen = OK, eingewählt = OK, Update (ohne und mit) = OK, gleiche Konfiguration und Portfreigabe wie beim 3272 eingestellt = OK, DynDNS "erfolgreich angemeldet und getestet".

    Alle über WLAN angeschlossene Hardware funktionieren einwandfrei, außer die beiden über LAN angeschlossenen Kameras nicht. Nur über die direkten Kamera-IP-Adressen bekomme ich von beiden Kameras Videostreams/Bilder, aber über die Portfreigaben nicht.

    Ich habe dann über den neuen Vertrag eine günstige Fritzbox 7430 als Austauschgerät erworben. Die gleiche Vorgehenweise, wie bei der 7490 und genau das gleiche Problem wie bei der 7490. Keine Videostreams/Bilder über die Portfreigaben.

    Ich habe dann den Technischen Support bei meinem Anbieter angerufen und das oben geschriebene Problen geschildert. Der Techniker sagte mir dann, dass er die Leitung überprüft hat und es an den Einstellungen der beiden Kameras liegt. Er wüsste sonst auch nicht mehr weiter.

    Hier die beiden Kameras:
    FLOUREON 1080P 30X (Neueste Firmware)
    HTTP Port: 88
    RTSP Port: 554
    Onvif Port: 8999
    Video Port: 90
    Record Port: 8088
    RTP Port: 8888

    SUNBA 601-D20X (Neueste Firmware)
    HTTP Port: 89
    RTSP Port: 555
    Onvif Port: 8899
    TCP Port: 34567

    Was habe ich bis jetzt alles gemacht:
    Fritzbox 7490:
    Mit Internetanbieter und ohne Internetanbieter eingewählt (Dropdownmenü).
    Mit einem zweiten DynDNS-Anbieter versucht (Eigentlich Blödsinn aber halt versucht).
    Eine Kamera komplett für den Internetzugriff über IPv4 freigeben (Exposed Host).
    Wieder auf Werkseinstellung und jeweils die Kameras einzeln angeschlossen.
    Über Filter/Listen in der Fritzbox die URLs (für Einzelbilder JPG) in die "Whitelist" eingetragen.
    Update auf Beta-Firmware Labor-Version 113.06.98-48254 (Vorher eine Sicherung gemacht).
    Und das gleiche Prozedere noch einmal mit der Fritzbox 7430.

    Für mich sieht das wie ein Softwareproblem bei der Fritzbox aus (Vielleicht die Firewall), weil es ja bei der Fritzbox 3272 einwandfrei funktioniert hat.

    Was kann ich noch versuchen, dass ich wieder die Videostreams/Bilder über die Freigegebenen Ports sehen kann.
    Würde mich sehr über Eure Mithilfe freuen.

    MfG
     
  2. AKR68

    AKR68 Starter

    Registriert seit:
    13. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!

    Ich möchte Euch die Lösung meines Problems mitteilen, welches ich einzig und alleine, nach etlichen Stunden durch ein Video auf Youtube lösen konnte.

    Bei der Fritzbox war alles in Ordnung. Der Fehler lag bei den Einstellungen der Kameras, welche Jahrelang mit der Fritzbox 3272 liefen.

    Die bisherigen Einstellungen der Kamera waren:
    (Außer der festen IP, welche ich damals vergeben hatte, wurden alle anderen Einstellungen automatisch erstellt!)
    IP-Adresse: 192.168.178.190
    Subnetzmaske: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.178.2
    Primäres DNS: 192.168.1.1
    Sekundäres DNS: 8.8.8.8

    Die neuen Einstellungen der Kamera:
    IP-Adresse: 192.168.178.190
    Subnetzmaske: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.178.1 <- Gleiche IP-Adresse wie oben, nur mit einer 1 am Ende
    Primäres DNS: 192.168.178.1 <- Gleiche IP-Adresse wie oben, nur mit einer 1 am Ende
    Sekundäres DNS: 8.8.8.8

    Bei der Fritzbox 3272 wurden diese Einstellungen wohl nicht berücksichtigt, aber eben bei der 4790.

    Ich schreibe hier meine Lösung, damit andere mit dem gleichen Problem, hier eventuell die Lösung finden.

    MfG
     
  3. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    37.626
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Die alten Einstellungen sind absolut unklar.
    Das Gateway ist normal immer die Router-IP.
    Die FBen haben original die IP 192.168.178.1
    Wo da die 192.168.178.2 herkommt, unklar.
    Diese IP liegt nicht mal im DHCP-Bereich, der bei den FBen erst bei 192.168.178.20 anfängt.

    Mit dem DNS-Server ist das ähnlich.
    Da nimmt man die Router-IP oder die IP von Google (8.8.8.:cool: oder die IP vom DNS-Server vom Provider.

    Diese Zusammenhänge konnte man leider aus deinem ersten Post nicht entnehmen, sonst hätte man dir eher helfen können.

    Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Gruß Frank
     
    AKR68 hat sich bedankt.