Gelöst Fritzbox Fernzugriff auf NAS mit Netzwerkordner

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von stefan12345, 17. Juli 2020.

  1. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich habe ein Problem, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

    Ich benutzte die Fritzbox 7590. Und ich habe bereits einen Fritzbox Fernzugriff eingerichtet. Hier mal aufgelistet was ich bereits gemacht habe:

    MyFritz Konto wurde erstellt.
    FritzBox Benutzter wurde erstellt.
    VPN verbindung wurde über das programm "Fritz!Fernzugriff einrichten" erstellt und in der Fritzbox + in dem Programm "Fritz!Fernzugriff" hochgeladen.
    Zugang zu NAS-Inhalten wurde aktiviert
    Alle an der FRITZ!Box verfügbaren Speicher wurde lesen und schreiben aktiviert

    Heimnetz auf: 192.168.1.0 gestellt
    Fremdes Netz auf 192.168.178.0 gestellt

    An einem PC der sich im gleichen Netz befindet konnte ich einen "Netzwerkorder" einrichten.
    Im Browser kann ich unter "myfritz" auf alles + USB anschluss zugreifen.
    An dem PC der sich in sich an dem anderen Netzwerk befindet und mit aktiver VPN Verbindung funktioniert alles. Außer dass ich keinen zugriff auf meinen exterene USB Anschluss(Festplatte) bekomme.
    Auf die ca. 300MB die sich direkt auf der Fritzbox befinden kann ich zugreifen.


    \\192.168.1.1\fritz.nas - darauf kann ich zugreifen + alle ordner die sich dort befinden
    \\192.168.1.1\fritz.nas\2TB - Wenn ich einen Ordner weiterklicke und versuche auf den USB anschluss zuzugreifen ladet es 2min und bricht nach 2min mit dem Fehler: kein zugriff... Diagnose... usw. ab.


    Jemand eine Idee?

    MfG Stefan
     
  2. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Fehler lautet genau:
    Auf \\192.168.1.1\fritz.nas\2TB konnte nicht zugegriffen werden.
     
  3. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.326
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Bitte lies mal -dies- und -das-

    Gruß Frank
     
  4. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die 2 Seiten hab ich bereits gefunden.
    Eine öffentliche Ipv4 und ipv6 Verbindung liegt an. Und den Rest hab ich schon mehrmals geprüft.
    Wenn etwas falsch wäre, könnte ich doch auch nicht auf meinen internen 300MB Speicher der fritzbox zugreifen oder?

    Über meine öffentlichen myfritz Adresse wird meine Festplatte erkannt.
    Aber wieso nicht an meinem Netzlaufwerk?

    Muss eventuell die externe Festplatte noch anderst formatiert sein? Hab NTFS.1

    Firewall hab ich auch schon deaktiviert.

    Gruß
     
  5. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hab es nochmals mit einem 8GB USB -Stick versucht. Gleiche Problem.
    Es funktioniert soweit alles außer dass ich keinen zugriff auf meinen USB -Stick bekomme.

    USB-Speicher
    7,45 GB von 7,46 GB frei
    Dateisystem: FAT
    Anschluss: USB 2.0

    Hab folgendes bei "Heimnetz-USB/Speicher" aktiviert
    Speicher-(NAS)-Funktion von FRITZ!Box 7590 aktiv
    Index automatisch aktualisieren
    Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv
    Zugriff über FTP aktiv

    Zugang auch aus dem Internet erlaubt

    bei meinem benutzer hab ich folgendes aktiviert:
    FRITZ!Box Einstellungen
    Benutzer mit dieser Berechtigung können alle Einstellungen der FRITZ!Box sehen und bearbeiten.

    Zugang zu NAS-Inhalten
    Benutzer mit dieser Berechtigung erhalten Zugang zu den an der FRITZ!Box verfügbaren Speichern: interner Speicher, angeschlossene USB-Speicher und Online-Speicher.

    Verzeichnis Lesen Schreiben
    Alle an der FRITZ!Box verfügbaren Speicher
    VPN-Verbindungen zur FRITZ!Box können hergestellt werden.

    Muss auf dem USB stick noch etwas installiert werden?
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.326
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,
    nein.

    Aus der Ferne schwer zu beurteilen, was du nicht klappt.

    Hast du einen versierten Kumpel vor Ort, der sich das parallel mal anschauen kann?

    Gruß Frank
     
  7. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    hab leider keinen in der nähe.
    Es kommt immer ein Netzwerkfehler.
    Find es nur komisch dass der Interne Speicher der Fritzbox funktioniert und der USB-Anschluss nicht.

    Wenn ich den Ordner "2TB" öffne hängt sich mein Netzwerk irg wie auf.
    Bei dem "Fritz" Ordner funktioniert alles.

    Ich glaube der PC der im anderen Netzwerk ist blockiert die Verbindung zum USB stick. Vielleicht erkennt er es als gefahr weil er nur eine Freigabe zur Fritzbox hat. Und beim USB stick bricht er die Verbindung ab
     

    Anhänge:

  8. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    #8 hildefeuer, 24. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2020
    ja 7590 ist da die neue Firmware drauf, die SMB2/3 kann, oder die alte die nur SMB1 kann.
    Wurde der NAS Speicher 2TB unter SMB1 eingerichtet oder neu unter SMB3?
    Lag das Problem schon bei der alten Firmware 7.02 vor? oder erst seit 7.20?
    Der Stick, der testweise dort angeschlossen wurde, wurde der an der FB formatiert? Mach das mal.
    Bei Fritz NAS ist entscheidend wo und wie der Speicher formatiert wurde. Auf den Fritzen läuf Linux. Das kann NFS zwar lesen und schreiben aber nur langsam. FAT ist etwas schneller. Ext3, ext4 am schnellsten.
    "Wenn ich den Ordner "2TB" öffne hängt sich mein Netzwerk irg wie auf.
    Bei dem "Fritz" Ordner funktioniert alles."
    ja das heist ja, das irgendetwas mit der Freigabe oder Formatierung nicht in Ordnung ist.
    Es kann auch sein, das am PC SMB1 deaktiviert ist und 2TB via SMB1 freigegeben wurde.
    Kommst Du denn mit FTP drauf? Also via Internet-Browser Firefox oder Chrome? Bislang hast Du nur den Zugiff via Datei-Browser über die SMB.-Freigaben probiert.
     
  9. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    #9 stefan12345, 26. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2020
    Danke für die Antwort.
    Hab die 7.20 Firmware drauf. Ob die SMB2/3 kann kann ich nicht sagen. Hab dazu nichts in den Einstellungen gefunden.
    Hab den NAS Speicher unter Windows formatiert. Hab aber bei der fritzbox keine Möglichkeit gefunden es dort direkt zu formatieren. Ich denke dort könnte der Fehler liegen. Werde mal nach einer Anleitung suchen ;)

    SMB 1 hab ich in Windows freigeschaltet.
    Hab versucht unter Firefox darauf zuzugreifen. Firefox stürzt jedesmal ab wenn ich den Ordner "2TB" öffne. Die anderen gehen.

    Wenn ich mich bei meinem myfritz Konto anmelden funktioniert es aber.

    Wie kann man den USB Stick direkt an der fritzbox formatieren? Hab keine Anleitung gefunden. Die machen es alle über den PC
    ???
     
  10. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ja also wenn du mit ftp 192.168.178.1 im Browser Firefox nicht drauf kommst liegt es nicht am SMB, weil ftp. Auch weil Du ja auf den Stick kommst, liegt es an der Formatierung der Platte.
    Was würde ich machen? Linux auf Rechner booten, Platte ran und gucken ob ich die mounten kann und ob ich die Files sehen kann. Wenn nicht alles runter kopieren unter Windows. Danach unter Linux mit ext4 formatieren, dann wieder an FB und noch mal versuchen.
    Das wird halt damit zusammenhängen, das Windows solche Platten mit 2TB anfangs zu Win7-Zeiten nicht formatieren konnte. Da gab es Probleme und die Plattenhersteller haben da Tools geliefert.
    Später unter Win8 ging das dann reibunglos.
    Diese Inkompatiblität bei ntfs macht den Linux Systemen zu schaffen.
     
    frank.td hat sich bedankt.
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.326
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    AVM gibt diese Voraussetzungen an.
    upload_2020-7-26_17-35-27.png

    Gruß Frank
     
  12. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    @hildefeuer hab den USB Speicher nun auf ext4 formatiert und es klappt. Danke ;)

    Aber jetzt werde ich probleme haben wenn ich die Festplatte direkt an windows anschließe oder?

    Gibt es ein Format dass unter Linux und windows funktioniert?

    Gruß
     
  13. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    #13 hildefeuer, 27. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2020
    Ja FAT32 oder extFAT. Bei extFAT musst Du testen, was geht. extFAT ist im wesentlichen die Möglichkeit files unter FAT32 zu speichern über 4GB. Es gibt für Win10 auch ext. Software, die lesen von ext4 ermöglicht.
    Ich habe das vor jahren erkundet. Damals gab es nix vernünfiges, was funktioniert hat, kann heute anders sein. Zumal es für Win10 ein Linux Subsystem gibt. https://docs.microsoft.com/de-de/windows/wsl/install-win10
    Daher gibt es mehrere Möglichkeiten:
    Fat32 extFAT für die ganze Partition,
    Oder eine Partition mit Ext4 eine mit FAT32/extFAT und Daten kopieren
    oder Linux am Rechner booten und Daten auf interne Platte kopieren.
    Oder Linux Subsystem via Win10 nutzen
    Ich nutze meinen Platten 500GB an Comag-Satreivern, die nur FAT32 können Also habe ich das genommen. Laufen auch an meinen Samsung TVs. Die Comagä-Dinger teilen Files über 4GB in einzelne Files auf. Man kann dann trotzdem ohne Unterbrechug Videos schauen, aber nur an den Comag Dingern. An Samsung TVs sieht man die aufgeteilten files und hab bei Wiedergabe Unterbrechungen. ExtFAT gab es damals noch nicht.
    Ob man eine 2TB Platte als eine Partition mit FAT32 oder extFAT formatieren kann bin ich überfragt. Solltest Du testen und dann ein File über 4GB darauf schreiben.
    Ich setze mich damit nicht mehr auseinander, zumal ja Kleinweich immer wieder an den Dingen schraubt. Ich habe auf meinem USB-Datengrab hier eine Partion von 40GB mit Linux Mint32 drauf. Das hat mir in vielen Fällen Daten gerettet. Wenn Windows tot ist, über Bootmenue Mint gebootet und Daten kopieren. Erst leztes Jahr Platte von SATA3 Port an SATA2 Port gesteckt und Win10 fängt an zu reparieren, danach ging nix mehr. Mint gebootet und Daten kopiert.
     
  14. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Leider funktioniert es doch nicht so wie ich es mir vorstelle.
    Ich hätte schon gerne eine Lese/schreibe geschwindigkeit von 1MB/s. Meine 2 Internetanschlüsse haben auch jeweils 12000Mbit/s Im Uploaed. Um 2Kb zu kopieren braucht ich jedoch ca. 2 minuten. Wenn ich auf der "myfritz" homepage über Firefox angemeldet bin hab ich einen download/uploaed von 1.2MB/s.

    irgendetwas blockiert meine Geschwindigkeit :/
     
  15. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    #15 hildefeuer, 27. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2020
    Das kopieren via VPN auf NAS ist grottenlangsam. Habe ich bei meiner 7490 auch schon festgestellt. 5 Fotos mit Smartphone im Heim-WLAN dauern via AND-Ftp Android wenige Sekunden. Via VPN dauert jedes Foto 10-20 Sekunden, obwohl relativ schnell angebunden 50/10Mbit/s. Der Grund ist VPN. Habe internen Speicher der FB genutzt. Die Fritzen sind mit VPN langsam, sollen aber mit neuer Frimware schneller werden.
    https://www.heise.de/select/ct/2018/22/1540270249088029/ct.2218.176-178.qxp_table_10173.html
    https://administrator.de/forum/nas-vpn-langsam-fritzbox-7490-540294.html
     
  16. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    über VPN läuft der Interne Speicher Fritzbox bei mir flott mit 100kb/s.
    Nur das USB Gerät ist sehr sehr sehr sehr langsam ca. 0.1kb/s (Falls die Verbindung nicht fehlschlägt).
    Im Eigenen Netzwerk läuft alles schnell Mit 20-30MB/s.

    Die Geschwidigkeit ist mir eigentlich auch egal. Ich hätte nur gerne eine stabile Verbindung mit 100kb/s.
    Nach 10 Versuchen hab ich es erst geschafft eine 10kb große Datei hochzuladen.

    Ein Foto in 10-20 Sekunden wäre ja ein Traum :D
    Laut dem link scheint bei mir ein anderes Problem vorzuliegen.
    Bei mir hängt sich der Explorer von windows auf wenn ich durch die Ordner blättere.

    Mal eine andere Frage: Wenn man den Fritz!Fernzugriff einrichtet. Habt ihr dann eine VPN Verbindung zwischen Fritzbox & Fritzbox? Oder Fritzbox & PC hergestellt?
     
  17. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hab nun die Lösung gefunden.
    Folgendes muss beim Rechner aktiviert werden dann geht es:
    • UDP-Port 53 (DNS)
    • UDP-Port 500 (ISAKMP)
    • UDP-Port 4500 (NAT-Traversal)
    • ESP ("Encapsulated Security Payload", IP-Protokollnummer 50)
    Kann nun Ordner öffnen, kopieren und einfügen.
    Aber ich kann jedem der das gleiche Problem hat davon abraten. Loggt euch lieber unter "myfritz" ein und ladet die Dateien vom Browser. Dort hat man die volle Geschwindigkeit.

    Gibt es eventuell noch andere Möglichkeiten?
    z.B. über OpenVPN? Hab aber keine Anleitung gefunden die ich verstanden hab :/
     
  18. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    #18 hildefeuer, 30. Juli 2020 um 17:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2020 um 17:10 Uhr
    Danke werde mir das mal abspeichern.
    Nein mit Open VPN gibt es da nix für die 7490.
    Das soll besser mit der FB4040 und Open WRT gehen. Bei openWRT kann man ja sowas relativ leicht installieren. Der Durchsatz soll unter OpenWRT auch wesentlich höher sein. Aber das gibt es für keine FB mit der man telefonieren kann.
    Da müste man dann schon mehr einsteigen, eine FB4040 als AP mit opernWRT und opernVPN im Heimnetz, da geht dann schon einiges. Ein Bekannter hat das am laufen, allerdings mit einer7412 als Hauptrouter. Aber der Sohn ist Linux und Apple Profi (Treiberprogrammierer). Der hat das gemacht.
    Die VPN-Verbindung war bei mir von Lappi oder Smartphone im fremden Netz. Nicht von Fritze zu Fritze (side by side). Wobei die Betriebsysteme keine Rolle spielen. War unter Android6 und unter Windows10 und LinuxMit18 gleich langsam.
     
  19. hildefeuer

    hildefeuer Experte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    313
    Punkte für Erfolge:
    28
    "Loggt euch lieber unter "myfritz" ein und ladet die Dateien vom Browser."
    Wo und wie soll das denn gehen? Bei AVM kann man nur das Konto verwalten, kein upload machen.
    Du meinst im Browser unter ip der Fritze? oder mit fritz.box im Browser? (hab ich mir abgewöhnt, lande dann immer auf der falschen wenn ich das beim Nachbarn teste)
    Dort hast Du via VPN die volle Geschwindigkeit? Das habe ich mit Smartphone noch nicht getestet. Nur mit ANTftp App. Da ist es langsam. Das hatte ich im Urlaub gestestet.
     
  20. stefan12345

    stefan12345 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    17. Juli 2020
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich meinte den "myfritz-link" der in der fritzbox steht. Der link bleibt immer gleich. Man muss ihn nur einmal am fremden PC abspeichern und kann sich dann mit seinem "benutzername" und "passwort" anmelden.
    Dort hat man dann Zugriff auf die komplette fritzbox und NAS. Hab dort 1,2MB/s download. Für mich vollkommen ausreichend.

    Als Netzwerk ordner wäre halt cool gewesen da man sich dann nicht jedesmal anmelden muss. Aber die 30 sek nehm ich mir dann eben täglich :D

    Für die Zeit die ich jetzt damit schon vergeudet hab, hätte ich mich schon oft dort einloggen können :D
     

    Anhänge: