Gelöst Fritzbox 7590 - unbrauchbar für WGs ?

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von captainsexy, 10. Juni 2019.

  1. captainsexy

    captainsexy Starter

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    seit ca einem Monat miete ich mir den 7590 und nach anfänglicher Begeisterung kam dann doch die sehr große Ernüchterung für mich.
    Während die Reichweite und die Benutzeroberfläche super sind, ist das Bandbreiten-management das schlechteste, was ich jemals erlebt habe - und das bei einem Router dieser Preisklasse.

    Während meine beiden Mitbewohner mit WLAN verbunden sind, steht der Router quasi neben mir und ist per Kabel verbunden. Optimale Voraussetzungen könnte man denken...

    Das Lieblingshobby meiner Mitbewohner scheint Netflix zu sein und während beide fröhlich den ganzen Tag Serien gucken können, kriege ich bei einer 16k Leitung maximal 200Kb/s ab. Oft reicht es nicht einmal um eine Website zu öffnen.
    Selbst wenn ich einen Download ohne Begrenzung starten würde, käme so gut wie nichts an.
    An Multiplayer Spiele brauche ich nicht einmal zu denken, da der Ping ins Unspielbare geht.

    Wieso versagt das Topmodell von AVM bei einer essentiellen Grundaufgabe eines Routers so dermaßen, während mein 10 Jahre alter ASUS Router nie ein solches Problem hatte? Das ist wirklich absolut lächerlich.

    Ich habe selbstverständlich die Priorisierung vorgenommen und selbst wenn ich meinen PC unter Echtzeitanwendung setze und meine Mitbewohner unter Hintergrundanwendungen, ändert sich absolut NICHTS.

    Habe ich grundlegende Einstellungen am Router verschlafen, oder muss ich einsehen, dass es für diesen Router nichts Wichtigeres gibt, als Netflix via WLAN uneingeschränkt Bandbreite zuzuteilen?

    Über Hilfe würde ich mich wirklich freuen.
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.449
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    eigentlich ist mit der Priorisierung der richtige Weg gewählt worden. Schau -hier-

    Man könnte mal deine Mitbewohner ins GAST-WLAN nehmen und dort die Datenrate beschränken.

    16000 Bit/s ist schon recht wenig, wenn man permanent saugt.

    Gruß Frank
     
    captainsexy hat sich bedankt.
  3. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.212
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wie sieht denn die CPU-Auslastung aus, wenn die Datenraten weit unten sind?
     
  4. captainsexy

    captainsexy Starter

    Registriert seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    #4 captainsexy, 10. Juni 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juni 2019
    Hallo.

    An diese Möglichkeit hatte ich gar nicht gedacht, aber es scheint zu funktionieren.
    Mal gucken wie es langfristig funktioniert.

    Danke!
     
    frank.td hat sich bedankt.
  5. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.449
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    prima und danke für deine Rückmeldung.

    Gruß Frank
     
  6. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.212
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit welchem Router wurde dann etwas besseres Bandbreitenmanagement erlebt?
    Man sollte auch bedenken, die FritzBox ist ein Router für Privatanwender.
     
  7. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.449
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,
    Gruß Frank