Fritzbox 7430 zwischen weiteren Router und Speedport?

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Chrissie1975, 10. Juli 2018.

  1. Chrissie1975

    Chrissie1975 Starter

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi!

    Ich hoffe, mir kann jemand weiter helfen.
    Es mag sich vielleicht wie ein "kleiner" Overkill anhören, aber ich müsste wissen, ob und wie ich meine Fritzbox 7430 zwischen einen Speedport und einen weiteren Router schalten kann.

    Hier die Situation:
    Ich hänge mit am Internet und Telefon meines Vermieters.
    Über PowerLan ist die Fritzbox (also über den LAN1-Port) an den Speedport Smart angeschlossen...und als kaskadierter Router geschaltet. Eigentlich sollte auch das Telefon dann an die Fritzbox angeschlossen werden...aber weil mein Vermieter etwas Probleme hatte die korrekten Anmeldedaten zu eruieren, ist jetzt einfach erstmal ein Gigaset direkt am Speedport angemeldet...und ich kaufe dann irgendwann ein Speedphone, das ich dann auch direkt am Speedport anmelde.
    Soweit, so gut.

    Ich habe am Fernseher einen Firestick und darauf eine VPN app, so dass ich bestimmte Inhalte über den Firestick sicher über VPN abrufen kann.
    Auch soweit, so gut...

    Nun ist mein Fernseher aber auch ein LG Smart TV, mit WebOS als Browser.
    Und dieser Browser ist um LÄNGEN besser, als die Browser, die für den Firestick verfügbar sind. Eigentlich ist da nur Silk wirklich zu gebrauchen, aber auch Silk ist nicht mit dem internen LG WebOS Browser vergleichbar, der von der Benutzeroberfläche wie ein runtergestylter Chrome Browser anmutet und sich entsprechend bedienen und navigieren lässt.

    Leider kann man jedoch mit/in diesem Browser NICHTS herunter laden. Also keine App, keine Extension, etc.
    Und für den LG Smart TV gibt es auch keine VPN apps. Zumindest gibt es bei dem VPN Service, den ich nutze, keine entsprechende App (und das ist schon eigentlich der beste VPN Service, den ich so kenne...und hat eigentlich sonst für jedes System eine entsprechende App), da LG ja immer eigene Apps für alles hat...und leider keine für VPN services. Zumindest kenne ich keine.
    Ich möchte aber eigentlich auch bei meinem VPN Service bleiben, die sonst alles bieten, was ich benötige.

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich müsste das VPN also in einem Router einrichten, über den ich den Fernseher dann auf das Internet zugreifen lasse. Der Fernseher ist momentan über WLAN mit der Fritzbox verbunden.

    Leider ist es ja nicht möglich, in der Fritzbox selbst VPN einzurichten. Sonst bin ich allerdings mit der Fritzbox als WLAN Access Point sehr zufrieden, da alles sehr stabil läuft. Auch kann ich viel einstellen, selbst in der Rolle der Fritzbox als kaskadierten Router hinter/vor (von wo aus man das nun betrachtet) dem Speedport, der die eigentliche Verbindung ins Internet herstellt.
    Und ich möchte auch nicht alles im Internet über VPN laufen lassen, nur bei Bedarf, da VPN doch immer ein klein wenig die Geschwindigkeit beeinflusst. Egal, wie gut der Service ist, oder welchen Server man gerade nutzt.
    Durch die Apps auf dem Laptop, Smartphone und dem Firestick kann ich schnell entscheiden, ob ich die VPN-Verbindung gerade benötige, und sie entsprechend nutzen, oder auch nicht.

    Daher hätte es sogar einen Vorteil, wenn ich zusätzlich zu der Fritzbox noch einen weiteren Router hätte, vor der Fritzbox (also an die Fritzbox angeschlossen, die ja an den Speedport angeschlossen ist), so dass ich den Fernseher direkt an den Router anschließen kann (per WLAN oder soger LAN), und alle anderen Geräte an die Fritzbox...
    Der VPN-Schutz ist sinnvoll für alle Verbindungen und Inhalte, die ich direkt mit dem Browser des Fernsehers nutze/abrufe, aber eben nicht für alle, die ich mit Laptop, Smartphone oder Firestick nutze/abrufe, wo ich das VPN dann eben per entsprechender App steuere.

    Meine Frage ist jetzt nur, geht das ÜBERHAUPT? Da ich ja die Fritzbox bereits als kaskadierten Router am Speedport Smart angeschlossen habe?
    Kann ich einen weiteren Router dranhängen? Per WLAN? Oder per LAN? Welcher LAN-Port?
    (Ich habe einen Wireless-N Router an der Fritzbox, aber nur als Repeater (oder Access Point?...weiß ich gerade nicht mehr), da ich im Schlafzimmer noch einen weiteren kleinen LG Smart TV habe, der allerdings immer das WLAN-Signal verliert...und einfach besser läuft, wenn er über LAN an den Repeater angeschlossen ist...)

    Welcher Router wäre gut dafür geeignet? Also auf welchem Router lässt sich VPN problemlos einrichten?
    Ohne großartiges Flashen, oder dergleichen? Ich habe was von ASUS Routern gelesen...kann aber den Artikel nicht mehr finden...
    Trifft das noch zu? Oder ist die Info veraltet? Gibt es einen anderen Tipp?
    Und welcher Router lässt sich zudem problemlos (wenn überhaupt in dieser Konstellation) an die Fritzbox anschließen? Ohne auch gegebenenfalls zuviel an Geschwindigkeit zu schlucken...

    Wir haben einen Anschluss mit 100mbit, und durch das PowerLAN hält sich der Geschwindigkeitsverlust bei mir hier eigentlich in Grenzen...
    Auch der VPN Service funktioniert eigentlich so gut, dass auch das Streamen von Inhalten recht gut funktioniert.
    Aber der zusätzliche Router sollte da dann nicht dazu beitragen, dass dann plötzlich alles nur im Schneckentempo vonstatten geht. :)
    Das war z.B. der Fall, als ich in der Fritzbox manuell die DNS Server des VPN Anbieters eingetragen hatte, bis mir dann für bestimmte Inhalte die passenden VPN Server genannt wurden, durch die ich dann kein DNS Leak mehr hatte.

    Ok...sorry für den extrem langen Beitrag.
    Ich hoffe mir kann irgendjemand meine Fragen beantworten und mir gegebenenfalls dabei behilflich sein, einen entsprechenden Router zu finden, der (das hätte ich fast vergessen) auch finanziell kein großes Loch in die (ziemlich leere) Haushaltskasse reißt...wenn es denn überhaupt möglich ist, da noch einen weiteren Router ins Spiel zu bringen.

    Danke im Voraus!!

    LG
    Chris (yupp...eine weibliche Chris)
     
  2. Chrissie1975

    Chrissie1975 Starter

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Kann mir da wirklich niemand weiter helfen?
     
  3. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    2.458
    Punkte für Erfolge:
    68
    Hi,

    willkommen im Forum.

    Für dein Vorhaben ist ein Asus Router ziemlich sicher gut geeignet. Der VPN-Provider gibt dir Auskunft, ob von ihm Asus Router per OpenVPN unterstützt werden - was bei fast alle Providern der Fall ist. Wie von dir schon richtig angenommen, kann dieser Router per Kabel hinter der FB angeschlossen werden. Der Asus läuft als WLAN-Router, also mit eingeschaltetem NAT. Das kostet zwar alles ein bisschen Durchsatz, sollte aber weiterhin fürs Streamen reichen (wenn es an der FB auch funktioniert hat).

    Ein kleines Modell, z.B. ein Asus RT-AC51U, reicht aus. Der hat allerdings nur Fast-Ethernet Ports. Wenn das Gerät mehr tun soll als nur den Internet-Zugang mit OpenSSL Verschlüsselung zur Verfügung zu stellen, dann sollte es ein Model mit Gigabit-Ports sein.

    VG