Fritzbox 7430 MR und zweites analoges Tel.

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Momo73, 12. Januar 2019 um 19:02 Uhr.

  1. Momo73

    Momo73 Starter

    Registriert seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Liebe Helferlein,
    hier das Setting:

    Wir wohnen in einem Haus mit Telefonen in jeder Etage.
    Wir haben nun einen neuen VoIP Anschluss mit der o.g. Fritzbox.
    Alles funktioniert gut mit einem MFW Telefon an der Fritzbox selbst und verschiedenen DECT Telefonen, die über diese FB angemeldet sind.
    Nun hätten wir aus Nostalgiegründen und weil es das klangstärkste Telefon hier ist, gerne ein altes Wählscheibentelefon angeschlossen. (Wir wissen bereits, dass dies nicht über die alten TAE Steckdosen mgl. ist. Wir wissen auch, dass dieses Telefon nur mit Spezialadapter raus telefonieren kann. Das ist aber ok. Dieses Telefon soll nicht stehen, wo die FB steht!)

    Frage:
    Welches Gerät brauche ich, um dieses alte o.g. Telefon betreiben zu können? Vorsicht: Es kann KEIN LAN Kabel verlegt werden, bzw. nur mit extremer Mühe, da dies zu weit entfernt (-andere Etage-) ist. Schön wäre auch, man könnte den alten Anrufbeantworter noch dazu an der selben Stelle anschließen. Dass es auch andere AB Lsg gibt wissen wir, finden diese aber unpraktischer.

    Evtl. Lösung?
    Wäre dies mit einer Cisco Spa 112 Box mgl? Was muss ich dabei beachten?
    Welche andere Lösung gibt es?

    Vielen Dank für Eure Ideen!
    Momo73.
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    29.195
    Punkte für Erfolge:
    263
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Wenn man eine weitere aktuelle Fritzbox als IP-Client dahinter bringt, hättest du schon mal die Telefonie dort.
    Wie stellst du dir vor, die FB einzubinden? WLAN, DLAN? Kannst nur du vor Ort raus finden, wenn du kein Kabel legen möchtest.
    -Diese- Anleitung könnte man dann benutzen.

    Übrigens was soll das "MR" hinter der FB 7430 bedeuten?

    Ob das Cisco-Teil dann den gewünschten Zweck erfüllt, kannst du dann ja selber testen. Ich kenne das Teil nicht.

    Gruß Frank
     
  3. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    576
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    Du brauchst halt dort wo das Telefon hin soll einen Netzwerkanschluss.

    Mit dem CISCO sollte es gehen. Das bis ein ganz normaler analog -> VOIP Adapter.
    Den CISCO kenne ich selber nicht, ich habe aber einen Grandstream HT802 im Einsatz.
    Allerdings nicht an der FB, sondern an der Starface.
    Da die FB ja IP Telefone verwalten kann sollte man diese Adapter auch mit der FB zum laufen bekommen.
    Aber die Config ist nicht einfach nur ein Mausklick. Das gebe ich zu bedenken
    Da muss man schon ein wenig von er Materie verstehen.

    Gruß
    sven
     
  4. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    116
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo ich betreibe auch alte Wählscheiben Telefone und die allerbeste Lösung dafür ist m.M. nach die O2-Box 6431 mit Openwrt als Betriebssystem + Asterisk als Telefonsoftware auf dem Router.
    Das ganze ist allerdings sehr Komplex und für Laien vermutlich sogut wie unmöglich einzurichten.
    Die vorteile bei deimem Zenario währen aber folgende:
    - Die Box läst sich als WLAN-client mit dem Hauptrouter verbinden.
    - Es sind wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten bzg. der Analog Telefonie als bei einer Fritzbox möglich.
    So hat die Box eine Lautstärkeneinstellung und man kann die Echounterdrückung wählen. Dies ist manchmal sehr nützlich da alte Telefone manchmal sehr Leise sein können und echos verursachen.
    - das IWV wird Unterstützt und ist relativ tollerant.
    - Das wichtigste ist meiner m.M. allerdings dass man die Länge der Wählpause selber einstellen kann wodurch das ganze erst alltagstauglich wird.

    Das hängt natürlich davon ab welcher Stecker am Telefon montiert ist, Generell geht das natürlich schon.

    Die meisten Fritzboxen mit DSL und Telefon unterstützen eigendlich auch IWV.
    Es gibt ein Forum was sich mit alten Telefonen beschäftigt: https://wasser.de/telefon-alt
    hier gibt es auch eine Liste mit Routern:
    https://www.wasser.de/telefon-alt/f...00008611&seite=1&begriff=voip&tin=&kategorie=
    bzw.:
    http://www.ptt-apparate.ch/IWV-Router/IWV-Router.html

    Dann gibt es noch die möglichkeit MFW<->IWV Adapter dazwischen zu Schalten hier unterscheidet man schwischen:
    - externe welche teuer und komplex sind und eventuell das Sprachsignal verändern. (Die IWV-Signale muss ja an der Leitung abgefangen werden über die auch die Sprache geht.)
    - interne Adapter welche Technisch nicht so aufwendig sind da das IWV-Signal direkt am Nummernschalter abgefangen wird.
    selber Bauen ist hier auch möglich: https://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/basteln/Haus/Telefon/

    ansonsten beschäftigt sich dieser Thread mit Adaptern: https://www.wasser.de/telefon-alt/f...00210&seite=1&begriff=Adapter&tin=&kategorie=

    Am Ende sollte man noch erwähnen dass gerade bei den Fritzboxen ein richtig eingestellter Nummernschalter notwendig ist.
    https://www.wasser.de/telefon-alt/f...griff=Nummernschalterpruefung&tin=&kategorie=
     
  5. Momo73

    Momo73 Starter

    Registriert seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    #5 Momo73, 13. Januar 2019 um 16:44 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2019 um 18:05 Uhr
    Liebe Helferlein,
    ganz lieben Dank für die vielen guten und hilfreichen Antworten.

    @frank.td :
    Das MR hinter der FB ist der Zusatznahme der FB und steht meines Wissens für ‚Media Receiver‘.
    Ich denke, dass wir das mit dem WLan anbinden würden, wenn das geht.
    @svenyeng :
    Klingt gut, so ähnlich wäre das bei uns auch. Das kriegen wir hin. Sonst melde ich mich noch mal im Forum unter Cisco ;-)
    @Jmann82:
    Sehr hilfreich. Die Vorteile, die du bei unserem Szenario nennst, klingen gut.

    Ich schau mal, wie es wird und melde mich wieder mal. Klingt so, als würde es klappen....
    Danke euch!
    Momo73.
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    29.195
    Punkte für Erfolge:
    263
    Hallo,

    diese Bezeichnung steht wo auf dem Router oder in dessen Menü?

    Wenn es die Verbindung hergibt bzw. zustande kommt, dann -so-

    Gruß Frank
     
  7. Momo73

    Momo73 Starter

    Registriert seit:
    Samstag
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,
    diese Bezeichnung steht z.B. unter anderem auch im WLan, da die FB sich selber so nennt.
    Gruß, Momo73.
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    29.195
    Punkte für Erfolge:
    263
    Hallo,

    aha, dann fängt jetzt AVM damit an hinter der SSID zwei unterschiedliche Buchstaben zu bringen.
    Die SSID meiner FB 7590 hieß früher auch mal FRITZ!Box 7590 OH.
    Es gab darüber schon mal ein Thema hier, was ich leider nicht mehr finde.
    Früher hatten alle FBen gleichem Typs die gleiche SSID ohne die beiden Buchstaben, die sich jetzt immer ändern.
    Hintergrund und Problem:
    Ändert man die SSID nicht und dein Nachbar hat gleiches Modell mit gleicher SSID gibt es Anmeldeprobleme.
    Das wollte man damit umgehen.
    MR wird demzufolge nicht Mediareceiver bedeuten.

    Ich empfehle jedem die originale SSID abzuändern. Hintergrund: Manche Clients mögen keine Leerzeichen, keine Sonderzeichen und keine Umlaute.

    Gruß Frank
     
    Momo73 hat sich bedankt.