Fritzbox 7390 mit Portweiterleitung an Subnetz hinter 2. Router

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Cannibaguera, 1. August 2020.

Schlagworte:
  1. Cannibaguera

    Cannibaguera Starter

    Registriert seit:
    1. August 2020
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich habe seit vielen Jahren eine Fritzbox 7390 im Einsatz hinter der sich 2 Router befinden die zwischen verschiedenen Subnetzen routen (kein NAT o.ä.). Ich hatte bisher auf der Fritzbox Portweiterleitungen an eine erste IP-Adresse in einem anderen Subnetz aktiv und einen zweiten Teilnehmer ebenfalls in einem anderen Subnetz als Exposed Host konfiguriert. Über statische Routen wusste die Fritzbox wie sie diese Subnetze erreicht. Das hat alles genau wie beabsichtigt funktioniert.

    Jetzt wollte ich lediglich etwas an dieser Konfiguration ändern um die Ports auf eine andere IP-Adresse umzuleiten. Die IP-Adresse der vorhandenen Freigabe lässt sich aber nicht ändern und das Neuanlegen einer Freigabe mit IP-Adressen außerhalb des Subnetzes der Fritzbox wird verweigert. Durch verschiedene Versuche sind jetzt die vorhadenen Freigabe weg und lassen sich auch nicht wieder anlegen.

    Auch der Versuch vorübergehend das Netz der Fritzbox auf das Zielnetz zu ändern hilft nicht. Dann kann man die Freigaben erstmal anlegen, wenn man danach aber die IP-Adresse der Fritzbox wieder zurückändert wird die komlette Freigabe gelöscht. Da es bisher ohne Tricks funktioniert hat kann es eigentlich nur daran liegen, dass eine neue FW zwar die alten Werte weiterverwendet, das Neuanlegen aber durch einen schwerwiegenden Bug sperrt.

    Gibt es evtl. noch einen Trick außer die beiden Router nach der Fritzbox auf NAT umzustellen? Aktuell ist dadurch die komplette Infrastruktur down :( Selbst bei einer neueren Fritzbox wüsste man dann ja auch nicht wie lange es funktioniert...