Fritzbox 7390, LTE Hauptverbindung, DSL Backup

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von tomleitner, 26. Januar 2018.

  1. tomleitner

    tomleitner Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    Habe eine Fritzbox 7390 mit einer DSL 13 MBit/Down, 1MBit Uplink Leitung. Mehr geht hier leider nicht. Dafür bin ich in der Nähe einer LTE Basisstation und kriege dort locker 150MBit drüber. Habe mir dazu einen Huawei B618 Router gekauft ...

    Das aktuelle Setup ist: Fritzbox (und viele andere Fritz Geräte wie Powerline, WLAN AP etc.) im Netz 192.168.1.0/24. Fritzbox IP = 192.168.1.1. Den LTE Router habe ich mal in dasselbe Netz geschaltet mit IP=192.168.1.254.

    Nun kann ich den LTE Router benutzen in dem ich einfach die Gateway Adresse einzelner Devices auf 192.168.1.254 manuell umschalte .... das ist natürlich keine Lösung. Ich sehe hier zwei Alternativen, respektive Probleme:

    1.) Gibts eine Möglichkeit der Fritzbox zu sagen als Haupt Internet Leitung einen anderen Router zu benutzen. Ich lese davon, allein scheinen alle diese Möglichkeiten KEIN Backup über DSL zu bieten, d.h. ich will ja erreichen dass wieder die DSL Verbindung benutzt wird wenn die LTE Verbindung ausfällt ...

    2.) Ich könnte eine pfSense auf einem separaten Rechner mit Multi WAN Verbindung konfigurieren. Dafür brauche ich ein separates Netz für LAN, Fritzbox WAN=DSL und LTE Router. Ich will aber die Fritzbox im 192.168.1.0/24 LAN Netz belassen weil die Integration mit den anderen AVM Geräten so gut klappt hier. Für den LTE Router ist es kein Problem ... den lege ich in ein anderes Netz, z.B. 192.168.2.0/24. Für die Fritzbox brauche ich aber vermutlich irgendwelche Netzmask Spielereien, z.B. LAN bleibt 192.168.1.0/24, Fritzbox kommt auf 192.168.2.1/23. pfSense spricht mit Fritzbox über 192.168.2.1/24 und mit LAN auf 192.168.1.0/24 ...

    Bin ich hier auf dem falschen Dampfer? Gibt es bessere Lösungen? Kann evtl. die Fritzbox das schon selber?

    Bin für jede Anregung dankbar.

    Ciao // Tom
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.693
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    Willkommen im Forum .

    Man könnte das ggf mit einem Dual WAN Router lösen .

    Gruß Frank
     
  3. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.083
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,
    willkommen im Forum.
    Genau. Das kannst du aber nicht erreichen, wenn das LAN-Segment der FB und der Internet-Zugang über die FB keine eigenen Subnetze bilden.

    Was mir dazu einfällt: Schalte den Gast-Zugang über LAN 4 der FB an und lösche die Zugriffsrestriktionen, die die FB standardmäßig auf diesen Zugang anwendet. Dann pfSense LAN in LAN-Port der FB, WAN1 in LAN 4 der FB und WAN2 in LTE-Router.

    Default-Gateway / DHCP-Server im LAN-Segment ist pfSense, der LTE-Router benötigt separates LAN-Subnetz.

    VG
     
    tomleitner hat sich bedankt.
  4. tomleitner

    tomleitner Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das hört sich vielversprechend an. Kann man denn dem Gast Zugang über LAN 4 der FB ein anderes Subnetz zuweisen das dann die DSL Leitung benutzt? Das wäre die ideale Lösung ....

    Den DHCP Server der Fritz Box müsste ich wohl abschalten und den DHCP Server von pfSense aktivieren so dass alle Geräte den pfSense als Gateway bekommen ... richtig?

    Danke Dir für den Input ...
     
  5. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.083
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,
    Der Gast-Zugang der FB besitzt (das nicht änderbare) Subnetz 192.168.189.0/24 und benutzt den Internet-Zugang der Box. Das Zugangsprofil für "Gast" muss noch von den Restriktionen befreit werden: Internet Filter abschalten und alle Protokolle zulassen.

    VG
     
    tomleitner hat sich bedankt.
  6. tomleitner

    tomleitner Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Genial ... vielen Dank ... das sollte klappen. Ich werde das am Wochenende ausprobieren und berichten ...

    Ciao // Tom
     
  7. tomleitner

    tomleitner Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    Habe das nun mal aufgesetzt und zwei Probleme entdeckt:

    a.) pfSense kappt meine LTE Geschwindigkeit von 50MBit auf 30Mbit ... hier muss ich wohl bessere Hardware benutzen für pfSense (aktuell Zotac ZBOX-CI520NANO-BE CI520 NANO Barebone-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, Intel HD 4200, HDMI, Bluetooth, 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, mit 2 x USB 3.0 auf Gigabit LAN Adaptern.

    aber das schlimmere ist:

    b.) Die DSL Verbindung über den FB Gast-Zugang klappt nicht. Ich habe alle Beschränkungen abgeschaltet und kann vom pfSense aus die 192.168.179.1 (die interne FB, Gastzugangs IP) pingen, ich kann die öffentliche Fritzbox IP pingen ... ich kann aber NICHT eine IP im Internet pingen. Schaut so aus als ob entweder die FB die Pakete nicht hin oder retour leitet oder pfSense. Mit dem LTE Router geht es nämlich ... also tippe ich eher auf die FB .... vielleicht ist sie verwirrt weil die Pakete folgenden Weg nehmen müssten:

    Source IP im 192.168.1.x Netz -> 192.168.1.3 (pf Sense Gateway) -> 192.168.179.1 (Gast Zugang) (-> NAT) auf meine öffentliche IP -> Target IP

    und zurück dann:

    Target IP -> meine öffentliche IP -> NAT auf 192.168.179.1 (Gast Zugangs IP) -> 192.168.179.20 (pfSense im Gast Netz) -> 192.168.1.3 (pfsense im LAN) -> Source IP ...

    Eigentlich sollte das klappen ... aber vielleicht fehlt da eine Route oder irgendein Setting irgendwo ...

    Ideen jemand?

    Danke und Lg // Tom
     
  8. tomleitner

    tomleitner Starter

    Registriert seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo nochmal,

    War offenbar ein Konfigurations Problem mit der Gateway Group im pfSense ... so klappt es nun ...

    Muss also nur noch schnellere Hardware besorgen ... das Problem dürfte das USB 3.0/Gbit Ethernet Interface sein ...

    Ciao // Tom
     
  9. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.083
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,
    schön, dass es jetzt klappt. Danke für die Rückmeldung.
    Ich glaube nicht, dass es an dem USB-Ethernet-MAU liegt: Die 50Mbit/s LTE Durchsatz sind selbst für den schlechtesten aller denkbaren Adapter kriechend langsam. Vielleicht ist es eher doch die "restliche" Hardware...

    VG