FritzBox 7170 Ports sperren

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von fragger123, 7. April 2010.

  1. fragger123

    fragger123 Starter

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hey,
    wir haben hier in der WG W-Lan und der DSL-Anschluss läuft auf meinen Namen. Einer der Mitbewohner nutzt hier regelmäßig nachweislich Torrent & Co. Ich komm nach der Uni nach Hause: 5-7GB Traffic, Internet saumäßig langsam.
    Ich habe keine Lust für seine Dummheiten Ärger zu bekommen, wie kann ich seinen Zugriff soweit runterschrauben, dass er nur noch surfen kann?
    An die Absprache, dass kein Filesharing betrieben wird hält er sich nicht. Kontrollieren kann ich ja nicht dass er saugt, aber kein anderer PC läuft tagsüber und wir haben unendlich Traffic. Nutzung untersagen ist nicht so einfach, da Nutzung im Mietvertrag geregelt ist.

    Bitte helft mir :)

    Danke!
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Erstmal sind alle eingehenden Ports geperrt.
    Wenn du die AVM mit nem Zugangspasswort versiehst kann er die benötigten Ports auch net öffnen.
    UPNP solltest du deaktivieren.
    Für Rapidshare braucht er keine Ports öffnen und hat trotzdem "Dampf" auf der Leitung
    Mit der Kindersicherung könntest du ihm den Zugang zeitlich begrenzen.

    Deinen PC könntest du mit der Priorisierung etwas mehr Speed verliehen, oder stell ihm doch nen separaten DSL Anschluss zur Verfügung, dann biste raus aus der Nummer.
    Gibts ab 15€ im Monat.

    Bye Chris
     
  3. fragger123

    fragger123 Starter

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    FritzBox ist mit Passwort geschützt, ich sitz auf Priorität oben.
    Torrent und IRC kann er ohne Probleme zum downloaden nutzen meinte er letztens.
    Gesperrt ist da offensichtlich nix, freigegeben habe ich aber auch nichts!