Fritz!Box und Gigaset N510 IP Pro - Konfiguration (Tutorial)

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von svenyeng, 3. Oktober 2018.

  1. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    In letzter Zeit habe ich ja immer wieder die Gigaset N510 IP Pro als DECT Basis an der Fritz!Box empfohlen.
    Die Konfiguration ist relativ einfach, da die N510 IP Pro von Haus aus die Fritz!Box unterstützt.

    Ich habe dazu ein kleines Tutorial geschrieben. Für den einen oder anderen ist das sicherlich hilfreich.
    Hier könnt Ihr das Tutorial downloaden: http://drive.pmbox.de/index.php/s/FxpiTGndoqSfZi8

    @frank.td:
    Vielleicht kannst Du dieses Thread oben anpinnen, damit er nicht verloren geht.
    Vielleicht könnten wir ja hier nach und nach noch weitere Tutorials sammeln.

    Gruß
    sven
     
    MB-WI und frank.td haben sich bedankt.
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.647
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    vielen Dank für deine Anleitung. Du solltest aber in deinem Interesse die paar Schreibfehler in der Anleitung noch berichtigen.

    Gruß Frank
     
  3. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    #3 svenyeng, 5. Oktober 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2018
    Hallo

    @frank.td :
    Danke Dir!
    Ich schau bei Gelegenheit noch mal drüber und korrigiere die Fehler.

    Gruß
    sven
     
  4. weißnixx

    weißnixx Aufsteiger

    Registriert seit:
    21. Februar 2016
    Beiträge:
    43
    Punkte für Erfolge:
    8
  5. n00bert

    n00bert Starter

    Registriert seit:
    26. Februar 2019
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sven,

    Vielen Dank für das Tutorial, habe dazu allerdings noch Fragen:

    1. Bei der Nummernzuweisung habe ich nur eine IP1 Nummer zur Auswahl, heißt das, dass ich pro Nummer das Tutorial durchlaufen muss? Wenn ja, fehlt das in der Anleitung oder ich habs übersehen

    2. Gibt es die Möglichkeit das Telefonbuch der Fritzbox weiterzunutzen? Finde die Idee zentraler Telefonbücher eiegentlich sehr gut und würde nur ungern darauf verzichten

    3. Habe keine N510 sondern die Go-Box 100 (S850) Kennst du da die Unterschiede? Bzw. Gibt's da was was dann nicht funktioniert? Kenne mich da leider noch nicht so gut aus...

    Vielen Dank
    n00bert
     
  6. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    1.
    Bei der N510 IP Pro ist es so, das man 6 Mobilteile anmelden kann.
    Somit musst Du auch 6 SIP Telefone in der Fritz!Box einrichten.
    Sollte vielleicht mit in die Anleitung. Also ist das schon richtig wie Du schreibst.
    Sobald ich Zeit habe. überarbeite ich die Anleitung.

    2.
    Leider nein, das wird nicht von AVM unterstützt.
    Bei der N510IP Pro kann man mittels eines Servers via LDAP ein zentrales Telefonbuch nutzen.
    Aber das habe ich nie zum laufen bringen können.
    Mittlerweile habe ich ja als Telefonanlage die Starface und die unterstützt die N510 IP voll.
    Auch bietet die Starface zentrale Telefonbücher.
    Das schöne bei der Starface ist halt das man die N510 IP auspackt, ins Netzwerk hängt und kurze Zeit später hat man alle 6 Telefone im Zugriff von der Starface aus. Ins WebIf der N510 IP Pro muss man gar nicht.

    3.
    Gute Frage. Die Go-Box ist das Consumer-Produkt, die N510 IP Pro eben das Enterprise Produkt.
    Dir Go-Box bekommt man z.B. nicht ohne weiteres an professionellen IP-Telefonanlagen, wie z.B. der Starface, zum laufen.
    Ich kann mir auch gut vorstellen das die M510 IP Pro bessere Reichweiten hat.
    Die Go-Boxen haben zusätzlich zum Netzwerkanschluss noch die Möglichkeit diese analog anzuschließen.
    Wird man aber selten brauchen. Preislich sind die Go-Boxen auch günstiger.
    Die Firmwarepflege soll bei den Go-Boxen auch nicht so toll sein. Ist eben ein Consumer Produkt.
    Die Enterprise Geräte von Gigaset, also Gigaset Pro, werden auch nicht so schnell durch neue Geräte ersetzt.

    Gruß
    sven
     
    n00bert hat sich bedankt.
  7. Fletsche

    Fletsche Starter

    Registriert seit:
    8. März 2019
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sven,
    der Link zu deiner Anleitung funktioniert leider nicht.
    Fehlermeldung:
    This version of Nextcloud is not compatible with > PHP 7.2.
    You are currently running 7.3.2
     
  8. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    Danke für den Hinweis. Der Link geht jetzt wieder.

    Gruß
    sven
     
  9. mepe

    mepe Starter

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sven, der Link tut es leider wieder nicht. :-(
    VG
     
  10. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    Das ist mir bekannt.
    Meine Nextcloud hat das letzte Update nicht überstanden.
    Ich muss gucken ob ich das Problem gelöst bekomme.
    Werde aber das Tutorial demnächst auf andere Weise online stellen, dann gibt es diese Probleme nicht mehr.

    Gruß
    sven
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.647
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    ich könnte mal die Admins fragen, ob wir das hier ablegen können.

    Gruß Frank
     
  12. mepe

    mepe Starter

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Tolle Idee, denn ich könnte mal eben ko.....en und meine Gigaset in die Tonne hauen. :-(
     
  13. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    @Frank:
    Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, aber wenn ich das mal überarbeite kann ich eine neue Version bei mir sofort online stellen.

    Ich arbeite grade an eine neuen privaten Webseite für mich.
    Dort wird das Tutorial dann zum Download bereit stehen.

    Gruß
    sven
     
  14. mepe

    mepe Starter

    Registriert seit:
    27. März 2019
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    würdest du es auch per pn weiter schicken?
     
  15. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo!

    @mepe:
    Per PN kann man keine Dateien senden.
    Schick mir einfach per PN Deine eMail, dann maile ich es Dir.

    Gruß
    sven
     
  16. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.647
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    @svenyeng
    wie du möchtest. War nur ein Angebot.

    Gruß Frank
     
  17. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.647
    Punkte für Erfolge:
    473
    Hallo,

    Hier nun die Anleitung.

    Gruß Frank
     

    Anhänge:

  18. sebelesi

    sebelesi Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin der Sebastian und IT-Admin bei einer kleinen Stadt in Niederbayern.
    Im städtischen Kindergarten habe ich folgendes Szenario:
    7 Dect Telefone, davon 6 direct an einer Fritzbox 7430 und eines an einer Gigaset Basisstation die per Kabel am analog Port der Fritzbox hängt.
    Das Problem ist, das die Telefone nicht in jedem Bereich des Kindergartens astrein funktionieren. Des öfteren gibt es Aussetzer, Knacken in der Leitung, etc.

    Nun bin ich auf den Gigaset N510 IP gestoßen. Wenn ich diesen im entferntesten Eck des Kindergartens ans Netzwerk hänge und dort 3 oder 4 Telefone anbinde und den Rest direkt an die Fritzbox würde das funktionieren ?
    Also ist das untereinander telefonieren und verbinden möglich ?

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten und viele Grüße

    Sebastian
     
  19. svenyeng

    svenyeng Freak

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    728
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Sebastian,

    as was Du beschreibst (Aussetzer, knacken, ...) ist an sich typisch für DECT mit Fritz!Boxen.
    Die Reichweiten sind einfach unterirdisch, grade bei schwierigen Umgebungen.

    Das was Du vor hast wird funktionieren, da die N510 IP Pro ja eine DECT Basis ist und keine Telefonanlage.
    D.h. die Einstellungen für die Telefone machst Du zentral bei der Fritz!Box.
    Trotzdem sehe ich einen großen Nachteil bei dem was Du machen möchtest.
    Ich kann jetzt die Größe des Kindergartens schlecht ein schätzen, aber es hört sich nach recht groß an.
    Problem ist ja, das Du mit den Telefonen die Du hinten in der letzten Ecke an die N510 IP Pro anbinden willst, u:U. nicht bis ganz nach vorne gehen kannst.
    Ich finde es schon wichtig, das man sich im ganzen Haus mit allen DECT Telefonen frei bewegen kann.

    Auf jeden Fall würde ich mit Gegaste Pro Mobilteilen und der Gigaset N510 IP Pro arbeiten.
    An die N510 IP Pro kann man 6 Mobilteile anbinden.
    Für weitere Mobilteile dann einfach eine zweite N510 IP Pro nehmen.
    Die N510 IP Pro würde ich immer mittig im Gebäude (wenn irgendwie möglich) platzieren.
    Die Reichweite der N510 IP Pro mit Gigaset Pro Mobilteilen ist schon sehr gut und ggf. kommst Du damit schon klar.

    Sollte die Reichweite trotzdem, z.B. auf Grund eines großen Gebäudes mit ggf. dicken Wänden, nicht ausreichen, nimm man Gigaset Repeater 2.0.

    Ich würde
    sogar soweit gehen, das man die Telefonie nicht mehr über die Fritz!Box macht, sondern über eine gute IP Telefonanlage.
    Hier empfehle ich immer die Starface. Liegt preislich gut und kann richtig was. Außerdem ist die Starface mit Modulen erweiterbar.
    Ein großes Plus ist recht einfache Konfiguration.
    Die Starface kann man entweder selber in den eigenen Räumen hosten, oder aber man nutzt die Cloudversion. Die Cloudversion favorisiere ich, da man sich so voll und ganz um die Konfiguration kümmern kann und sich eben nicht um Hardware kümmern muss.
    Das tolle ist, das die N510 IP Pro im vollen Umfang von der Starface unterstützt wird.
    Wenn man selber hostet, gibts die Starface mit 3 Usern kostenlos. Habe ich hier zu Hause laufen.
    Kosten pro User in der Cloud: 6-7 Euro / Monat.
    Das tolle bei der Cloud ist eben, das man nur die User bezahlt, die man nutzt.
    Löscht man einen User, zahlt man auch sofort nicht mehr dafür. Also volle Flexibilität.
    Du hast 7 DECT Telefone, brauchst aber nicht zwingend für jedes Telefon einen User, denn 1 User kann so viele Telefone bekommen, wie er möchte. Ich vermute mal, das die 3 User (selbst hosten, kostenlos) bei Dir reichen werden. Wobei ich aber die Cloud trotzdem favorisiere.
    Man kann mit 3 Usern schon richtig ordentlich was umsetzen.
    Sogar eine einfache Warteschlange ist kostenlos und von Haus aus mit der Starface machbar.
    Es ist in Deinem Fall sicherlich nicht nötig pro Mitarbeiter einen User einzurichten.

    Sollte das für Dich interessant sein, darfst Du mich gerne privat anschreiben. Dann gucken wir mal, wie viele User bei Deinem Szenario überhaupt nötig sind usw.

    Gruß
    sven
     
  20. sebelesi

    sebelesi Starter

    Registriert seit:
    26. Juni 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Sven,

    vielen Dank für deine Antwort. Im Kindergarten sind Sie nicht wirklich anspruchsvoll. Untereinander verbinden und telefonieren reicht voll und ganz aus. Auch wird nur eine einzige Amtsleitung genutzt.
    Ich habe jetzt mal eine Gigaset N510 IP Pro bestellt und probiere mal aus wie es mit der Reichweite aussieht.
    Wenn noch eine Frage auftauchen sollte würde ich mich hier nochmal melden.

    Viele Grüße

    Sebastian