Fritz 7170 - Internetverbindung von zwei PC´s vie passwort aufbauen?

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Cranky, 21. März 2010.

  1. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Leute...

    wollte meinem schwiegervater die fritzbox installieren, damit mein schwager in seinem zimmer auch internet nutzen kann. alles gut und schön, funktioniert. jetzt das problem...

    mein schwiegervater hat angst das wenn meine tochter hier ist oder sonst irgendwer einfach so ohne passwortabfrage ins internet geht.

    die fritzbox ist ja ständig online bzw. damm wenn man eine seite ausruft oder ein prog die verbindung brauch. wie kann ich das ändern das ich von beiden pc´s aus die internetverbindung starten kann (MIT PASSWORT) und auch wieder beenden kann, und das die internetverbindung sich nicht wieder von selbst aufbaut wenn man eine seite anklickt.

    ich hab mir die software von avm runtergeladen womit ich das prog "Internet" starten kann. dort kann ich die verbindung starten und beenden, aber ohne passwortanfrage oder so. und auch wenn ich auf verbindung trennen gehe und das zB goggel aufrufe verbindet die fritzbox die verbindung neu. (habe die option Verbindung dauerhaft halten deaktiviert)

    bitte um hilfe!

    ich machs meinem schwager zuliebe. aber wenn es nicht so funktioniert wie es mein schwiegervater es will dann hat mein schwager gelitten und kein inet im zimmer, da ich sonst die internetverbindung weiterleiten müste was vorraussetzt das beide pc´s laufen müsten

    danke gruss TheCranky
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    In der FB könnte man die Kindersicherung aktivieren. Diese erlaubt nur PCs den Internetzugriff, die registriert sind. Andere werden geblockt. Dort kann man auch zeitlichen Zugang einrichten.
    Wenn zusätzlich noch diverse Seiten geblockt werden sollen, sollte dazu eine Software installiert werden, z.B. eine Internetsecurity, die dieses Feature enthält.

    Gruß Frank
     
  3. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    ja ist machbar...

    aber zu umständlich... er will den zugriff nicht zeitlich begrenzen sondern möchte es so eingerichtet bekommen das er wie bei einer eingerichteten DFÜ verbindung das passwort eingeben muss.

    richte ich aber auf beiden PC´s eine DFÜ Verbindung ein, kann aber immer nur einer der beiden PC´s ins internet, da ja nur eine DSL leitung.

    ich könnte zwar dem 2. pc erlauben die dfü des ersten mit zu nutzen, aber wie ich schon schrieb müssen dafür beide pc´s laufen... zu viel strom.
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    die Einrichtung der DFÜ-Verbindung ist viel zu kompliziert, da es auch zu Problemen kommen kann, wenn eine Mehrfacheinwahl erfolgt. Außerdem verzichtest du auch die Routerfirewall, wenn du die FB nur als Modem konfigurierst.
    Man muss ja die zeitliche Begrenzung nicht verwenden oder sehr hoch einstellen.

    Gruß Frank
     
  5. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    vllt hab ich mich falsch ausgedrückt...

    bis jetzt war es so das nur ein pc ins inet konnte, da mein schwiegervater via DFÜ ins internet ging (mit passwort)

    mein schwager hat den pc weiter weg wo nur wlan in frage kommt, dafür benötigen wir die fritzbox. wenn ich aber das mit der fritzbox mache, kann mein schwiegervater die internetverbindung nicht so trennen, das keiner mehr online kommt. er möchte einfach nur die internetverbindung manuell (auf der fritzbox) per passwort starten

    ich dachte es gibt eine möglichkeit mit einem program oder was auch immer die internetverbindung auf der fritzbox zu aktivieren oder zu deaktivieren, ativieren natürlich erst nach passworteingabe.
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    es gibt nur zwei Möglichkeiten.

    Ein Rechner geht über eine DSL-Modem oder FB als Modem konfiguriert mit den Zugangsdaten via Breitbandverbindung ins INET. Dort kann man ein PW benutzen.

    Sollen mehrere Rechner gleichzeitig ins INET, dann benutzt man einen Router, der die Zugangsdaten besitzt. Dann kann man mit der Kindersicherung sowohl als Feature der FB oder als Software Regeln erstellen, damit kein Unerlaubter ins NET kommt.

    Deine Vorstellungen lässt sich leider so technisch nicht umsetzen.

    Gruß Frank
     
  7. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    ok danke für deine antwort...

    schade...

    aber wäre vllt. mal ne anregung für avm diese funktion einzubauen, wo man via software die internetverbindung aufbauen kann bzw trennen kann. egal von welchem pc aus...

    dann muss mein schwager leider auf das inet verzichten... aber sollte jemand noch eine lösung haben bitte um antworten, danke bis dann
     
  8. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    technisch ist es bestimmt machbar... ich denke es ist eine frage der beriebsystem der FB oder einer software auf dem PC...

    mitlerweile hat AVM auch mal die funktion internetverbindung neu aufbauen in der fritzbox eingebunden was lange zeit nicht gab... da wird meine variante bestimmt auch möglich sein...
     
  9. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    das ist keine Frage der Software oder Firmware, sondern eine Frage der Zugangsart. Es gibt nur die beiden Möglichkeiten, Netzwerk oder direkt.

    Wenn nur dein Schwager und dein Schwiegervater ins INET dürfen, dann ist das mit der Kindersicherung kein Problem. Außerdem benötigt man um via WLAN ins INET zu gelangen den Netzwerkschlüssel. Hat man den nicht, bekommt man auch keine Verbindung.
    Via LAN kommt man jedoch immer online.

    Gruß Frank
     
  10. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    es gibt nur zwei PC hier. also nutzt die kindersicherung nichts.


    er will seinen eigenen PC schützen das da keiner ins internet geht. meine tochter ist 2,5 jahre alt. und er hat angst das wenn er mal nicht aufpasst sie ins internet geht und was wais ich für seiten aufmacht. das problem hat er ja nicht wenn er die dfü verbindung terennt, da neues internet nur via passwort aufgebaut werden kann...

    bei der fritzbox softwar für den pc, kann ich die internetverbindung über das program "Internet" ja auch aktivieren bzw. deaktivieren. nur dasd die fritzbox die internetverbindung atomatisch wider aufbauet wenn im browser eine seite aufgerufen wird.

    also wenn es so geht dann kann man bei dem programm auch ein passwortschutz fürs conecten einbauen, und in der fritzbox eine einstellung einbauen das man nur über diese software aufbauen kan.

    kurz erklärt:
    ein benutzer (egal welchen pc) startet eine software mit der man der fritzbox sagen kann jetzt darfst du das internet starten bzw beenden.
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    selbst wenn eine Internetverbindung dauerhaft besteht und der Rechnung an ist, müßte das kleine Mädchen erst mal den Internetbrowser öffnen und die verbotenen Seiten finden und öffnen. Das wäre bei dem anderen PC identisch. Ich denke, dass ist eher unwahrscheinlich.

    IDEE:
    Man könnte sich als Benutzer abmelden und somit die Oberfläche nur wieder passwortgeschützt öffnen.

    Gruß Frank
     
  12. Cranky

    Cranky Starter

    Registriert seit:
    21. März 2010
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    das auch eine gute idee... aber mein schwiegervater hat die sache aufgegeben... er ist ein wenig komisch in so sachen... kann man nichts machen... ich hab deine und ein paar andere varianten ihm versucht zu erklären. aber er will nicht... ich gebs auf... ältee leute mögen halt meistens keine veränderungen...

    ich danke euch...


    aber für mich, also an meinem pc, vllt auch bei vielen anderen leuten wäre eine option schön manuell die verbindung zu trennen bzw. aufzubauen. ich werde dies die tage mal an AVM schreiben, mal sehen ob die drauf reagieren. allein wenn es ich nicht da bin und wlan offen ist, bräuchte ich keine angst zu haben das sich jemand dort via wlan einloggt und online geht wenn die zugangsdate auf dem pc hinterlegt sind statt auf der FB. bzw das die FB eine erllaubnis von bestimmten rechnern mit bestimmten mac-addis brauch um online zu gehen...

    auf der andern seite ist es aber nicht sinvoll bei voip, da man hier ja inet brauch und auch nur bei aktivem internet angerufen werden kann

    in diesem sinne... ich denke das thema kann geschlossen werden...

    gruss Cranky
     
  13. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.151
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    der sinnvolle Umgang und das Sicherheitsverständnis mancher älterer User ist schon problematisch. Man sollte es über die Vertrauensbasis probieren und gute Argumente haben.

    Du kannst ihm sogar mitteilen, dass die Konfig als Router besser ist, wie ein Modem.
    Da werden diverse "Attacken" schon dort abgeblockt und nicht erst auf dem PC.

    Ich hoffe, er nimmt es mit der Sicherheit auf dem PC auch so genau....

    Bezüglich der anderen Sache solltest du die Gegebenheiten einfach so akzeptieren.
    Falls du wirklich die Verbindung trennen willst, dann einfach WLAN auschalten oder/und Netzwerkkarte deaktivieren (Verknüpfung).

    Richtig, nutzt man über seinen ISP VoIP, dann ist es Unsinn die Verbindung dsl-seitig zu trennen. Da kann man nicht mehr telefonieren, auch nicht im Notfall.

    Gruß Frank