Fragen zu FritzBox Neuanschaffung

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von MoonOfAlabama, 1. März 2010.

  1. MoonOfAlabama

    MoonOfAlabama Aufsteiger

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich überlege gerade, demnächst auf eine FritzBox umzusteigen und bin mir nicht sicher, welche ich mir holen soll.
    Zur Zeit habe ich Internet von Kabel Deutschland und als Router den D-Link DI 524. Mit dem Router bin ich nicht sehr zufrieden, mit Kabel Deutschland als Provider auch nicht mehr wirklich (zu viele Komplettausfälle und unzureichender Support).

    Da ich demnächst umziehen werde, bietet sich ein Providerwechsel an, voraussichtlich zu T-Online. Damit läuft die FritzBox ja soweit ich weiß ohne Komplikationen, richtig? Würde mir die Box aber gerne schon vor dem Umzug holen, daher Frage 1: funktioniert die Box auch mit einem Internet- und Telefonanschluss von Kabel Deutschland? Bzw. mit welchen Providern funktioniert sie überhaupt (konnte da auf der AVM-Homepage nix zu finden).


    Ich habe mal von einer Technik gehört, mit der man sich aus einer Rufnummer mehrere "Unterrufnummern erschummeln" kann (kenne den Fachbegriff leider nicht). Also z.B. hat man vom Anbieter die Rufnummer 55580. Ein Gerät erstellt dann für unterschiedliche Telefone die Nummern 55580-1, 55580-2 etc., ohne dass man dafür extra ISDN bzw. mehrere Rufnummern vom Anbieter braucht.
    Kann die FritzBox so etwas auch?
    Und wenn ja, lassen sich die durch diese Nummern verursachten Kosten je nach Rufnummer nachvollziehen (quasi wie diese Rufnummern-Einzelauflistung, die man mit der Telefonrechnung bekommt)?

    Und zu guter Letzt: würdet Ihr die FritzBox 7270 oder 7390 empfehlen? Ich habe von der 7390 ein paar Testberichte gelesen, u.A. auch negativeres, z.B., dass die W-Lan Verbindung auf "G" nicht zufriedenstellend ist. Aber der große interne Speicher sowie GBit Lan sprechen hingegen wieder für die 7390.

    Sorry, falls die Fragen etwas komisch formuliert sind, bin auf diesem Gebiet ein ziemlicher Noob ^^
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Welcome in the Forum.

    Eine schöne Übersicht der AVM Router mit Funktionen und Handbücher findest du -hier-.
    Welche Router mit dem Kabelmodem funktionieren siehe -hier-
    Theoretisch sollten die AVMs an jedem ADSL oder ADSL2+ Anschluss funktionieren, die 7390 auch an VDSL2.
    Allerdings geben manche Provider nicht alle Daten raus was den Funktionsumfang schmälern könnte. Vor dem Providerwechsel nochmal nachhaken!
    Die AVM Modems schwächeln ein wenig bei DSL1000 und weniger Speed, da würde ich einen Speedport nehmen.

    Also ich hab noch keinen gescheiten Testbericht von der 7390 gefunden, wenn du einen Link hast bitte hier posten.
    Meinungen von Usern in Billiger.de oder Preissuchmaschine sind für mich nicht entscheidend.

    Die 7270 ist ausgereift, Gigabit Speicher kannste auch mit nen billigen USB Stick an der 7270 realisieren.
    Gigabit LAN ist ein Argument, allerdings kosten ein Gigabit Switch auch nicht die Welt.
    VDSL2 in der 7390 ist auch Ok, allerdings gibt es noch keine Aussagen wie sich da sModem bei verschiedenen Providern verhällt.

    Prinzipiell hab ich nix gegen die 7390, außer dass sie vor über einem Jahr angekündigt wurde aber immer noch nicht ausgeliefert wird.
    Wenn du die Box gleich willst würde ich die 7270 nehmen, wenn es auf ein halbes Jahr nicht ankommt würde ich warten.
    Ist mir nicht bekannt.

    Bye Chris
     
  3. MoonOfAlabama

    MoonOfAlabama Aufsteiger

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Info und die Links :)

    Die Testberichte stammen von amazon, was in dieser Hinsicht wahrscheinlich auch nicht gerade die zuverlässigste Quelle ist ^^.

    Einen DSL1000 Anschluss werde ich nicht haben. Mind. 6000 sollten es dann schon sein. Ich kann mich bloß nicht entscheiden, welchen Provider ich wählen soll. Eher preisgünstig wäre nicht schlecht, aber der Service sollte trotzdem gut sein bzw. Ausfälle sollten nicht an der Tagesordnung stehen...
    Vielleicht finde ich hier im Forum ja auch dazu etwas.

    Aber es stimmt schon, wahrscheinlich wäre für mich ein ausgereiftes Produkt besser, als ein neues, was dann bis zum xten Update noch voller Bugs ist...
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.237
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    bei der Providerwahl sollte man darauf achten, wie wichtig einem die Festnetztelefonie ist. Ein großer Augenmerk ist auch das Faxen. Legt man auf die beiden Sachen besonderen Wert, dann sollte man zu T-Com gehen. Dann läuft beides direkt über das reine Festnetz.
    Sind die o.g. Sachen nicht so relevant und werden nur gelegentlich genutzt, dann kann man auch zu anderen Providern, die z.B. VoIP anbieten, wechseln. Günstiger kommt man dabei auch weg und eine FB ist schon u.U. dabei.

    Gruß Frank
     
  5. MoonOfAlabama

    MoonOfAlabama Aufsteiger

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Info.
    Da ich zwei Festnetznummern bräuchte, wird es wohl tatsächlich wieder ein T-Com Anschluss werden. Argh, back to 6000er Leitung -.-

    Ich habe vorhin auch mal ein paar VoIP Provider verglichen. Bis jetzt habe ich nirgends auch nur einen positiven Testbericht darüber gelesen (allerdings auch nicht über Kabel D. oder T-Com). Überall wird nur gemeckert; ist ja verständlich, wenn der Service nicht gut ist. Nur wenn nirgends was Positives steht, wird die Wahl extremst erschwert.

    Welche Anbieter habt Ihr denn so?
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    35.237
    Punkte für Erfolge:
    780
    Hallo,

    du solltest beachten, dass zum Großteil nur User einen Bericht schreiben, die Probleme haben und das los werden wollen. Selten wird mal gelobt. Hier im Forum postet keiner, wenn bei ihm alles tadellos funktioniert. ;)
    Mit zwei Festnetznummern kannst du bei der T-Com nur einen ISDN-Anschluss haben, der auch logischerweise teurer ist.
    Bei anderen Anbietern, die VoIP anbieten, gibt es etliche Internetrufnummern dazu.

    Ich bin übrigens bei 1&1 und bin zufrieden.

    Gruß Frank