FirtzBox 3170 als Router

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Slanesh, 31. Oktober 2010.

  1. Slanesh

    Slanesh Starter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich sitzte jetzt schon seit heute morgen um 8.00 Uhr an folgendem Problem:

    Ausgangssituation:
    Internet-Zugang 1: WLAN Kabelrouter, IP 192.168.1.1 /16
    Internet-Zugang 2: FritzBox Fon WLan 7270, IP 192.168.0.1 /16
    Router: Fritzbox WLAN 3170, IP 192.168.0.50 (LAN)
    NAS/FTP-Server: 192.168.0.33 /16
    Diverse Clients: 192.168.0.X /16

    Idee:
    Mein Plan ist es den Kabelanschluss für meinen Standalone NAS/FTP-Server (Nur 1 NIC) zu nutzen um ihn aus dem Internet als FTP-Server erreichen zu können. Gleichzeitig will ich aber natürlich auch aus dem LAN auf den NAS (selbe Daten wie FTP) zugreifen können. Für meine reguläre Internetverbindung möchte ich allerdings mit meinen anderen Clients den Internetzugang über meine Fritzbox nutzen.

    Lösungsansatz:
    Da ich noch eine alte FritzBox 3170 herumliegen hatte, kam ich auf die Idee diese als Router zwischen den Netzen 192.168.0.0 und 192.168.1.0 zu nutzen.

    Dazu habe ich die Repeaterfunktion aktiviert und folgende Einstellungen für den Repeaterbetrieb ausgewählt:

    MAC-Adresse des Kabelrouters eingegeben

    IP-Adresse: 192.168.0.50 / 16
    Standard-GW: 192.168.1.1 (Kabel Router)
    Primärer DNS: 192.168.1.1 (Kabel Router)
    Sekundärer DNS: 192.168.1.1 (Kabel Router)

    Im WLAN-Monitor werden die beiden WLANs jetzt als Verbunden angezeigt.

    In den Internet Einstellungen habe ich die Betriebsart auf IP-Client gestellt und folgende Einstellungen manuell vorgenommen:

    IP-Adresse: 192.168.0.50 / 16
    Standard-GW: 192.168.1.1 (Kabel Router)
    Primärer DNS: 192.168.1.1 (Kabel Router)
    Sekundärer DNS: 192.168.1.1 (Kabel Router)

    Zuletzt habe ich unter den Netzwerkeinstellungen folgende IP-Routen angelegt:
    Netzwerk: 192.168.0.0 /16 -> Gateway: 192.168.0.50
    Netzwerk: 192.168.1.0 /16 -> Gateway: 192.168.0.50

    Ich habe jetzt verschiedene Konstellationen getestet und bin mit meinem Latein am Ende. Kann mir hier jemand einen Tip geben, ob meine Idee mit der vorhandenen HW überhaupt umsetzbar ist, bzw. wo ich einen Fehler gemacht habe?

    Viele Grüße
    Slanesh
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Welcome in the Forum.

    Ich kämpfe noch ein wenig mit deiner Konfig und weiss nicht genau warum du 2 Internetzugänge und 3 Router brauchst...
    Ein Schaubild währe echt hilfreich...

    Ich würde die Konfig so einfach wie möglich machen und alle LAN und WLAN Teilnehmer in den gleichen IP Bereich bringen. Z.B. :
    Router 1= 192.168.1.1
    Router 2= 192.168.1.2
    Router 3= 192.168.1.3

    DHCP Server darf nur an einen Router aktiviert sein, wenn du statische IPs an den Clients einstellst kannste mit dem Standardgateway und DNS Server beeinflussen über welchen Router der Client ins Internet soll.
    Dann kommste auch mit allen Clients auf den NAS, kannst das NAS als Laufwerk mappen und brauchst ftp nur den Zugriff vom Internet aufs NAS.

    Bye Chris

    Bye Chris
     
  3. Slanesh

    Slanesh Starter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Chris,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Hier ein Netzplan meiner Konstellation:
    http://s3.directupload.net/images/101031/sdti4gf6.jpg

    Mein Problem ist, dass ich an der Konfiguration des Kabel-Routers so gut wie nichts ändern kann, da die meinsten Optionen für den Kunden gesperrt sind, darum der Weg über den 3. Router. Die Idee war die FB 3170 in beide Netze zu hängen (WLAN des Kabelrouters und das LAN der FB 7270). Der Kabelrouter vergibt die IPs per DHCP im Bereich 192.168.1.10 - 192.168.1.49, der FB 3170 habe ich die statische IP 192.168.1.50 zugewiesen und den Gateway auf den Kabel-Router gesetzt (192.168.1.1). Den LAN-Port der FB 3170 hätte ich gerne im 192.168.0.0 Netz hängen und würde ihr gerne beibringen zwischen den beiden Netzen zu routen.

    Parallel ist noch der DHCP der FB7270 aktiv, der aber vom Kabel-Router nichts mitbekommen dürfte, da ich ihr den Gateway nicht genannt habe. Der Gateway zum Kabelrouter (wäre dann ja die FB 3170) ist nur dem NAS bekannt. Im WLAN 1 hängen auch noch andere Clients die ich jetzt nicht eingezeichnet habe, da meiner Meinung nach für die Konstellation nicht relevant.

    Gruß Slanesh
     
  4. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Kleine Zwischenfage:
    Kannste überhaupt den TCP Port 21 und Dyndns am Kabelrouter freichalten?
    (Bei statischer WAN IP brauchste kein Dyndns)

    Wenn nicht kommste auch nicht auf dein NAS über den Kabelrouter...

    Bye Chris
     
  5. Slanesh

    Slanesh Starter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Chris,

    ja das geht Gott sei Dank.

    Gruß Slanesh
     
  6. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Noch ne Frage:
    Kannste an der 3170 bei den DSL Einstellungen "Zugang über LAN1" auswählen?
    Wenn nicht muss ich meine Lösung überdenken...
    Lt einer Liste von AVM sollte es nicht funktionieren.

    Bye Chris
     
  7. Slanesh

    Slanesh Starter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
  8. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Habe gerade -diese- Seite gefunden, sollte also funktionieren.

    Dann würde ich folgendes machen:
    Die 3170 per LAN1 ans Kabelmodem anschließen, WAN IP selber festlegen in den Bereich des Kabel Routers.
    "Internetverbindung selber aufbauen (NAT Router mit PPPoE)" einstellen.
    An der 3170 den DHCP Server deaktivieren, die LAN IP in den Bereich der 7270 ändern aber außerhalb des DHCP Bereiches der 7270.
    Die Portfreigabe im Kabelrouter für den FTP Server auf die WAN IP der 3170 legen.
    In der 3170 stellst du die Portfreigabe auf die LAN IP des NAS.

    Die 3710 verbindest du per LAN Kabel mit der 7270.
    Die 7270 kannste einstellen wie du willst, es muss nur die LAN IP im Bereich der 3170 liegen, dann kommste mit allen Rechnern in deinem LAN oder WLAN Problemlos auf dein NAS und ins Menü der beiden AVMs.

    Mit unterschiedlichen SSIDs der beiden AVM Router kannste bestimmen welcher Rechner über welche AVM ins Internet der 7270 soll.

    Wenn du allerdings auf das Menü des Kabelmodems zugreifen willst muss ein Rechner direkt am Kabelmodem hängen, da die Firewall der 3170 den Zugang zum Menü des Kabelrouters sperrt.

    Die Konfig ist meines Erachtens durchschaubar und gut nachvollziehbar.
    Dein LAN ist kpl vom Kabelrouter getrennt, alle Rechner sind im gleichen IP Bereich und kommen aufs NAS, ohne umständliches Router innerhalb des Netzwerks.

    Bye Chris
     
  9. Slanesh

    Slanesh Starter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Chris,

    hat mich jetzt eine Weile gekostet aber es hat funktioniert!

    Vielen Dank für die Hilfe!

    Gruß Slanesh