FB 7390, Vectoring: Viele "nicht behebbare Fehler"

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von shred, 30. März 2016.

  1. shred

    shred Starter

    Registriert seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!

    Ich bin neu hier, und habe natürlich auch gleich ein paar Fragen mitgebracht. ;)

    Mein Netzanbieter (Netcologne) hat meinen Anschluss vor Kurzem von ADSL auf VDSL/Vectoring mit 100/40 MBit/s umgestellt. Die Umstellung auf Vectoring lief eigentlich gut und brachte mir Traumwerte (100 down, 39 up).

    Die Fritzbox 7390 habe ich mir vor ein paar Jahren selbst gekauft. Mit ADSL hat sie absolut stabil funktioniert. Mit VDSL erhalte ich nun ziemlich viele "nicht behebbare Fehler", die im Laufe der Zeit immer häufiger werden. Nach ein paar Tagen Betrieb sind es bis zu 90 Fehlern pro Stunde. Dann gibt es auch häufiger Neuverbindungen außerhalb der Reihe ("Internetverbindung wurde getrennt.", "Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.", "PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung."), teils mehrmals kurz hintereinander.

    Ich habe an den Einstellungen für die Störsicherheit experimentiert. Nach dem damit verbundenen Resync war es erst mal wieder besser, aber die Fehlerzahl stieg im Lauf der Stunden und Tage wieder an. Momentan habe ich alle auf "Maximale Stabilität" stehen. Die Werte sind aktuell ganz gut, aber immer noch nicht 100% störungsfrei. Mal schauen, wie es in ein paar Tagen aussieht, allzu optimistisch bin ich nicht. Und die ehemaligen Traumwerte sind damit leider auf (naja, eigentlich immer noch gute) 86 down, 38 up eingebrochen.

    Meine Fragen an euch:

    - Ist ein störungsfreier Betrieb mit Vectoring überhaupt möglich, oder ist die Anzahl an "nicht behebbaren Fehlern" normal?

    - Das Modem der 7390 soll ja nicht so gut sein. Wird die Anschaffung einer 7490 das Problem lösen?

    - Kann der Netzanbieter etwas daran machen? Er wird die Schuld vermutlich sowieso auf meine Fritzbox schieben...

    - Kann ich statt des Y-Kabels auch ein Cat.6 Netzwerkkabel zwischen TAE-Adapter und Fritzbox verwenden?

    Ach ja: Ich habe die aktuelle Laborversion 06.36-32754 aufgespielt. Der Sync ist die ganze Zeit stabil, es gibt keine Resyncs (außer denen, die ich selbst ausgelöst habe). Und bei der Umstellung habe ich natürlich den Splitter und NTBA entfernt. ;)

    Danke schon mal für eure Hilfe!
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.733
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Hier im Forum findet man einen Beitrag, wo etliche User mit einer FB 7490 nach der Umstellung auf VDSL-Vectoring massive Probleme haben. Ob die aktuelle Laborversion was gebracht hat, steht noch aus.

    Zwischen TAE und FB sollte die normale DSL-Leitung benutzt werden, also nicht das Y-Kabel.
    Natürlich kann man es auch mit einem besseren Netzwerkkabel und Adaptern probieren, wenn die Belegung stimmt.

    Gruß Frank
     
  3. shred

    shred Starter

    Registriert seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich hoffe, du meinst die FB 7390... ;)

    Die Probleme habe ich schon gesehen, aber es ging dabei um Resyncs und Abstürze der Fritzbox. Aus dem Grund habe ich mit der Umstellung auf VDSL auch gleich die Laborversion installiert. Meine Fritzbox läuft soweit auch stabil und ohne Resyncs.

    EDIT: Ich habe den Thread mit der FB 7490 gefunden. Das sieht ja gar nicht gut aus, da bin ich mit meiner 7390 ja noch gut dran... :eek:

    Eine DSL-Leitung war nicht dabei, sondern nur das Y-Kabel und ein TAE-Adapter, den ich für ADSL nicht brauchte. Mich stört am Y-Kabel, dass da nun ein Ende offen herumhängt. Ein Netzwerkkabel hat die richtige Beschaltung und passt in die Fritzbox und den TAE-Adapter. In der FAQ von AVM steht allerdings nichts davon, dass man auch ein gewöhnliches Netzwerkkabel nehmen kann.
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.733
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    bitte schau mal ins Handbuch der FB 7390 -klick- ab Seite 202.
    Dort wird beschrieben, was bei dem DSL-Kabel möglich ist und das es auch mit dem passenden Adapter funktioniert.
    Zusätzlich kannst du noch -hier- schauen.

    Gruß Frank
     
  5. shred

    shred Starter

    Registriert seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Links! Demnach kann man normales Netzwerkkabel nur zur Verlängerung eines Originalkabels verwenden.

    Um meine etwas lange Frage vom Anfang noch mal verkürzt zu stellen: Hat jemand von euch eine 7390, Vectoring und gar keine nicht behebbaren Fehler?
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.733
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    würde eher interpretieren, dass ein normales Netzwerkkabel als Ersatz mit dem Adapter auch funktionieren sollte. Findet man ja schnell raus.
    Ich habe zwar nur normales VDSL und einige behebbaren Fehler, aber keine CRC.

    Gruß Frank