Gelöst Einfache Klingeltaster( Türklingel) an der Fritz!Box

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von svenyeng, 26. Februar 2018.

  1. svenyeng

    svenyeng Top-User

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    865
    Punkte für Erfolge:
    30
    Hallo!

    Ich möchte hier eine Möglichkeit aufzeigen wie man eine ganz normale Türklingel an die Fritz!Box anschließen kann:

    Vor einiger Zeit habe ich die Situation gehabt das ich im Dachgeschoss eine Klingel brauchte.
    Türsprechstellen etc. pp. sind sehr teuer und ich brauchte das auch nicht. Es liegt ja nur ein normaler Klingeldraht mit 4 Adern von der Klingel bis in den Keller.
    2 Drähte für die normale Klingel im EG die andern beiden blieben mir für die Klingel im DG.
    Die erste Lösung war eine Funkklingel. Allerdings waren mal die Batterien leer oder ich hatte sonstige Ausfälle.
    Und das mit verschiedenen Systemen. Dazu kam das man dann noch wieder einen extra Empfänger hat.

    Gut dachte ich mir, es muss doch möglich sein, einfach ein bestimmtes Telefon klingeln zu lassen wenn jemand auf die Haustürklingel drückt. Und das ganze sollte auch noch bezahlbar sein. Das Telefon hat man immer dabei. Das wäre halt die beste Lösung.

    Die Lösung fand ich letztendlich nach langem suchen mit dem "Kingel Paul": https://www.uk-intech.de/index.php/produkte/telefontechnik/klingelpaul

    Für 59 Euro kann man einen einfachen Klingeltaster an die Fritz!Box anschließen.
    Für 79 Euro gibt's den Anschluss für nen Doppelkiingel-Taster.

    Der Klingel-Paul funktioniert einwandfrei und das schon recht Lange Zeit.

    Gruß
    sven
     
    frank.td hat sich bedankt.
  2. redscreen

    redscreen Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Sven,
    danke für deinen Beitrag. Auf KP4 bin ich selbst auch schon gestoßen. Verwendest du ihn nach über 2 Jahren noch? Ist er zuverlässig?
    Was mich vor allem interessiert: schließt man das parallel oder in Reihe zur Klingel/Gong oder muss es allein betrieben werden. Auf der Homepage finde ich nichts dazu.
    Notwendig ist das ganze, weil ich das Klingeln vom Postboten im Garten zum wiederholten Male nicht gehört habe.
    Viele Grüße Dani.
     
  3. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    110

    Hallo,

    Es ist sinnvoll, diese nicht direkt parallel zu schalten... Hier sollte eine Potentialtrennung vorliegen..

    Gruß Marcel
     
  4. redscreen

    redscreen Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Klingel/Glocke selbst wird per Batterie versorgt und wird mit 2 Adern direkt mit dem Taster verbunden. Es gibt in diesem System keine Erdung. Ist dann dennoch ein potentialfreier Anschluss notwendig? Und wenn ja, was benötige ich dazu? Oder gilt dieses Klingelsystem bereits als potentialfrei?
    Mit HW Technik hab ich sonst wenig zu tun, ich bin der Softwarespezialist.
     
  5. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    110
    Hallo,

    Hab was unter den FAQs von Klingelpaul gefunden, Punkt 4:

    https://www.uk-intech.de/index.php/14-telefontechnik/44-klingelpaul-faq#q5

    Scheint möglich zu sein. Obwohl ich Bereich Elektrotechnik vom Fach bin, bin ich mir nicht sicher, ob am Tastereingang des Klingelpauls im Prinzip die externe Spg. deines Tasters vom Gong, parallel angeschlossen werden kann.

    Ich selber hätte mir entsprechend eine Relaisschaltung zuhause gebastelt, das vom klingeltaster geschaltet wird. Ein Relaiskontakt dann zur Klingel und der andere kontakt für den Eingang des Klingelpauls

    Gruß Marcel
     
  6. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    110
    Hallo,

    Hab mir mal die Bedienungsanleitung angeguckt.. Schauen dir das mal an... Scheint zu funktionieren.

    Gruß Marcel
     

    Anhänge:

    redscreen hat sich bedankt.
  7. redscreen

    redscreen Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Marcel
    peinlich, dass ich nicht selbst rtfm gemacht hab. Steht ja alles drin, was man wissen muss.
    Und das Handbuch hat auch gleich geklärt, was potentialfrei bedeutet. Meine Klingel ist es jedenfalls nicht, wenn man die direkt mit KP4 verbinden will bzw. keine Klingel ist es, da sie ja eine eigene Spannungsversorgung mitbringt. Mit KP4 sind tatsächlich beide Varianten möglich.
    Danke für deine Unterstützung und Suchen.
     
    Elektrotechniker hat sich bedankt.
  8. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Super-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    110
    Super,

    Danke für die Rückmeldung und das ich helfen konnte.

    Viel Spaß

    Gruß Marcel
     
  9. redscreen

    redscreen Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    tl;dr
    Also ich habe den Klingelpaul nun bestellt und nach anfänglichem Fehlschlag erfolgreich angeschlossen.

    Im Detail:
    Der KP hat zwei Anschlusspositionen 1 und 2. Die erste ist für potetialfreien Anschluss des Tasters ohne Gong. Die zweite schließt man parallel zum Gong (so klar war mir das laut Zeichnung nicht).
    Da bei mir der Gong nach wie vor aktiv sein sollte, dachte ich, schließe ich eben parallel zum Klingeltaster an Position 2 an. Ein Elektrotechniker wird wissen, dass das nicht klappt, denn damit wird der Stromkreis für den Taster dauerhaft geschlossen - der Gong ertönt also durchgehend...

    Vielleicht hätte ich das nun in Serie zum Klingeltaster schalten können. Aber auf Hinweis des Supports durfte ich parallel zum Klingeltaster an Position 1 (!) anschließen. Dabei ist aber unbedingt darauf zu achten, dass die Polarisation identisch ist und die Spannung der anderen Quelle 18V nicht übersteigt. Normalerweise müssten 2 parallel geschaltete Spannungsquellen möglichst gleich sein, der KP liefert an der FritzBox aber nur etwa 5V, mein Gong mit seiner eingebauten Blockbatterie aber knappe 9V. Auch hier sagt der Support: Kein Problem, denn der KP hat eine Diode an Position 1 eingebaut, die das wohl abfängt, wenn die Polarität korrekt ist. Und tatsächlich, es klingelt sowohl Gong als auch meine Telefone.

    Meiner Familie stört es, wenn ALLE Telefone klingeln. In der Anleitung zum KP stand dann auch die Möglichkeit eine bestimmte Nummer zu programmieren oder eine von 3 vorprogrammierten zu wählen: a) "11" b) "**742" c) "**9" d) "*42" (änderbar)
    Mit der Rufnummer "11" kann ich nichts anfangen, da tut sich nichts. "**9" ist der bekannte Rundruf der Fritzbox "*42" eine Hommage an Adams Douglas. "**742" wusste ich erst nichts damit anzufangen. Im AVM-Support bin ich dann fündig geworden und erinnerte mich, dass die "**7" der Beginn einer Kurzwahl ist. Dort bin ich dann auf den Tipp gestoßen, ein Telefonbuch-Eintrag zu erstellen, die interne Telefone als Gruppe klingeln lässt und diese mit einer Kurzwahlnummer verknüpft. Ich habe dann als Gruppenrufnummer "**612#620#623" verwendet um das 3. DECT-Telefon und das 1. bzw. 4. IP-Telefon klingeln zu lassen und mit der Kurzwahl 42 verbunden. Damit ruft Klingelpaul zusammen mit dem Gong mit der Kurzwahlkombination "**742" alle drei meiner Telefone an ohne die anderen Telefone meiner Familie zu belästigen. Wieder was gelernt. ;)

    Eins muss man dem Service lassen. Kompetente Antwort bekommt man.