Gelöst Blockiert Mnet IP-Telefonie auf meinem Router?

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von dasWu, 27. Mai 2019.

  1. dasWu

    dasWu Starter

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo liebe Router-Freunde

    dies ist mein erster Beitrag und gleich mit einer Frage.
    Ich habe vom Glasfaser-Provider Mnet aus München zu meinem Vertrag einen AVM 7430 erhalte. Bei Mnet habe ich allerdings nur Internet und keine IP-Telefonie gebucht.
    Ich wollte nun vom Anbieter Sipgate meine IP-Telefonie-Nummer im Router zu den Rufnummern hinzufügen und ich schaffe es auch nach vielen Versuchen nicht. Sobald ich nach meinen Eingaben auf Rufnummer überprüfen gehe, bricht das ganze ohne Fehlermeldung ab und kehrt auf den Ausgangsbildschirm zurück. Nummern wurden noch nie eingetragen.

    Ich vermute, dass der Router heimlich vom Mnet gebrandet wurde und er somit keine andere Anbieter außer Mnet für IP-Telefonie akzeptiert bzw. vom Mnet aus der Ferne dafür erst freigeschaltet werden muss.

    Hat jemand Erfahrung damit und kann das bestätigen? Wenn ich mir zB. einen AVM-Router von Amazon hole (dort die Zugangsdaten von Mnet eintrage) , müsste es doch dann möglich sein, Sipgate-Nummern einzutragen oder?
    Ich möchte eigentlich auch nicht bei der Hotline danach fragen, im Zweifel wissen die nix und sind beleidigt wenn ich IP-Telefonie nicht bei Mnet buche.

    Vielen Dank wenn einer zu Helfen weiß, denn ich möchte halt nicht sinnlos einen weiteren Router erwerben. Danke!
     
  2. elo22

    elo22 Fachmann

    Registriert seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    231
    Punkte für Erfolge:
    18
    Antwort gibt es nebenan. Mit deinen Multiposts hast Du dich direkt beliebt gemacht.

    Lutz
     
  3. midt

    midt Starter

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    #3 midt, 29. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juli 2019
    --> Gleiches Verhalten bei mir, nach Rücksprache mit AVM (Fritzbox) und M-Net liegt es an der Konfiguration von M-Net.

    --> Genau, dabei verkündet M-Net auf ihrer Homepage, dass die von M-Net bereitgestellten Fritzbox in der Funktion nicht eingeschränkt ist. M-Net schränkt die Funktion damit aber ein. Auf Rückfrage heißt es von M-Net, dass man dem mit den AGBs zugestimmt hätte. Allerdings steht in der AGBs nur ganz allgemein, dass "Je nach verwendetem Endgerät können jedoch Leistung und Qualität der Dienste auf dem Endgerät ggf. beeinträchtigt sein."

    --> Richtig, das bestätigte mir zumindest vor ein paar Tagen M-Net. Was mich aber sehr ärgert ist, dass man mir noch 2017 beim Einrichten des DSL Anschlusses erzählt hatte, dass ich nur den von M-Net bereitgestellten Router verwenden dürfe, ansonsten würde der Zugang gesperrt werden. Ich hatte damals meine private Fritzbox entsorgt. Beweisen kann ich natürlich nichts, da nur mündliche Aussagen vorliegen.

    --> Kann ich gut nachvollziehen. Ich bin gerade auch sehr verärgert über die Art wie M-Net hier agiert.



     
    dasWu hat sich bedankt.
  4. midt

    midt Starter

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Wo findet man denn die Antwort? Ich habe sie nicht gefunden. Zumindest nicht über die Suche