( AVM ) EOM - End of Maintenance / EOS - End of Support

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von wpsh9903, 30. November 2017.

  1. wpsh9903

    wpsh9903 Kenner

    Registriert seit:
    11. November 2017
    Beiträge:
    76
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich bin sei kurzem in diese Forum eingetreten und möchte einige Erkenntnisse und Boachtungen los werden. Dies ist ein gutes Instument Fragestellungen, Probleme, Erfahrungen usw. hier anzubringen. Dies geht quer durch die ganze Technik ( Router, Netzwerk, DSL, TCPIP, VPN, TELEFON, Sicherheit usw. ) und die muss im grossen Ganzen zusammen passen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das EOM UND EOS vom Hersteller AVM und natürlich auch jeder andere Hard.- und Softwarehersteller. Unter dem LINK: https://avm.de/service/eos-liste/ sind alle Information zu diesem Thema beschrieben. Die Aktualität der Software ist für die Technik und Sicherheit eine ganz wichtige Angelegenheit. Das Thema Sicherheit wird von Vielen nicht ernst genommen, auch wenn jeden Tag neue Hiobsbotschaft bekannt werden.
     
  2. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    141
    Punkte für Erfolge:
    18
    Diese Liste von AVM ist zwar ganz nett, nur stehen da ja keine neureren Geräte drauf bzw. welche Garantie habe ich das eine Fritzbox 7560 noch nach X Jahren updates bekommt ?
    Und wie sieht es mit anderen Anbietern aus ? (insbesondere bei Hochpreisigen soll das keine rethorische Frage sein)
     
  3. wpsh9903

    wpsh9903 Kenner

    Registriert seit:
    11. November 2017
    Beiträge:
    76
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich kenne keinen Hersteller, der bei erscheinen seines Produktes schon ein EOS mit liefert.
     
  4. AndreasL

    AndreasL Freak

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    509
    Punkte für Erfolge:
    18
    na dann guck mal bei Microsoft und Apple ... Da steht immer wie lange das aktuelle Produkt unterstützt wird. Meist sehr versteckt, damit keiner verschreckt wird, aber es ist angegeben. Mann kauft also nur Nutzungsrechte für einen Zeitraum X, danach funktioniert es nicht mehr oder nur eingeschränkt. Bei allen spielen mit Onlinezwang ist es das gleiche. Der Anbieter schaltet einfach den Server ab und Tschüss. Letztens hatten wir das mit den Logitech Fernbedienungen mit Cloud Anbindung. Logitech war das Zertifikat des OEM Herstellers zu teuer und hat den Dienst einfach eingestellt. Das Gerät war schlagartig nutzlos.
     
  5. svenyeng

    svenyeng Top-User

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    902
    Punkte für Erfolge:
    30
    Hallo!

    Das irgendwann mal der Support eingestellt wird ist ja ganz normal.
    Das wäre einfach zu kostenintensiv, wenn man ewig Updates für z.B. uralte Fritz!Boxen rausbringen wollen würde.
    Neue Funktionen sind bei alten Boxen ja gar nicht mehr möglich, weil die Hardware das nicht schafft.
    Man müsste also für alte Fritz!Boxen dann separate Updates erstellen.
    Das wäre eine Heidenarbeit und sehr kostenintensiv.
    Und das für eine Hardware die 250 Euro oder je nach Box sogar weniger kostet.

    Ist doch mit Handys auch nicht anders. Vor allem unter Android ist da ein Riesenproblem.
    Apple unterstütz die Geräte recht lange.

    Also ich mache es so, das ich meinen DSL Vertrag alle 2 Jahre verlängere.
    Dann bekomme ich vom Provider für fast lau ne neue Fritz!Box.
    Die alten Fritz!Boxen nutze ich als Switch, Printserver für nen alten Drucker, oder wie auch immer.

    Gruß
    sven
     
  6. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    141
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die entscheidene Frage ist aber wann ist irgendwann.
    Meiner beobachtung nach ist man Heutzutage schon froh wenn irgendwas 5 Jahre hält, für mich liegt diese Grenze aber bei 10 Jahren.
    Und ein Gerät in dessen Software sich nicht mehr updaten läst und bei der es bekanntermaasen eine Sicherheitslücke gibt, ist für mich als defekt anzusehen.

    Eigendlich kauft man ein Gerät für ein bestimmten zweck, welches es von Anfang an so erfüllen sollte, der Rest ist eigendlich Spielkram,
    dessen Entwiklung vermutlich mehr Arbeitszeit in anspruch nimmt als einfach die vorhandene Software in der Firmware abzudaten.
    Ausserdem stimmt dass ganze so ja nicht die FB-7360v1 ist so ein Fall welche nicht mehr die aktuelle Firmware bekommt da der Flashspeicher zu klein ist.
    Trotzdem bekommt sie eine Version 6.33

    Also für mich sind 250 Euro sehr viel Geld die ich nur ausgeben würde wenn ich wüsste dass ich 10 Jahre was von dem Gerät hätte.

    Nur weil es in diesem Bereich noch (viel) schlimmer ist würde ich davor warnen dass als Standart anzuerkennen.

    Damit hast du dann den Feind in deinem Netzwerk integriert.

    Also ich mag AVM zwar nicht besonders und nutze selber lieber Openwrt/LEDE, da ich im Freundes und Bekanntenkreis aber häufiger nach einem Router gefragt werde
    Empfehle ich diese Firma öfters denjenigen von denen ich weiss das Openwrt/LEDE zu komplex für sie sind. Und zwar mit der Begründung dass der Router lange Zeit Updates bekmmt.
    Allerdings scheint es dass ja nur auf Hörensagen und Erfahrung zu beruhen oder gibt es dafür eine Garantie.
    Bzw. gilt die Garantie die AVM auf seine Produkte gibt (meist 5 Jahre richtig ?) auch für Software updates ?
     
  7. wpsh9903

    wpsh9903 Kenner

    Registriert seit:
    11. November 2017
    Beiträge:
    76
    Punkte für Erfolge:
    8
    Mein Hauptaugenmerk war eigentlich das Supportende von Software, da nach EOM / EOS die Sicherheit und Technik nicht mehr auf dem neusten Stand sein kann / ist. Und was das bedeutet, sollte bekannt sein. Auf das Supportende haben wir so wie so kein Einfluss.