7490 Fallback Mobilfunk USB Stick

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von Sphin, 11. Januar 2018.

  1. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich schließe an einer 7490 einen Fonic-Surfstick an, der wird auch in USB-Geräte als Smartphone / Mobilfunk-Stick angezeigt. Jetzt aktiviere ich unter Internet/Mobilfunk den Punkt "Internetzugang über Smartphone oder Mobilfunk-Stick [...] wenn die DSL-Verbindung unterbrochen wird", gehe auf Übernehmen und ... es passiert nichts mehr. Laut Anleitung sollte jetzt wohl ein Formular o.ä. eingeblendet werden, wo man die PIN des Sticks eingibt und den Mobilfunkanbieter auswählt, aber es kommt nichts dergleichen. Kann mir bitte jemand sagen was ich falsch mache? Ich verwende aktuell 6.92.

    Danke für jeden Hinweis, Sphin
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Bitte probiere mal einen anderen Internetbrowser.
    GGF. blockt ein Adblocker oder ein Antibanner-Tool usw.

    Gruß Frank
     
  3. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke! Habe Chrome, IE und Firefox durchprobiert, immer wieder zwischen "deaktiviert" und "bei Unterbrechung" via "Übernehmen" umgeschaltet - überall das gleiche Bild: nichts. Soll da ein neues Fenster aufpoppen oder ein Formular via JS oder als Layer eingeblendet werden? Ich weiß leider nicht, wie es aussehen sollte. :)

    Gruß, Sphin
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    ist das eine originale FB 7490 oder ist die gebraucht und gebrandet?

    Wie man das einrichtet steht -dort- und bei Problemen könnte man -hier- schauen.

    Gruß Frank
     
  5. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    es ist eine originale Box ohne Branding oder dergleichen, auch ein recovery mittels AVM-Tool habe ich schon versucht. Die durchaus gut gemachten Anleitungen von AVM (ohne Bilder, sonst hätte ich nicht nachgefragt) kenne ich fast schon auswendig, nur 'Tragen Sie im Eingabefeld "PIN" die PIN der SIM-Karte des Mobilfunk-Sticks ein' geht nicht wenn kein Feld dafür da ist. Auch 'Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Mobilfunk" / Tragen Sie in die Felder "Benutzername" und "Kennwort" eine beliebige Zeichenkette ein" ist mir mangels Felder nicht möglich. In USB-Geräte wird der Stick als 'HUAWEI Mobile Smartphone / Mobilfunk-Stick' erkannt.
    Dieses Problem scheint nicht allzu oft aufzutreten, jedenfalls habe ich bisher nichts im Netz dazu gefunden.

    Gruß, Sphin
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    auch mal anderen PC testen.
    Zur NOT mal AVM kontaktieren.

    Gruß Frank
     
  7. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    wenn ich die Box zwinge, die Verbindung immer über Mobilfunk aufzubauen, erscheint auf der Internet->Mobilfunk-Seite ein Link "Hier können Sie Ihren Surfstick konfigurieren" mit der URL 192.168.8.1, das ist die Standard-URL des Sticks. Hier hat man letztendlich 2 Optionen, entweder den Stick ein- oder auszuschalten. Sofern man ihn einschaltet, bucht er sich sofort ein und die Box routet über Mobilfunk wie erwartet. Sofern man unter Mobilfunk die "Fallback-Option" auswählt, verschwindet der Link zur URL des Sticks und er ist unter 192.168.8.1 nicht mehr erreichbar. Zwar schaltet die Box dann bei DSL-Ausfall von sich aus auf dem Stick um - aber der muss vorher eingeschaltet (und damit kostenpflichtig eingebucht) worden sein und, damit der Fallback funktioniert. Analog das ganze rückwärts: wenn DSL wieder kommt schaltet die Box erwartungsgemäß nach ca. 30 Minuten auf DSL zurück, aber den Stick berührt das (trotz eines idle-timeouts von 10 Minuten) nicht, so dass er einfach weiter eingebucht bleibt. Fazit: die Kombi 7490 und der Fonic Surfstick scheint nicht die glücklichste Wahl für eine Fallback-Lösung zu sein.

    Gruß, Sphin
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    liegt das nun am Stick oder an der FB?

    Eventuell benutzt man dann den Stick erst dann, wenn nötig.

    Gruß Frank
     
  9. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich vermute an der Kommunikation zwischen den beiden. Die Box macht grundsätzlich das was sie soll, aber der Stick lässt sich nicht durch die Box starten und beenden. Ich suche schon einen Automatismus wenn DSL ausfällt, ich brauche keine großen Bandbreiten oder Volumen, nur eine möglichst permanente Verbindung. Wenn jemand einen Stick kennt, der mit der 7490 so zusammenspielt, ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß, Sphin
     
  10. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    ich kann dir da leider nicht weiter helfen, nutze das nicht.
    Hat AVM für dich keinen Tipp?

    Gruß Frank
     
  11. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich versuche mal, ob ich bei AVM einen finde, der mir weiterhelfen kann. Werde über Ergebnisse gerne berichten.

    Gruß, Sphin
     
  12. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,
    das wäre toll.

    Gruß Frank
     
  13. Sphin

    Sphin Starter

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    AVM vermutet, dass es sich bei dem FONIC Stick um einen tethering Stick handelt, aufgrund dessen Eigenschaften es möglich sein kann, dass er gewissen Steueranweisungen nicht mitbekommt bzw. die Box ihn nicht so steuern kann wie es eigentlich sein sollte. Das Vorgehen und evtl. Einschränkungen bei solchen Sticks ist grds. auch unter https://avm.de/service/fritzbox/fri...-Internetzugang-per-USB-Tethering-einrichten/ dokumentiert. Das deckt sich ziemlich gut mit meinen Beobachtungen. AVM kann leider auf Nachfrage keine Sticks benennen, welche mit der 7490 das Fallback-Szenario beherrschen. Sie haben zwar früher eine Whitelist geführt, nur ändern sich die Betriebssysteme der Sticks so schnell und diverse Sticks, mit denen der Test geklappt hat und die folglich auf der Whitelist waren, funktionierten einige Updates später plötzlich nicht mehr und das hat natürlich entsprechend Verärgerungen unter den Kunden provoziert. Da es nachvollziehbar nicht möglich ist, permanent sämtliche Sticks mit sämtlichen OS-Versionen durchzuprobieren um eine solche Liste aktuell zu halten, wurde sie eingestellt und als einzige Lösung bleibt wohl nur: ausprobieren, den Stick festhalten mit dem es klappt und ihn möglichst nicht mehr updaten. Insofern sind jederzeit Tipps von erfolgreichen Fallback’lern willkommen!

    Gruß, Sphin
     
  14. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.322
    Punkte für Erfolge:
    1.305
    Hallo,

    aha und danke für deine Rückmeldung. Leider kenne ich keinen in meinem Umfeld, der sowas betreibt.
    Werde mal die Sache oben anpinnen, eventuell stößt da eher einer drauf....

    Gruß Frank
     
  15. Joe63

    Joe63 Aufsteiger

    Registriert seit:
    17. August 2017
    Beiträge:
    28
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich hatte im August, ausgelöst durch eine Providerstörung, mich um dieses Thema mit meiner 7590 bemüht!
    Auch wenn es dir nicht direkt hilft, trotzdem meine Erkenntnisse:

    AldiStick funktioniert nicht.
    Huawei E3531 funktioniert soweit. (E3372 hätte wahrscheinlich auch funktioniert, da ich am Standort aber keinen relevanten LTE Empfang damit hinbekommen habe, ging er zurück!)
    Wenn ich das noch richtig zusammenbekomme: Stick stecken, wird relativ schnell erkannt. Die Konfigseite für die Eiinstellungen erscheint aber erst vollständig, wenn die aktuelle DSL Verbindung getrennt wird. Dann wird die (Browser-)Anzeige des Stick korrekt dargestellt und man kann evtl. Einstellungen vornehmen (ich wollte APN usw. prüfen, wegen einer bestimmten Tarifoption).
    Damit konnte ich dann auch einen manuellen Verbindungsaufbau hinbekommen. Die Ausfallzeit konnte ich so überbrücken.
    Den Ausfallautomatismus hatte ich nicht getestet.
    Du kannst vielleicht den Huawei mit deiner Fonic SIM testen, müsste ja auch funktionieren.
    Ich hatte auch damals eine AVM "Whitelist" gesehen, finde sie aber aktuell nicht mehr.
    Letztendlich bleibt, wie du schon geschrieben hast, nur ausprobieren!
    "Stick-Updates" sind, zumindest bei Huawei, anscheinend eher selten!
     
  16. Flo007

    Flo007 Starter

    Registriert seit:
    21. Dezember 2020
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,
    Ich muss die Frage noch einmal hochholen.
    Ich habe eine Fritzbox 7590 (OS 07.21) und finde kein LTE Surfstick den ich am USB Port betreiben kann.
    Sowohl der Huawei E3372h-320 (steht auch auf der Blacklist AVM) als auch der Huawei E8372h-320 funktionieren nicht. Beide auch mit aktivem USB Hub dazwischen ausprobiert.
    Hat jemand einen USB Surftstick erfolgreich im Einsatz? Die Whitelist hat AVM ja leider entfernt, weshalb es mit dem ausprobieren recht schwierig wird. Ich möchte jetzt nicht X Sticks kaufen und wieder zurückschicken müssen.
     
  17. Smarty

    Smarty Starter

    Registriert seit:
    11. April 2021
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Moin,
    jetzt, fast 2 Jahre nach dem erstellen dieses threads, beschäftige ich mich auch mit der Möglichkeit meine 7490 mittels DSL Stick Failover etwas Homeoffice tauglicher zu machen. Wir hatten in letter Zeit so viele o2 VDSL ausfälle hier in Hamburg...

    Also habe ich meinen ausgedienten Volkswagen CarStick LTE rausgekramt ( ist nen reines USB LTE Modem ohne eigenen Hotspot, etc) und an die Fritzbox mit aktueller Firmware (v07.21) gesteckt. Der STick wird auch erkannt und man kann mittels drop down Liste den Provider auswählen. In meinem fall vodafone. Es werden die APN voreinstellungen wie folgt angezeigt:
    Zugangspunkt: web.vodafone.de (wurde von der vodafone business hotline bestätigt, das die richtige einstellung sein soll.)
    Einwahlnummer: *99***1# (keine Ahnung ob das richtig ist, das Netz gibt auch folgende EInstellung *99#, funktioniert aber auch nicht)
    Benutzername: ppp
    Kennwort: ppp

    Man kann diese aber auch verändern, in dem man in dem Dropdown Menu Anderer Betreiber auswählt.
    Dann kann man alle Voreinstellungen verändern.

    Der Status wird wie folgt angezeigt:

    UMTS (3G), bereit vodafone.de

    Nur leider wird kein Failover auf LTE durchgeführt, wenn man testweise den DSL Stecker aus der TAE dose zieht.
    Nach der Einstelloption Erweiterter Ausfallschutz / Fallback-Modus für DSL/WAN sollte dies ja auf Mobile Daten umschwenken.

    Außerdem zeigt der LTE Stick (Typ Volkswagen Carstick LTE) ein dauerhaftes grünes blinken, welche bedeutet das er sich im Modus Netzwersuche / Anmeldung befindet.
    Ein dauerhaftes grünes Leuchten würde LTE Netzwerkverbindung bedeutet.

    Frage in die Gemeinde: Wer hat Erfahrungen mit einem LTE Stick an der FB7490 und eventuell auch einen LTE Carstick von Volkswagen oder skoda oder ähnliche?

    Welche EInstellungen müssen gemacht werden in der Fritzbox? Standard anleitung von Fritzbox schon durchgenommen...
    Vodafone-Fritzbox02.jpg Vodafone-Fritzbox01.jpg Vodafone-Fritzbox01_LI.jpg Vodafone-Fritzbox02.jpg Vodafone-Fritzbox01.jpg Vodafone-Fritzbox01_LI.jpg
     
  18. Smarty

    Smarty Starter

    Registriert seit:
    11. April 2021
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
  19. @Smarty Du musst rausfinden ob der Stick den AT Befehlssatz USB-Tethering unterstützt sonst funktioniert die Backup Funktion nicht. Das muß in der Bedienungsanleitung eigentlich irgendwo stehen

     
  20. Smarty

    Smarty Starter

    Registriert seit:
    11. April 2021
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Moin,
    Die Anleitung sieht zu diesem Thema folgendes vor: ich habe diese mal entsprechend kommentiert...


    Voraussetzungen / Einschränkungen
    • Der Mobilfunk-Stick muss die Mobilfunkstandards LTE (4G) oder UMTS/HSPA (3G) unterstützen. tut er
    • Der Mobilfunk-Stick muss den AT-Befehlssatz oder das USB-Tethering unterstützen. geh ich von aus, daß er das kann, ging ja auch im VW Tiguan mit dem Discover Media
    • Funktionen, für die eine öffentliche IP-Adresse benötigt wird (z.B. eingehende VPN-Verbindungen), stehen abhängig vom Mobilfunk-Betreiber nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.
    Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.ist drauf 7.21

    1 Mobilfunk-Stick mit FRITZ!Box verbinden
    1. Verbinden Sie den Mobilfunk-Stick mit eingesteckter SIM-Karte mit einem USB-Anschluss der FRITZ!Box.Done!
    2 Internetzugang in FRITZ!Box einrichten
    Vorbereitungen
    1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".Done!
    2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Mobilfunk".Done!
    3. Wenn ein Abschnitt "USB-Tethering" angezeigt wird, richten Sie den Internetzugang per USB-Tethering ein.USB-Tethering wird nicht angezeigt
      • Wenn der Abschnitt "USB-Tethering" nicht angezeigt wird, fahren Sie mit der nächsten Maßnahme fort.Done!
    FRITZ!Box einrichten
    1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".Done!
    2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Mobilfunk".Done!
    3. Wenn die Internetverbindung dauerhaft über das Mobilfunknetz aufgebaut werden soll, aktivieren Sie die Option "Internetzugang über Mobilfunk aktiv".
      • Wenn die Internetverbindung über das Mobilfunknetz nur bei einem Ausfall der DSL-Verbindung aufgebaut werden soll, aktivieren Sie die Option "Einfacher Ausfallschutz / Fallback-Modus für DSL".
      • Wenn die Internetverbindung über das Mobilfunknetz bei einem Ausfall der Internetverbindung über DSL oder WAN durch z.B. eine Unterbrechung der DSL-Verbindung oder bei PPPoE-Fehlern aufgebaut werden soll, aktivieren Sie die Option "Erweiterter Ausfallschutz / Fallback-Modus für DSL/WAN".
    4. Tragen Sie im Eingabefeld "PIN" die PIN der SIM-Karte des Mobilfunk-Sticks ein.Done!
      Wichtig:Wenn Sie die PIN 3-mal falsch eingeben, müssen Sie die PUK eintragen. Informationen zur PIN oder PUK erhalten Sie von Ihrem Mobilfunk-Betreiber.

    5. Wählen Sie in der Ausklappliste "Mobilfunk-Betreiber" Ihren Anbieter aus. Falls Ihr Anbieter nicht angezeigt wird:
      1. Wählen Sie "Anderer Betreiber" aus.Vodafone mit entsprechender Vorauswahl wird gewählt
      2. Tragen Sie die Zugangsdaten, die Sie von Ihrem Mobilfunk-Betreiber erhalten haben, in die jeweiligen Eingabefelder ein.
        Hinweis:Bei vorkonfigurierten Mobilfunk-Betreibern können die Zugangsdaten nicht verändert werden.
    6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".Done!
    Jetzt stellt die FRITZ!Box alle Internetverbindungen über den angeschlossenen Mobilfunk-Stick her.


    Leider zeigt er den Stick immer nur mit dem Status "UMTS (3G), bereit" an.



    ???