2 Fritzboxen VPN Portweiterleitung

Dieses Thema im Forum "AVM (Fritz)" wurde erstellt von cybertorte, 3. März 2018.

Schlagworte:
  1. cybertorte

    cybertorte Starter

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Gemeinde,

    ich habe ein DAB+ Monitoring-System mit 6 USB-Boxen und einen Linux Rechner daheim am laufen. Die USB Boxen empfangen das DAB+ Signal - eine spezielle Linux-Software greift auf die Box zu und man sieht das alles auf einer Webseite - dabmonitor.selfhost.eu:1001 bis 1006. Die Portfreigabe erfolgt an der FB 6490. Dies klappt alles auch wunderbar.

    Nun habe ich solch ein Monitoring-PC mit einer USB Box bei einen Bekannten aufgestellt, da er noch weitere DAB+ Muxxe empfängt. Meine Idee war nun die beiden Fritzbox per VPN zu verbinden und den Port 1007 über meine 6490 aufzulösen. Damit die 1007 über meine DYNDNS zu erreichen ist.

    Beide FBs (6490 + 7362 SL) sind per VPN verbunden und ich kann im jeweiligen Netzwerk die beiden Linux-Rechner ansprechen und auch per IP und Port das Monitoring sehen. Der Port 1007 ist in der 7362 eingetragen und ist per dyndns der 7362 erreichbar.

    Leider klappt es nicht mit der dyndns -Adresse der 6490 (dabmonitor.selfhost.eu).
    Woran liegt der Fehler? Meines wissen müsste die 6490 per VPN den gesamten Datenverkehr an die 7362 weiterleiten?


    6490: 192.168.10.1
    7362: 192.168.1.1
    Linux-Rechner: 192.168.1.25


    Bilder sagen mehr als Worte:
    [​IMG]