Probleme mit Vodafone und Asus-Router Netzwerk

Dieses Thema im Forum "ASUS" wurde erstellt von Wolfke, 7. März 2019.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wolfke

    Wolfke Starter

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo und moin,
    In meinem Netzwerk habe ich immer wieder Probleme mit der Internetverbindung und vielleicht könnt ihr mir helfen oder zumindest den Fehler eingrenzen.

    Ist Zustand:
    -Vodafone Kabel-box, WLAN deaktiviert, Bridge-Modus aktiviert -> Downgrade zu DSL Modem. IP: 192.168.1.1.
    - Asus AC66U (neueste Firmware) als WLAN Router. LAN-Kabel geht von einem Vodafone LAN-Port in den Dual-WAN Port beim AC66U. IP: 192.168.1.2.
    - Am Asus Router hängen alle Geräte, die meisten im WLAN. Nur mein Standrechner ist per Devolo DLAN 550 Duo+ an einem LAN-Port angeshlossen.

    Zum Problem: Das ganze Setup lief einwandfrei bis Vodafone vor ca. 2 Wochen eine heftige Störung hatte und für 3 Tage nichts mehr ging. Selbst nach Beheben der Störung habe ich Probleme im LAN-Netzwerk eine stabile Verbindung zu bekommen. Eigentlich läuft ja das LAN stabiler als das WLAN, deswegen nutze ich es ja, aber jetzt gerade ist es umgekehrt. Ich habe 5-minütige, aber auch mal 24h lange Ausfälle im LAN, während das WLAN währenddessen einwandfrei funktioniert. Vodafone ist als Fehlerquelle ja fast auszuschließen, weil das WLAN und somit das ankommende Internetsignal einwandrei funktioniert.
    Während das LAN zusammenbricht habe ich trotzdem gute Werte im WLAN laut Speedtest.net (50Mb/sDL/25Mb/sUL/30msPing). Wenn das LAN funktioniert, habe ich für das DLAN auch verhältnismäßig gute Werte: 10Mb/sDL / 9Mb/sUL / 19msPing. Das sind Mbit und keine MB auf Speedtest.net, oder? Is nicht ganz eindeutig auf deren Webseite.

    Das habe ich schon probiert:
    - PC Neustart, LAN Diagnose, LAN Adapter zurückgesetzt -> keine Veränderung.
    - Alle LAN-Kabel getauscht -> keine Veränderung.
    - Software Devolo Cockpit installiert -> scheint alles einwandfrei zu laufen. Verbindungsgeschwindigkeit schwankt zwischen 12 und 30Mbit/s (sollten das nicht 550 sein?), der Pfeil zwischen den Geräten ist manchmal gelb und manchmal grün, was auch immer das heißt.
    - DLAN direkt mit dem Vodafone Modem verbunden + feste IP am Rechner vergeben -> keine Internetverbindung.
    - LAN-Treiber an meinem PC neu installiert -> keine Veränderung.

    Mache ich irgendetwas falsch? Gibt es eine Software, um meine LAN-Ports am AC66U oder das DLAN zu testen?
    Was ist die Schwachstelle in meinem Netzwerk?

    P.S. Die beiden DLAN Geräte sind nur durch ein Stockwerk und ca. 5m Luftlinie getrennt, also an der Entfernung kann es eigentlich nicht liegen. Ich weiß allerdings nicht wie neu oder alt das Stromnetz im Haus ist...

    Ich danke schon jetzt für Tipps und Tricks :)
    LG
    Wolfke
     
  2. Elektrotechniker

    Elektrotechniker Top-User

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    752
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo,

    Versuch mal, deinen PC per LAN direkt mit der vodafone zu verbinden und teste, nur um auszuschließen, dass mit den DLAN Adaptern in Verbindung mit dem Stromnetz, evtl Probleme hat...


    Gruß Marcel
     
  3. Wolfke

    Wolfke Starter

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Moin Community, hallo Marcel,
    danke für deine Antwort. Das Problem scheint wirklich mit dem Stromnetz und nicht mit den Routern zusammenzuhängen.
    Da ich kein LAN-Kabel habe, was lange genug ist, um vom Stand-PC zu den Routern zu reichen, habe ich folgendes gemacht:
    - an meinem Laptop WLAN deaktivert und per LAN an den Asus-Router angeschlossen -> einwandfreies Internet. Direkt am Vodafone Router kriege ich keine Verbindung hin, egal ob ich eine feste IP vergebe oder die IP automatisch zugewiesen wird... muss am Bridge-Modus liegen. Den zu deaktivieren würde nur wieder weitere Probleme verursachen, also habe ich das gelassen.
    Zufälligerweise bin ich dann einen guten Schritt weiter in Richtung Lösung gekommen, als der Akuustand meines Laptops niedrig wurde. Sobald der Laptop am Stromnetz hängt, habe ich am PC über DLAN keine Internetverbindung. Alle Werte gehen bei Tests über Speedtest.net so krass in den Keller, dass teilweise der Test nicht mal mehr möglich ist. Das eigentlich Kuriose daran ist, dass ich immer eine perfekte Verbindung habe, aber sobald der Laptop in meinem Zimmer am Netz hängt (egal ob mit deaktiviertem WLAN oder komplett ausgeschaltet), geht einfach nichts mehr.
    Ich habe in meinem Zimmer 5 Doppelsteckdosen an 5 unterschiedlichen Orten und diverse Geräte dran angeschlossen, aber keines bereitet dem DLAN Probleme, außer der Laptop. Nach ausgiebigen Tests habe ich festgestellt, dass ich den Laptop an einer der 5 Steckdosen laden kann, ohne das DLAN zu stören. Das Problem ist allerdings, dass diese Steckdose am weitesten von meinem Schreibtisch entfernt ist, wo ich den Laptop hauptsächlich benutze. Etwa 60cm von dieser Steckdose entfernt, ist eine weitere, bei der ich wieder das DLAN extrem störe, sobald der Laptop Strom zieht.
    Es ist also davon auszugehen, dass 4 der 5 Steckdosen im gleichen Stromkreis laufen und dieser durch mein Laptopnetzteil extrem gestört wird. Als nächstes versuche ich von meinem Mitbewohner ein 3m LAN Kabel auszuleihen und den DLAN-Stecker in der weit entfernten Steckdose zu nutzen. Dann kann das Laptopnetzteil gerne bei 4 von 5 Steckdosen im gleichen Stromkreis Probleme verursachen, sofern das DLAN im anderen einwandfrei funktioniert.
    Sollte das klappen, berichte ich natürlich inkl Werte von Speedtest.net. Gibt es hier einen DLAN-Experten, der mir sagen kann woran das liegt und wie ich das Problem vielleicht auch anders lösen kann? (z.B. neues Netzteil für den Laptop?)
    Danke. Over and out.
     
  4. Wolfke

    Wolfke Starter

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.