Router-Forum.deROUTER-FOREN (ALPHABETISCH SORTIERT NACH HERSTELLERN)LANCOM Router › DSL/I-1611 am M"net Anschluss

DSL/I-1611 am M"net Anschluss

 | LANCOM Router


» Hallo Gast [anmelden|registrieren]

Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Beitrag «LANCOM IL-11 mit Chello (Kabelmodem) | Verbindung VPN-Client <-> VPN-Client »
booker
Aufsteiger


Dabei seit: 28.May.2003
Beiträge: 34

DSL/I-1611 am M"net Anschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo zusammen,

ich überlege im Moment meinen T-DSL1000 gegen einen Maxi-DSL von M"net zu "tauschen". Bevor ich mich endgültig entscheide wollte ich noch ein paar Fragen klären. Da das zugehörige Forum von M"net nur für Kunden zugänglich ist, hier mal die Frage ob es jemanden gibt, der sein 1611er an 'nem M"net Anschluss betreibt und welche Erfahrungen er damit gemacht hat. Ich habe nämlich in einem Thread (der geht über fast ein Jahr) von wohl recht üblen Problemen mit der 24h-Zwangstrennung gelesen (die betroffenen Router waren keine Lancoms). Falls hier das Modem von Interesse ist: es wird als SpeedTouch 510i bzw. 530i bezeichnet (habe aber auch schon was von Alcatel gelesen).

Schön wäre, wenn mir noch jemand ein paar grundsätzliche Fragen beantworten kann, die nicht zwingend mit M"net zu tun haben.

Man kann wohl auf der DSL-Seite sowohl PPPoE als auch PPTP machen. Was wird da "normalerweise" eingesetzt? Bei M"net wars früher wohl PPTP und ist jetzt (ggf. wahlweise) PPPoE. Im Falle PPTP würde mich interessieren ob hier Probleme mit dem VPN-Zugang zu erwarten sind. Hier wird doch auch das IPSec-Protokoll in PPTP getunnelt. Eher M"net-spezifisch ist dann noch die Frage ob bei M"net das LLC-Element im D-Kanal bzw. das Subadressing für dyn-dyn VPN-Verbindungen nutzbar ist.

Hoffe die Fragen sind nicht ganz OT. Schon mal vielen Dank fürs beantworten.

Grüße,
Booker

15.Jan.2005 00:22 booker ist offline Email an booker senden Beiträge von booker suchen Nehmen Sie booker in Ihre Freundesliste auf
Gaaaz
Aufsteiger


Dabei seit: 17.Dec.2003
Beiträge: 46

DSL/I-1611 am M"net Anschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi,

ich hab' ein paar Lancom-Geräte (16x1, L-54, 18x1) am M-Net Anschlüssen laufen. Geht alles ohne Probleme (VPN trotzZwangstrennung, etc....)
Allerdings kann ich zum D-Kanal nicht sagen, da bei mir alles über dyndns-Provider läuft.
Du erwischt uns/mich eher hier; www.lancom-forum.de

Grüße

Gaaaz

16.Jan.2005 02:33 Gaaaz ist offline Email an Gaaaz senden Beiträge von Gaaaz suchen Nehmen Sie Gaaaz in Ihre Freundesliste auf
booker
Aufsteiger


Dabei seit: 28.May.2003
Beiträge: 34

Themenstarter Thema begonnen von booker


DSL/I-1611 am M"net Anschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hallo Gaaaz,

danke für die Info. Manchmal lohnt es sich halt doch ein paar Euros mehr auszugeben. Dafür laufen die Kisten halt.
Darf ich ggf. noch fragen ob Du das Originalmodem vom M"net nutzt oder das in dem einen oder anderen Router eingebaute und ob dann auf der WAN-Strecke PPPoE oder PPTP zum Einsatz kommt. Wenn das schon zuweit Off-Topic ist, dann gerne auch als PM.

Was die ISDN-Frage angeht bin ich noch dran. Wenn das von Interesse ist poste ich gerne das Ergebnis.

Grüße,
Booker

17.Jan.2005 22:10 booker ist offline Email an booker senden Beiträge von booker suchen Nehmen Sie booker in Ihre Freundesliste auf
Gaaaz
Aufsteiger


Dabei seit: 17.Dec.2003
Beiträge: 46

DSL/I-1611 am M"net Anschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi,

also ich nutze das interne Modem vom 1621 und vom 1821er. Wenn du das Mnet-Modem verwenden willst,
richtest du den Zugang am Besten über den Wizard des Lancoms ein.
Hier noch ein paar Daten, die dir evtl. hilreich sein können:

Mnet verlangt als Kommunikations-Layer für das interne Modem des LAncoms folgende Einstellungen: (so beim Lancom eintragen)
Name des Layers: z.b. MNET, LLC-MUX,PPP,Transparent, keine, AAL-5
Dann bei den Gegenstellen:
Name z.B. MNET-ADSL, 0sek, VPI=8, VCI=48. alles leer, ganz rechts den Namen des o.a. Layer

Und zum Anmelden in der PPP-Liste
Den Namen der o.a. erstellten Gegenstelle, deine Benutzerdaten, IP-routing aktivieren, keine(!) Überprüfung der Gegenstelle!

Voila, geht...

Grüße

Gaaaz

18.Jan.2005 11:12 Gaaaz ist offline Email an Gaaaz senden Beiträge von Gaaaz suchen Nehmen Sie Gaaaz in Ihre Freundesliste auf
booker
Aufsteiger


Dabei seit: 28.May.2003
Beiträge: 34

Themenstarter Thema begonnen von booker


DSL/I-1611 am M"net Anschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Hi Gaaaz,

danke für die detailierten Infos. Dann kannst ja los gehen

Grüße,
Booker

18.Jan.2005 21:47 booker ist offline Email an booker senden Beiträge von booker suchen Nehmen Sie booker in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen