Router-Forum.deALLGEMEINE ROUTER-THEMENFAQ's und How-to's › Router und ICQ

Router und ICQ

 | FAQ's und How-to's


» Hallo Gast [anmelden|registrieren]

Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Beitrag «NAT Loopback bei FTP- und Webserver hinter Router | ICQ hinter Router »
Rilli
Power-User


Dabei seit: 04.Jan.2002
Beiträge: 1056

Router und ICQ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Zitat:
Original von dr.mett.wurst
hi rilli,
ich wollte das im forum veröffentlichen aber ich bekomme immer "invalid_session"

wenn es euch zusagt könnt ihr es ja reinstellen.

cu
dr.mett.wurst

Nachdem ich lange versucht habe einen Dateitransfer hinzubekommen und es nicht fluppte hatte ich endlich eine Anleitung gefunden die auch funktioniert.

Dieses HowTo ist nicht von mir geschrieben worden,ich hatte versucht den Autor zu erreichen aber ich hatte keine Antwort bekommen.
Ich denke aber das es ihm recht ist wenn das hier veröffentlich wird.

cu
dr.mett.wurst


HowTo für Dateiempfang mit ICQ hinter einem Router / Keine Antworten! / Keine Fragen!
Dieses „HowTo“ befasst sich mit der Problematik das bei ICQ in den Versionen 2001b und 2002a der Dateiempfang hinter einer NAT oder einem Router nicht mehr funktioniert.
Schuld daran ist ein Bug in den neueren ICQ Versionen der hier z.B. beschrieben wird: http://www.tuneld.com/ (Achtung Seite lädt sehr langsam!)

Zwar gibt es auf dieser Seite auch eine Anleitung wie man den ICQ Dateitransfer wieder zum laufen bekommt, jedoch empfehle ich nicht diese Einstellungen zu machen da sie zu umständlich sind und zu viele der Virtual Server Felder des Routers belegt.

Um wieder zum Bug zurückzukommen, dieser wurde durch die Programmierer von ICQ verursacht und ist dort bekannt, jedoch wurde bis zur Version 2003a nichts dagegen unternommen.

Um es noch einmal zu wiederholen dieses Problem besteht in den Versionen 2001b und 2002a (alle builds), als auch bei den ICQ Lite Versionen, wobei bei letzterem eine Behebung des Problems mangels fehlender Einstellung nicht möglich ist.

Nicht davon betroffen sind die ICQ Versionen 2000b und 2003a, jedoch ist es auch dort nötig ein paar Einstellungen zu tätigen, auf welche ich ganz am Ende eingehen werde.

Nun aber zum eigentlichen „HowTo“, welches sich im speziellen an Routern der Marke SMC orientiert, durchaus aber auch bei Routern anderer Marken angewandt werden kann.


Einstellungen in ICQ:


Allgemeine Anleitung für einen ICQ Client hinter einem Router:


Als erstes passen wir die ICQ Einstellungen an, dazu bringen wir das Contactlistfenster mit einem Klick auf das ICQ Symbol in den Vordergrund.
Danach klicken wir mit einem Linksklick auf die folgenden Schaltflächen: Main/Preferences/Connections/Server

Auf dieser Seite muss nun folgendes stehen bzw. aktiviert sein:

Port: 5190
Using Firewall
Not using proxy
Keep connection alive


Nun klicken wir auf die nächste Unterseite „User“, und auch dort muss folgendes stehen bzw. aktiviert sein:

Not using Proxy
Use the following TCP listen port for incomming event
From: 40001 To: 40010


Dann bestätigen wir mit Apply und Ok und starten ICQ neu.


Einstellungen am Router:


Das war der erste Teil, nun müssen wir noch die Einstellungen im Konfigurationsmenü des Routers vornehmen.

Dazu gehen wir wie gewohnt mit dem Browser in die Konfigurationsoberfläche des Routers.

Im Hauptmenü klicken wir dann auf „Setup“ und danach auf „Special Application“.

Nun muss wiederum folgendes dort stehen bzw. aktiviert sein:


Trigger Port: 5190
Trigger Type: TCP
Public Port: 5190,40001-40010
Public Type: TCP
Enabled

Wichtig! Unbedingt ganz unten rechts auf Enter klicken damit die Einstellungen auch übernommen werden!


Glückwunsch! Nun sollte der eben eingestellte ICQ Client schon Dateien empfangen können.



Mehrere ICQ Clients hinter einem Router:



Nun gibt es aber auch Haushalte die hinter dem Router mehrere PCs mit installiertem ICQ Client haben, was zu tun damit auch diese Dateien empfangen können?


Ganz einfach wir öffnen den nächsten ICQ Client wieder so wie schon beim ersten, so dass wir uns im Menü Connections/Servers befinden.


Nun gibt es dort eine Schaltfläche die „Auto Configure…“ heißt, auf diese klicken wir bis im Fenster
„Port“ ein von uns gewünschter Port steht, danach verfahren wir genauso wie beim ersten Client, heißt wir nehmen die selben Einstellungen auf den Seiten „Servers“ und „User“ vor, mit der Ausnahme das wir unter „Servers“ nicht den Port wieder auf 5190 ändern sondern den durch das „Auto Configure…“ eingetragen lassen.

Unter „User“ darf natürlich auch nicht mehr "From: 40001 To: 40010" stehen, sondern muß die Port Range fortgeführt werden, das sicht dann z.B. so aus:

Client2: 40011-40020
Client3: 40021-40030
Client4: 40031-40040

Usw.


Entsprechend dem Beispiel der Konfiguration des ersten ICQ Clients verfahren wir dann auch bei den Eintragungen ins Router Konfigurationsmenü für den Trigger Port und die Port Range.


Somit sollte es kein Problem sein mit mehreren ICQ Clients hinter einem Router den Dateiempfang zu nutzen.

Wichtig sei noch zu sagen das jeder Client unbedingt einen eigenen Server Port und eine eigene Port Range haben muss, da sonst der Client sporadisch disconnected und der Dateiempfang nicht geht.




Einstellungen im ICQ Client ab Version 2003a:




Ab dieser Version ist es wieder um einiges leichter den Dateiempfang zum laufen zu bekommen.


Dazu gehen wir wie folgt vor:

Wir öffenen den ICQ Client und klicken auf die Schaltflächen Main/Preferences/Connections/Servers
Dort muss das selbe gemacht werden wie bei der Konfiguration des oben beschriebenen einzelnen ICQ Clients.


Nun gehen wir auf die Seite "User" wo wir aber diesmal nicht die Port Range eingeben müssen, stattdessen muß nur folgender Punkt aktiv sein:

Not using Proxy
Use dynamically allocated port numbers (default)



Dann noch auf Apply und OK klicken und danach den ICQ Client neu starten.
Mehr ist ab der 2003a Version nicht mehr nötig, also auch keine Eintragung im Router Konfigurationsmenü.



Wichtig!: Bei Verwendung mehrerer Clients ist aber trotzdem das selbe zu beachten wie unter "Mehrere ICQ Clients hinter einem Router" beschrieben wird, außer das wir natürlich keine Port Ranges und keine Eintragungen im Router Konfigurationsmenü machen müssen.


Ich hoffe einigen Leuten damit geholfen zu haben, die dahingehend Probleme mit ihrem ICQ hatten.

__________________
MfG

Rilli

http://www.planet-rilli.de
ftp://rilli.dyndns.org

31.Jul.2003 15:26 Rilli ist offline Email an Rilli senden Homepage von Rilli Beiträge von Rilli suchen Nehmen Sie Rilli in Ihre Freundesliste auf Füge Rilli in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: xXxRillixXx

Neues Thema erstellen Antwort erstellen